Kann man verschiedene Viskositäten bei Motoröl mischen??

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kann man verschiedene Viskositäten bei Motoröl mischen??

      Hallo zusammen,

      nachdem ich mich durch die Suchfunktion gewuselt habe aber dort irgendwie nichts Passendes gefunden wurde, muss ich mich auch mal an die breite Gemeinde wenden:

      ModelL: TFSI 05/2007, LonglifeService, 21.000 km runter (15.000 bei Übernahme im August 2010).

      Wollte den Wagen nun langsam auf den Winter vorbereiten und habe nun erstmals seit August den Ölstand geprüft: kurz vor Minimum-Einteilung.

      Von meinen bisherigen Autos habe ich noch etliche Liter 5W-40 Öl im Keller. Nach Durchsicht der Bedienungsanleitung und Suche im Netz meine ich nun zu wissen, dass für den Longlife-Service andere Viskositäten gelten ?? (0W-30 oder 0W-40 - wenn nicht, bitte korrigieren).

      Im Forum ist zu lesen, dass es doch sinnvoll sei, auf das Longlife-Öl zu verzichten.

      Kann ich dann meine noch vorhandenen ca. 17 Liter des 5W-40 einfach dazu füllen, muss das bisherige Öl vorher raus, muss der Freundliche irgendwas an der Elektronik ändern damit der Wagen weiss, dass er nun nicht mehr Longlife-Kandidat ist?

      Bin im Moment ziemlich ratlos ?( und hoffe auf Hilfe.

      Besten Dank

      RR
      Grüße vom Niederrhein
      Andi :eosdunkelblau:
      ___________________

      *lacen; When the going gets tough the tough get going. ::064::
    • Man kann auf den festen Wartungsintervall alle 15000 km umstellen, lohnt sich aber nur wenn man sehr viel Kurzstrecke fährt.
      Welche Öle genau für Deinen EOS zugelassen sind steht in der Bedienungsanleitung.
      Man kann eine gewisse Menge nicht Longlife-ÖL auffüllen ohne den LL-Wechselintervall zu "gefährden".
      Mehr dazu steht in der Bedienungsanleitung ;)
      Gruß Uwe



      Interessantes zum EOS : klick
      Infos zum Forum : klick
      Forums-Regeln : klick

      :eosg: Der EOS, der kleine Urlaub bei jeder Fahrt.©
    • boschinger schrieb:

      Man kann auf den festen Wartungsintervall alle 15000 km umstellen, lohnt sich aber nur wenn man sehr viel Kurzstrecke fährt.
      Welche Öle genau für Deinen EOS zugelassen sind steht in der Bedienungsanleitung.
      Man kann eine gewisse Menge nicht Longlife-ÖL auffüllen ohne den LL-Wechselintervall zu "gefährden".
      Mehr dazu steht in der Bedienungsanleitung ;)

      ...und genau aus der werde ich nicht schlau. Da stehen ja nur die Freigabenummern, nach denen ich googlen kann, aber nicht ob, welches und wieviel Öl ich nachfülen/mischen kann. (Gut, das Problem kann auch zwischen den Ohren des Verfassers hier liegen oder ich find's einfach nicht...)

      Heft 3.2 verweist auf Heft 1 und dies verweist dann auf Heft 3.3..... ?( Erinnert mich irgendwie an Asterix und das Formular A38.

      RR
      Grüße vom Niederrhein
      Andi :eosdunkelblau:
      ___________________

      *lacen; When the going gets tough the tough get going. ::064::
    • Die Beschreibung dazu habe ich auch bei meiner Bedienungsanleitung vom EOS nicht gefunden.
      In der Bedienungsanleitung vom Polo steht sinngemäß : " Sie können freigegebene Öle mischen, aber um Longlife zu erhalten dürfen sie nur freigegebene Longlife-Öle nachfüllen"

      So hier steht es drin : klick

      Zitat :

      Ich habe Longlife-Service und muss Öl nachfüllen - was mache ich?

      Es empfiehlt sich, immer eine Reservedose vom Longlife-Öl mitzuführen. Zur Not und zur Aufrechterhaltung der Mobilität dürfen Sie bis zu einem halben Liter alternativ normales Öl nach VW-Norm einmalig zwischen den Ölwechseln nach Angaben von VW ohne Nachteile einfüllen.

