Leidiges Thema... 1.4 TSI Leistungsprobleme/Turboprobleme

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Leidiges Thema... 1.4 TSI Leistungsprobleme/Turboprobleme

      Hallo,

      die Freude über meine kleine wurde mir gestern ein wenig genommen als ich eine leichte Steigung auf der Autobahn hochgefahren bin und ich aus dem nichts keine Leistung mehr hatte.

      Beim Auslesen kam der Fehler "Turbolader-Überdruck", deshalb Notlauf auf der Autobahn... quasi ohne Turbo unterwegs. Und im Fehlerspeicher stand zu dem Fehler auch noch "sporadischer Turbolader-Unterdruck"
      Seit diesem Vorfall habe ich bis 3500 upm immer ein Ruckeln beim Gas geben, er schiebt nicht gleichmäßig nach vorne, sondern ruckelt sich quasi von der Stelle bis er irgendwann dann die volle Leistung bekommt und mit einem mal richtig schön marschiert.

      Ich hab mich natürlich schon eingelesen, aber alles nur Threads aus 2009, 2010, 2011 also alles altes Zeug und ich weiß nicht inwieweit das geklärt ist oder eben nicht. Deswegen wollte ich jetzt einfach nochmal nachfragen, vielleicht haben wir ja den ein oder anderen VWler unter uns, der mir da vielleicht weiterhelfen könnte und mir irgendwas neues darüber sagen könnte.

      Ist das bei dem 2011er Modell immernoch der "alte", unüberarbeitete Turbo bzw Wastegate-Klappe? Weil die ja genau dieses Problem gemacht haben.. oder sollte da schon die Überarbeitete Version drin sein? Gibt es überhaupt eine Version die wirklich Überarbeitet ist und das Problem damit löst...? :?(
    • Wastegate gangbar machen

      Vielleicht hilft dir das weiter . Auch das Schubumluftventil mal ansehen . Wenn das alte drin dann reißt da gerne die Membrane . Und dann ist die Leistung futsch und baut sich sehr mühsam wieder auf.Das neue Ventil hat keine Membrane mehr sondern einen Kolben .
      EOS Bj 2008 1.4 TSI 122 PS. 220.000 km :thumbup:
      Audi A3 Cabrio Bj. 2019 1.5 COD. 150 PS :thumbsup:
      Ein geschlossenes Auto ist immer eine Notlösung
    • Eos-Chief schrieb:

      Wastegate gangbar machen

      Vielleicht hilft dir das weiter . Auch das Schubumluftventil mal ansehen . Wenn das alte drin dann reißt da gerne die Membrane . Und dann ist die Leistung futsch und baut sich sehr mühsam wieder auf.Das neue Ventil hat keine Membrane mehr sondern einen Kolben .
      Alles klar, danke... werd ich mir auf jeden Fall mal anschauen.

      Ich seh dein Eos hat 220.000km aufm Buckel, inwieweit hast du dieses ganze Turbo-/Wastegateproblem bei deinem MItbekommen/gemerkt? Hattest du da überhaupt irgendwelche Probleme?

      (Sorry für solche Anfänger-Fragen und teilweise auch dumme Fragen, aber ich bin davor n altes Mercedes-Taxi gefahren, wir hatten noch nie nen VW und ich bin überhaupt nicht mit dem Thema VW Vertraut...)
    • Das erste mal bei 100.000 km ,da wollte meine Frau überholen und plötzlich die Leistung weg . Wastegate gereinigt und läuft bis heute . Schubumluftventil baute stetig ladedruck ab . Merkt man zuerst kaum ,dann geht es aber nur langsam voran ,bis halbwegs Ladedruck da ist . Je nach dem wie gross der riss in der Membrane ist . Fühlt sich im ersten Moment so an als sei der Turbo defekt war er aber nicht. Das SUV hat eine Plaste Membrane die reisst gerne . Das neue hat einen -Steuer Kolben da dürfte das nicht mehr passieren.

      Sonst war an dem Turbo bis jetzt nichts . Fahre auch nur Langstrecke und kalt und warm .

