VTG Gymnastik

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • VTG Gymnastik

      Neu

      Ich habe mal eine Frage an unsere Spezialisten mit VCDS.

      Wenn ich bei meinem TDi über VCDS die LDR Grundeinstellung anstoße muss ich folgendes feststellen.

      VCDS schaltet abwechselnd an und aus. Wenn ich dabei das Gestänge beobachte, wird aber nur ganz kurz die Stange über die Druckdose hochgezogen und geht direkt wieder zurück.

      Wenn die Grundeinstellung aus ist, liege ich bei knapp unter 1000mbar. Wenn ich nun die Grundeinstellung starte, steigt der Wert durch anheben der Drehzahl auf ca 1070-1080mbar und bleibt dann aber die ganze Zeit dort.

      Hier ist doch irgend etwas faul. Hat jemand eine Idee?

      Ich bin nur auf die Gymnastik gekommen, da ich jetzt schon 2mal Notlauf hatte durch Ladedruck Regelgrenze überschritten. Muss dazu sagen, dass das Auto jetzt fast ein Jahr stand und ich sehr viel auseinander hatte. Die Suche beginnt.
      Grüße Jan ______________________ :eosdunkelblau: ______________________
      ------- ------------------ ------ ------ ------ ------ ----- ------- -------- ----------
      ____________________________________________________________

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Holle76 ()

    • Neu

      VTG Gymnastik kann dir hier nur helfen, wenn die VTG durch Russ verschmutzt ist. Ansonsten würde ich den Turbo ausbauen, zerlegen, reinigen, zusammenbauen und wieder einbauen. Videos und Beschreibungen dazu findest du reichlich im Netz. :)

      Hier wird die Turboprüfung mit VCDS schön erklärt...

      The Cure - Mit dem Herzblut der Fans
    • Neu

      Kenn ich schon. Beantwortet meine Frage aber nicht.

      Wenn ich die VTG von Hand bewegen will. Nicht nur einmal sondern schon einige Male. Muss ich dann das Gestänge von der VTG abmachen oder reicht es den Schlauch von der Druckdose zu entfernen. Frage nur, weil ich Angst habe die Membrane in der Druckdose könnte beschädigt werden.
      Grüße Jan ______________________ :eosdunkelblau: ______________________
      ------- ------------------ ------ ------ ------ ------ ----- ------- -------- ----------
      ____________________________________________________________
    • Neu

      Ladedruck Regelgrenze überschritten bedeutet simpel gesagt, dass die VTG ab und zu klemmt. Entweder ist sie verrust (viel Kurzstrecke) oder es klemmt z. B. die Stange.
      Wenn die Stange klemmt, ist dein Ansatz richtig. Stange schmieren und bewegen. Ich würde die Stange nicht abmachen, sondern nur den Schlauch ab. Und dann mit Druck (Unterdruck) beaufschlagen und so bewegen. Ggf. die Bewegung mit VCDS ausführen. Dann erkennst du gleich, ob sich am Druck was ändert.
      ------------------
      Gruß
      Theo

      EOS 2,0TSI Individual; Bj. 06.2006
      März 2019 - 166.000km
    • Neu

      Theo schrieb:

      Ladedruck Regelgrenze überschritten bedeutet simpel gesagt, dass die VTG ab und zu klemmt. Entweder ist sie verrust (viel Kurzstrecke) oder es klemmt z. B. die Stange.
      Stellmotor und Druckdose des Turboladers können hierfür auch der Grund sein. Druckdose lässt sich sehr einfach überprüfen und ggf. ausschließen...eine gründliche Reinigung hat noch keinem Turbo geschadet. :)
      The Cure - Mit dem Herzblut der Fans
    • Neu

      Warum sollte man die Stange schmieren? Sie geht in die Druckdose, dort klemmt sie aber nie. In den Lader geht die Stange nicht, also braucht sie dort auch nicht geschmiert werden.

      Wenn ich den Schlauch an der Druckdose abmache und dort andersweiteitig Unterdruck erzeuge, erklärst du mir bitte, wie ich sie dann noch per VCDS ansteuern soll. Denn genau über diese Druckdose und zuvor N75 macht es ja VCDS.

      Es hat für mich den Anschein, als hängt die VTG komplett. Mache heute mal ein kleines Video.

      Werde dann erst mal versuchen per Hand etwas zu bewirken. Ausbauen kann man immer noch. Wobei jetzt der Urlaub kommt und ich seit März unter dem dicken gelegen habe und nun eigene mal fahren wollte.
      Grüße Jan ______________________ :eosdunkelblau: ______________________
      ------- ------------------ ------ ------ ------ ------ ----- ------- -------- ----------
      ____________________________________________________________
    • Neu

      Holle76 schrieb:

      Wenn ich den Schlauch an der Druckdose abmache und dort andersweiteitig Unterdruck erzeuge, erklärst du mir bitte, wie ich sie dann noch per VCDS ansteuern soll. Denn genau über diese Druckdose und zuvor N75 macht es ja VCDS.
      VCDS ist ein Diagnosesystem, welches dich u.a. bei der Fehlersuche unterstützt. In deinem Fall wurde der Fehler Ladedruck Regelgrenze überschritten hinterlegt. Damit weisst du schonmal, dass sich der Fehler irgendwo rund um den Turbo befindet. Die von dir durchgeführte VTG Gymnastik kann nur helfen, wenn die VTG durch Russ verschmutzt ist. Kann klappen, muss es aber nicht. :)

      Und ab hier wird es Old School. Manuelle Prüfung der Druckdose. Durchmessen des Magnetventils N75 mit Multimeter. Manuelle Prüfung des Turbos.


      Alle Komponenten im Zusammenspiel erzeugen ja den oben genannten Fehler und dein Fahrzeug geht in den Notlauf.

      Wie oben bereits geschrieben würde ich den Turbo ausbauen und reinigen. Das erzeugt keine Kosten und dürfte sich bei deiner Laufleisung positiv auf die Lebensdauer deines Turbo's auswirken.
      The Cure - Mit dem Herzblut der Fans

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von catslikecheese ()

    • Neu

      Sorry, aber mag Deine Texte kaum noch lesen, da Sie im Inhalt meist das haben, was ich schon weiß und mich am ende kein Stück weiter bringen.

      Es kann auch eine Undichtigkeit bei einem der Turbodruckschläuche sein. Eine Undichtigkeit vor dem Drucksensor hat zur Folge, dass der Drucksensor denkt es ist zu wenig Ladedruck vorhanden. Nun wird nachgeregelt, bis es die Regelgrenze überschritten ist. Das Motorsteuergerät merkt den Fehler und geht in den Notlauf. Es muss also nicht zwingend der Lader selbst sein.

      Ich will jetzt erst einmal alle Gedanken dazu sammeln. Es bringt mir nichts, wenn Du mir nun noch 3mal sagst, dass Du den Lader ausbauen würdest, da das auch mal nicht eben in 10min erledigt ist. Es kann der Lader sein, muss es aber nicht.

      Übrigens hier mal ein Video aus einem Passat mit DPF. Ich vermute bei meinem EOS wäre es ein ähnlicher Akt ihn auszubauen.

      Grüße Jan ______________________ :eosdunkelblau: ______________________
      ------- ------------------ ------ ------ ------ ------ ----- ------- -------- ----------
      ____________________________________________________________

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Holle76 ()