      Das steht so allerdings nicht mehr in der Bedienungsanleitung ::56
      Gruß Uwe



      Interessantes zum EOS : klick
      Infos zum Forum : klick
      Forums-Regeln : klick

      :eosg: Der EOS, der kleine Urlaub bei jeder Fahrt.©
    • Erst mal Danke für die Antworten, bin dadurch schon etwas schlauer geworden.

      Jährliche Fahrleistung geplant: 17500 - 22500 km

      Tägliche einfache Arbeitsstrecke ca. 17 km bzw. 45 km, je nachdem wer den Wagen nimmt.

      RR
      Grüße vom Niederrhein
      Andi :eosdunkelblau:
      ___________________

      *lacen; When the going gets tough the tough get going. ::064::
    • boschinger schrieb:

      Die Beschreibung dazu habe ich auch bei meiner Bedienungsanleitung vom EOS nicht gefunden.
      In der Bedienungsanleitung vom Polo steht sinngemäß : " Sie können freigegebene Öle mischen, aber um Longlife zu erhalten dürfen sie nur freigegebene Longlife-Öle nachfüllen"

      So hier steht es drin : klick

      Zitat :

      Ich habe Longlife-Service und muss Öl nachfüllen - was mache ich?

      Es empfiehlt sich, immer eine Reservedose vom Longlife-Öl mitzuführen. Zur Not und zur Aufrechterhaltung der Mobilität dürfen Sie bis zu einem halben Liter alternativ normales Öl nach VW-Norm einmalig zwischen den Ölwechseln nach Angaben von VW ohne Nachteile einfüllen.

      Das steht so allerdings nicht mehr in der Bedienungsanleitung ::56
      Immer ne Reservedose Longlinfe-Öl mitzuführen halte ich für nicht notwendig, den es gibt ja die die ganzen Longlife-Öle überall an Tankstellen und im Einzelhandel in 1l Dosen zu kaufen.

      Wenn man von Longlife-Öl auf gröberes Normal-Öl umstellt kann es aber, falls man später wieder auf Longlife-Öl umstellen möchte oder es ein Nachbesitzer tun möchte, zu einem erhöhten Ölverbrauch kommt.
    • Hi,

      Martyn schrieb:

      Immer ne Reservedose Longlinfe-Öl mitzuführen halte ich für nicht notwendig, den es gibt ja die die ganzen Longlife-Öle überall an Tankstellen und im Einzelhandel in 1l Dosen zu kaufen.
      Das ist natürlich richtig. Allerdings wird man auf Auslandsreisen im Bedarfsfall nicht immer genau das Longlifeöl an der Tanke finden, die man gerade anfährt. Außerdem dürfte der Preis da dtl. höher sein, als bei einem geplanten Kauf zu Hause.

      Ich hab immer 1l im Kofferraum drin, der wird beim nächsten Ölwechsel reingeschüttet und ein neuer Liter in die Reserveradmulde gelegt, so hat man eine Reserve immer zur Hand und bezahlt dafür den günstigeren Preis (oder eben garnix, wennman nix nachfüllen musste.)
      Gruß aus Bad Nauheim
      :thumbsup:
      Mathias

      EOS "Cross" (keine Tieferlegung)
      "Winter Edition" (mit Standheizung)
      2.0 TDI (CR)
      Handschaltung
      Deep Black Perleffekt
      CSC-Dach mit Zwangsöffnung bei Sonnenlicht
      :happy: :cscsw:
    • Bei mir fährt die 1L Longlife-Flasche auch immer mit. Ihren Platz hat sie in der Reserveradmulde beim Bordwerkzeug. So kann ich immer das günstigste Angebot (z.B. Ersatzteilhandel, Zubehörhandel) nutzen und egal wann, wie und wo auch immer nachfüllen. Sollte es denn mal nötig sein (bis jetzt noch nicht).
      Außerdem ist immer noch Murphy's Law zu beachten: Was schief gehen kann, geht auch schief! d.h. gerade dann wenn man mal in 10 Jahren nen Liter Öl braucht, ist im Umkreis von 100km kein Tropfen zu finden ;)


      P.S.: Das 5W40 Öl ist ja auch nicht gerade schlecht. Ich würd den Service, der Einfachheit halber, lassen wie er ist und einfach selbstständig bei ca. 15tkm das Öl wechseln und den Interall zurück setzten. Longlife muss übrigens nicht unbedingt 0W30 sein. Es gibt auch Öle die die Freigabe mit 5W30 bekommen haben. Die 40 heißt nur, dass das Öl bei höheren Temperaturen nicht ganz so dünnflüssig wird wie das 30er. Des weiteren unterscheiden sich die Öle bei bestimmten Additiven, deshalb der frühere Wechsel.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jack_Daniels83 ()