      Es gibt keine Anfängerfragen . Man kann nicht alles wissen und für das was man nicht weiss ,sind wir hier.
      EOS Bj 2008 1.4 TSI 122 PS. 220.000 km :thumbup:
      Audi A3 Cabrio Bj. 2019 1.5 COD. 150 PS :thumbsup:
      Ein geschlossenes Auto ist immer eine Notlösung
    • Eos-Chief schrieb:

      Das erste mal bei 100.000 km ,da wollte meine Frau überholen und plötzlich die Leistung weg . Wastegate gereinigt und läuft bis heute . Schubumluftventil baute stetig ladedruck ab . Merkt man zuerst kaum ,dann geht es aber nur langsam voran ,bis halbwegs Ladedruck da ist . Je nach dem wie gross der riss in der Membrane ist . Fühlt sich im ersten Moment so an als sei der Turbo defekt war er aber nicht. Das SUV hat eine Plaste Membrane die reisst gerne . Das neue hat einen -Steuer Kolben da dürfte das nicht mehr passieren.

      Sonst war an dem Turbo bis jetzt nichts . Fahre auch nur Langstrecke und kalt und warm .

      Es gibt keine Anfängerfragen . Man kann nicht alles wissen und für das was man nicht weiss ,sind wir hier.
      Alles klar, dann schau ich mir das ganze auf jeden Fall mal an und werde es bei meinem Meister auch mal mit ansprechen.. habe ja noch Gebrauchtwagen-Garantie drauf :) Und da mein Händler seine eigene, Vertrauenswürdige Werkstatt mit netten Kollegen hat, mit denen man wirklich gut reden kann, sehe ich da eigentlich auch kein Problem drin auf´s Forum zu Verweisen. :super: Der Meister ist laut eigener Aussage selbst froh wenn er solche Tipps bekommt. :thumbsup:

      Ich hoffe das ich meine kleine so schnell wie möglich wieder unbeschwert bewegen kann. :rolleyes:
      Und das mit dem Warm- und Kaltfahren mach ich selbst auch. Wie es die Vorbesitzerin gemacht hat, weiß ich nicht genau, aber dem Pflegezustand des Fahrzeuges zu Urteilen hat sie den Wagen extrem gepflegt.. Naja man weiß nie. :huh:
    • Bei mir war das N249 Umluftventil für den Turbo schon bei ca. 75000km Geschichte. Der Wagen fuhr sich wie eine bleierne Ente und ist nur mühsam auf Drehzahl gekommen. Kurz nach Motorstart war es immer noch ok aber nach ein paar Metern war plötzlich der Leistungsverlust wieder da und ich hab den Motor kaum über 3500 Umdrehungen bekommen. Ich meine es stand auch was im Fehlerspeicher, hab aber nicht mehr die Meldung parat.
      War schnell zum Freundlichen und hab ein Originalteil (ich glaube es waren so um die 65€) gekauft, das gute Stück ausgewechselt und schon lief alles wieder geschmeidig.
      Natürlich kann auch das Wastegate sporadisch mal hängenbleiben wenn es verkokt ist, dann gibt es ebenfalls Leistungsaussetzer, die unerwartet auftreten.
      Schau aber erstmal nach dem Umluftventil, das ist gut erreichbar und schnell getauscht.

      Auch das N75 Magnetventil für die Ladedruckbegrenzung, dessen Schlauchleitungen (rissig, undicht) oder sein Anschlusskabel,Stecker könnte ggf. eine Fehlerursache sein.


      Gruß
      Thomas ;qwertz;
      *lacen; ;w130:

      Das Gras möge über die Sache wachsen. Das Gras bitte !!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ashauser ()

    • Ashauser schrieb:

      Bei mir war das N249 Umluftventil für den Turbo schon bei ca. 75000km Geschichte. Der Wagen fuhr sich wie eine bleierne Ente und ist nur mühsam auf Drehzahl gekommen. Kurz nach Motorstart war es immer noch ok aber nach ein paar Metern war plötzlich der Leistungsverlust wieder da und ich hab den Motor kaum über 3500 Umdrehungen bekommen. Ich meine es stand auch was im Fehlerspeicher, hab aber nicht mehr die Meldung parat.
      War schnell zum Freundlichen und hab ein Originalteil (ich glaube es waren so um die 65€) gekauft, das gute Stück ausgewechselt und schon lief alles wieder geschmeidig.
      Natürlich kann auch das Wastegate sporadisch mal hängenbleiben wenn es verkokt ist, dann gibt es ebenfalls Leistungsaussetzer, die unerwartet auftreten.
      Schau aber erstmal nach dem Umluftventil, das ist gut erreichbar und schnell getauscht.

      Auch das N75 Magnetventil für die Ladedruckbegrenzung, dessen Schlauchleitungen (rissig, undicht) oder sein Anschlusskabel,Stecker könnte ggf. eine Fehlerursache sein.


      Gruß
      Thomas ;qwertz;
      Alles klar, ok.

      Ich geh heute nach der Arbeit zu meinem :) und werde Ihm die beiden Sachen auf jeden Fall mal sagen. Danke dir!

      Eine Frage noch, wieviel hat deine Eosine mittlerweile gelaufen?

      Gruß
      Marius
      :cscbr: ::52
    • marius_xm schrieb:



      Beim Auslesen kam der Fehler "Turbolader-Überdruck", deshalb Notlauf auf der Autobahn... quasi ohne Turbo unterwegs. Und im Fehlerspeicher stand zu dem Fehler auch noch "sporadischer Turbolader-Unterdruck"
      Da du ja 2 unterschiedliche Fehler (Turbolader Überdruck und Turbolader Unterdruck) hast, musst du als erstes nochmals den Fehler Speicher auslesen (lassen) und die exakten Fehler inkl. der Codes notieren und hier posten. Aktuell habe ich eher das Gefühl, jeder schreibt wie sein ähnliches Problem gelöst wurde. Aber die Ansätze beziehen sich eher auf zu geringen Druck. Wenn du aufgrund zu hohem Druck im Notlauf fährst, hast du natürlich auch keine Leistung...
      ------------------
      Gruß
      Theo

      EOS 2,0TSI Individual; Bj. 06.2006
      März 2019 - 166.000km
    • Theo schrieb:

      marius_xm schrieb:

      Beim Auslesen kam der Fehler "Turbolader-Überdruck", deshalb Notlauf auf der Autobahn... quasi ohne Turbo unterwegs. Und im Fehlerspeicher stand zu dem Fehler auch noch "sporadischer Turbolader-Unterdruck"
      Da du ja 2 unterschiedliche Fehler (Turbolader Überdruck und Turbolader Unterdruck) hast, musst du als erstes nochmals den Fehler Speicher auslesen (lassen) und die exakten Fehler inkl. der Codes notieren und hier posten. Aktuell habe ich eher das Gefühl, jeder schreibt wie sein ähnliches Problem gelöst wurde. Aber die Ansätze beziehen sich eher auf zu geringen Druck. Wenn du aufgrund zu hohem Druck im Notlauf fährst, hast du natürlich auch keine Leistung...
      Er ist mir wegen vermutlich zu hohem druck letzte Woche Donnerstag auf der Autobahn in den Notlauf. im 4. Gang bei ca. 3600 upm.

      Daher kommt (laut Meister) der Fehler überdruck. Der Fehler Unterdruck hat wohl eine andere Ursache, welche? Wusste er nicht. Dann hat er die Fehler gelöscht und hat eine Probefahrt gemacht, hat den Fehler beim fahren selbst einmal leicht gemerkt und hat gesagt ich soll bitte erstmal weiterfahren und soll mir merken wann und wo der Fehler auftritt.

      Nun hab ich das gemacht und jetzt soll ich heute nochmal hin, wir lesen ihn nochmal aus ob wieder der Fehler drauf ist oder nicht, und dann wird entschieden was gemacht wird. Der eigentliche Fehler ist aber beim durchladen mit warmen Motor, das er nur schwer bis 3500 upm ca. kommt und bis dahin auch nur ruckelig gas gibt, aber ab 3500 upm, gefühlt volle Leistung.

      Er gibt also nicht so Gas:
      …………………………………………………

      Sondern eher so:
      …… ……… ……… ……… ……… ………
    • Hi,
      das "Treppenartige" Beschleunigen hatten wir auch bei unserm Passat 1.4er, Bj.2011, da war das Wastegate das Problem.
      Gangbar machen wenn möglich, oder zum Glück gibt es das Wastegate jetzt einzeln zum Tauschen, bei uns wurde immer mit Turbo getauscht (45.000km / 95.000km)
      Viele Grüße aus dem Taunus


      Rhein-Main-Stammtisch
      Alpentourer

    • mikelueers schrieb:

      Hi,
      das "Treppenartige" Beschleunigen hatten wir auch bei unserm Passat 1.4er, Bj.2011, da war das Wastegate das Problem.
      Gangbar machen wenn möglich, oder zum Glück gibt es das Wastegate jetzt einzeln zum Tauschen, bei uns wurde immer mit Turbo getauscht (45.000km / 95.000km)
      Alles klar, und wie macht man das ganze am besten Gangbar? Vielleicht kann ich das ganze noch vor der Werkstatt mal versuchen.. dann könnte ich meine kleine vielleicht doch erstmal versuchen selbst flott zu machen...
    • Als Laie frage ich mich, wenn ich das Teil schon ausgebaut habe, warum nicht gleich ein Neues einbauen? Mit dem "gangbar" machen wird ja nicht der Grund beseitigt, sondern mehr das eigene Können gepflegt...