    • Jack_Daniels83 schrieb:

      Bei mir fährt die 1L Longlife-Flasche auch immer mit. Ihren Platz hat sie in der Reserveradmulde beim Bordwerkzeug. So kann ich immer das günstigste Angebot (z.B. Ersatzteilhandel, Zubehörhandel) nutzen und egal wann, wie und wo auch immer nachfüllen. Sollte es denn mal nötig sein (bis jetzt noch nicht).
      Außerdem ist immer noch Murphy's Law zu beachten: Was schief gehen kann, geht auch schief! d.h. gerade dann wenn man mal in 10 Jahren nen Liter Öl braucht, ist im Umkreis von 100km kein Tropfen zu finden ;)


      P.S.: Das 5W40 Öl ist ja auch nicht gerade schlecht. Ich würd den Service, der Einfachheit halber, lassen wie er ist und einfach selbstständig bei ca. 15tkm das Öl wechseln und den Interall zurück setzten. Longlife muss übrigens nicht unbedingt 0W30 sein. Es gibt auch Öle die die Freigabe mit 5W30 bekommen haben. Die 40 heißt nur, dass das Öl bei höheren Temperaturen nicht ganz so dünnflüssig wird wie das 30er. Des weiteren unterscheiden sich die Öle bei bestimmten Additiven, deshalb der frühere Wechsel.
      hab gerade nach 5 Wochen wieder Mal nach dem Öl geschaut. bin inder Zeit 2000 km (Urlaubstour Bodensee) gefahren..

      Denke Mal ein 1/2 Liter fehlt. Hab jetzt dieses bestellt :

      amazon.de/dp/B004FPSMQ0/ref=pe_3044161_189395811_TE_SCE_dp_1 W 5-30 Liqui Moly

      Mein Händler hat den Ölwechsel gemacht beim Verkauf im Mai , aber es steht leider keine Sorte auf dem ÖLzettel im Motorraum. :S

      Zuletzt wurde in der Werkstatt (wo ich auch nicht mehr hin komme) 1 1/2 Liter vor dem Urlaub im Sept. nachgefüllt. Da war ich circa 8000 Km gefahren seit dem Kauf.

      Was haltet Ihr von Liqui Moly ? Und mischen mit 15W 40 wollte bzw würde ich nicht..
      Gruss Steini
      ;klatsch2* wieder EOS Fahrer

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von steini2016 ()

    • Man kann mischen, ob es sinnvoll ist hängt vom Motor ab. Ein alter Heizölbomber nimmt fasst alles, hochverdichtete Aggregate sind in dieser Hinsicht deutlich anspruchsvoller. Letztlich bestimmt das schlechteste Öl in der Mischung über die Qualität des verwendeten Öls.

      Da mal eben 5 Liter tauschen kostet nicht die Welt, hinterlässt ein ruhiges Gewissen und verschiebt den sowieso irgendwann fälligen Wechsel weiter in die Zukunft. Bei MacÖl liegt der Wechsel bei m.mac-oil.de/info und minimiert das Risko. ;-winke
      Eos Touren erhalten einen jung..... :thumbsup:
    • Die Öle sind mischbar !

      Was dir passieren kann ist dass sich die Viskosität ändert. Was aber im allgemeinen kaum in‘s Gewicht fällt. Es sei denn du hast nur noch ich schreibe mal 1/2 Liter im Motor. Da kommt aber im allgemeinen vorher schon die Ölkontrollleuchte. Wenn du dann so 3 Liter nachfüllen würdest, dann bekommst du logischerweise ein anderes Gemenge.

      Diese Bezeichnung XX- W XX stammen noch aus dem vorigen Jahrhundert. Was ja nicht schlecht sein muss.

      Heute haben viele Autohersteller Werksnormen. Da sollte eher auf die hier in unserem Fall geltende VW-Norm geachtet werden.

      Siehe dazu auch die Wiki zum Beispiel.
      1. :eosweiss: 2,0 TDI Sport und Style von 10-2013 bis 11-2016.

      2. :eosweiss: 2,0 TSI ab 09-2018 bis dato


      :cscwessrev: End Of Summer :cscweiss: End Of Snow