      Viel Glück ;-winke
      Eos Touren erhalten einen jung..... :thumbsup:
    • Theo schrieb:

      Da du ja 2 unterschiedliche Fehler (Turbolader Überdruck und Turbolader Unterdruck) hast, musst du als erstes nochmals den Fehler Speicher auslesen (lassen) und die exakten Fehler inkl. der Codes notieren und hier posten. Aktuell habe ich eher das Gefühl, jeder schreibt wie sein ähnliches Problem gelöst wurde. Aber die Ansätze beziehen sich eher auf zu geringen Druck. Wenn du aufgrund zu hohem Druck im Notlauf fährst, hast du natürlich auch keine Leistung...
      Ja, die Diagnosemeldungen wären zusätzlich eine gute Hilfe :super:
      Die drei genannten Fehlerquellen Umluftventil, Wastegate und das Magnetventil für die Ladedruckregelung und sein Umfeld (Schläuche) stehen immer ganz oben auf der Liste bei den geschilderten Symptomen. Die Fehlercodes sind meist Folgeeffekte und führen nicht immer direkt an die Quelle des Übels. Wenn man Glück hat verweist der Fehlercode direkt auf Sensoren, die keine oder unplausible Werte liefern.
      Da hier über 3500 upm wieder Leistung da ist, tippe ich eher auf ein schwergängiges Wastegate und/oder das Magnetventil N75 was eine funktionelle Einheit mit der Unterdruckdose am Wastegategestänge bildet.
      Als mein Umluftventil defekt war, konnte ich nicht über 3000-3500 upm hinausdrehen. Der Motor hat zugemacht und nicht weiter beschleunigt, da keine Kraft da war.

      Steuert das N75 den Druck auf die Unterdruckdose nicht richtig, dann wird auch das Wastegate falsch oder gar nicht bewegt.
      Ist die Wastegateklappe verkokt oder das Drehgestänge der Wastegateklappe verklemmt oder schwergängig, hat die Unterdruckdose nicht die Kraft diese korrekt zu bewegen.
      In dem von Günni verlinkten Thread steht dazu alles drin. Wenn es an das Wastegate geht, ist im ersten Schritt ein Gängigmachen der Wastegatedrehachse von außen mit WD40 zu versuchen. Nicht immer ist gleich die komplette Demontage nötig.
      Ladedruckgeber G31 mit Ansauglufttemperaturgeber G299 und Saugrohrdruckgeber G71 mit Ansauglufttemperaturgeber G42 sind weitere Sensoren, die im Zusammenhang mit der Ladedrucksteuerung stehen.

      Hier mal ein Übersichtsbild der Laderegelung. Da werden die Zusammenhänge deutlicher.

      Ladedruckregelung.PNG

      Weitere Einzelheiten zum 1,4 TSI mit einfacher Aufladung sind im
      Volkswagen Selbststudienprogramm 405 "Der 1,4l-90kW-TSI-Motor mitTurboaufladung Konstruktion und Funktion" nachzulesen.

      Gruß
      Thomas ;qwertz;
      *lacen; ;w130:

      Das Gras möge über die Sache wachsen. Das Gras bitte !!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Ashauser ()

    • Grundsätzlich hast du mit deinen Vorschlägen schon Recht. Ich bin aber ein Freund von Fehler auslesen, ggf. Messfahrt durchführen und mit Logik die Ursache finden. Einfach Teile tauschen ist nicht mein Ding.
      Da ja ab 3500 1/min die volle Leistung da sein soll, kann eigentlich keine undichte Stelle vorliegen.
      Warten wir mal auf die Rückmeldung, auch aus der Werkstatt, ab.
      ------------------
      Gruß
      Theo

      EOS 2,0TSI Individual; Bj. 06.2006
      März 2019 - 166.000km