Motor wird nicht warm / Thermostat defekt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Motor wird nicht warm / Thermostat defekt

      Guten Morgen zusammen,

      mein 2,0 FSI aus dem Jahre 2006 macht bissl Ärger bei der Kälte!

      ich habe das bekannte Problem, dass der Motor nicht richtig warm wird (ca. 75 Grad nur laut Anzeige) bzw. Heizung lange braucht --> also vermutlich der Thermostat.

      Auf der Suche nach einer schönen Anleitung bin ich hier nicht groß weiter gekommen. Ich weiß andere Foren haben da etwas.

      Aber allgemein wäre es doch auch schön, wenn man hier nicht lange suchen müsste oder?


      Daher mein Vorschlag, dass ich bissl den Input, wenn ihr euch beteiligt, zusammenfasse und was schönes draus mache :-).

      Habe bei meiner Suche bisher dies gefunden:



      Thermostat wechseln Eos:

      Abgebaut werden muss die Abdeckung unterm
      Motor, Lichtmaschine, Klimakompressor, und
      die Trägerplatte auf der Lichtmaschine und Klimakompressor sitzen.
      Kühlwasser natürlich ablassen vorher.
      Gedauert hat das ganze ca 3-4 Std.

      Ablassen
      Den Überdruckbehälter vorsichtig öffnen
      Den Unterbodenschutz entfernen
      Eine geeignete Auffangwanne unter das Fahrzeug stellen
      Die Ablassschraube am Kühler öffnen und das Kühlmittel ablassen
      Um das gesamte Kühlmittel abzulassen noch den Schlauch am Kühler abbauen
      Das restliche Kühlmittel in die Wanne laufen lassen
      Befüllen
      In umgekehrter Reihenfolge: Schlauch wieder anbauen, Ablassschraube zudrehen und Überdruckbehälter verschließen
      Kein gebrauchtes Kühlmittel erneut verwenden

      Ich würde mich freuen wenn ihr noch paar Inputs dazu geben könntet, sei es Reihenfolge oder welches Werkzeug oder welcher Thermostat von welchem Hersteller gut ist usw. benötigt wird oder oder oder.

      Vielen Dank vorab !

      Gruß aus Stuttgart


      Stefano
    • Deine Beschreibung ist schon sehr gut. Du könntest noch ergänzen, daß der Klimakompressor vom Halter gelöst und weggehängt werden muß, die Leitungen aber auf gar keinen Fall geöffnet werden dürfen, da sonst eine Neubefüllung ansteht.
    • Bei mir ist seit ein paar Monaten ein Thermostat des Anbieters Hella/Behr drin, funzt einwandfrei, hat ca. 20 € gekostet. Dichtring war im Lieferumfang. Keilrippenriemen wurde gleich mit getauscht (5 €). Würde ich auch immer wieder so machen.

      Den Materialkosten von 25 € steht ein Zeitaufwand von fast 4 h gegenüber. Hebebühne ist sehr empfehlenswert.

      Wenn Du die Aktion noch vor Dir hast: Hilfreich sind immer ein paar Fotos, wenn sich hier jemand in das Thema einlesen möchte, hilft das ungemein.
    • Das Thema steht mir auch noch bevor.
      Mein EOS wird selbst nach ca 30km nicht ganz 90° warm, laut Anzeige ca 80°-85°.

      Habe den Thermostat schon einmal bei unseren Passat B6 getauscht, gleicher Motor.
      Sagen wir mal so, es gib schönere Arbeiten :/
      Gruß Adrian :eosschwarz:
    • Eos06 schrieb:

      Daher mein Vorschlag, dass ich ... was schönes draus mache
      Hatte paar mehr Details erhofft irgendwie.

      Ewald schrieb:

      Hilfreich sind immer ein paar Fotos, wenn sich hier jemand in das Thema einlesen möchte, hilft das ungemein.
      Diese Reparaturanleitung Fensterheber vorne rechts fand großen Zuspruch. Vielleicht dokumentierst du den Austausch deines Thermostats ähnlich bebildert und beschrieben.
      The Cure - Mit dem Herzblut der Fans
    • Neu

      BRAUCHE DRINGEND EURE HILFE! Der Wagen steht demontiert aufm Parkplatz von nem Nachbarn und der brauch den ab Montag wieder!!!

      @Ewald , @LutschiVanGogh ihr habt das doch schon mal gemacht oder? Könnte ich bitte bitte mehr details zu dem Ausbau des Thermostats bekommen? Sonst werd ich noch verrückt :(

      @boschinger Uwe hast du noch einen Rat vlt?

      Wenns nicht dringend wäre würde ich hier nicht x beliebingen markieren, sorry dafür !

      Heute war es nun soweit, hab mich an den Thermostatwechsel ran gemacht und war enttäuscht,sauer, frustriert, traurig usw.

      Wie VW so ein Scheiß zusammenbauen kann versteh ich echt ned!

      Nun denn nichts desto trotz gebe ich nach 4,5 Std Arbeit auf!

      Ich habe folgendes erreicht:

      -Lima abgebaut
      -Klimakompressor abgebaut ( Schläuche noch dran )
      -Trägerplatte abgebaut
      - Wasser abgelassen

      Nun stehe ich vor dem aller letzten entscheidenden Problem

      Ich krieg dieses Thermostat Gehäuse ums verrecken nicht ab !

      Es waren 2 Schrauben zum befestigen dran, die sind weg aber nun kriege ich es nicht weg?

      Was muss ich nun tun um folgendes Gehäuse weg zu bekommen? Was ist mit diesem Rohr das dort reinführt? Das ist massiv und kann nirgends wohin gedrückt werden?
      Es ist schon etwas locker aber es geht nicht raus weil wohl einiges im weg zu sein scheint.

      Im Anhang auch noch der Thermostat, der eingesetzt werden muss. Sollte auch passen oder?
      photo_2020-03-27_17-33-44.jpgphoto_2020-03-27_17-34-13.jpgphoto_2020-03-27_17-34-16.jpgs-l1600.jpgphoto_2020-03-27_17-34-18.jpg

      Vielen Dank vorab und Grüße aus Stuttgart!
    • Neu

      hi,

      Ja das liebe Rohr.
      Das Problem an dem Rohr ist, dass es ziemlich tief ins Gehäuse geht.

      Am besten das Rohr verfolgen, es ist an diversen Stellen via Haltern angeschraubt. Halter abschrauben, und schon hat man etwas mehr Bewegungsfreiheit. Ist aber dann immer noch bescheiden das Rohr herauszubekommen, aber es geht.
      Gruß Adrian :eosschwarz:
    • Neu

      Der 2.0 FSI 150 PS kommt im VW Konzern auch in anderen Fahrzeugen vor, daher muss es im Netz dazu einiges geben ^^
      Thermostatwechsel 2,0 FSI aus 2006 0603 BVY

      Sonst ein paar Euro in die Hand nehmen und in ERWIN die Anleitung laden : erwin.volkswagen.de/erwin/showHome.do
      Gruß Uwe



      Interessantes zum EOS : klick
      Infos zum Forum : klick
      Forums-Regeln : klick

      :eosg: Der EOS, der kleine Urlaub bei jeder Fahrt.©
    • Neu

      LutschiVanGogh schrieb:

      hi,

      Ja das liebe Rohr.
      Das Problem an dem Rohr ist, dass es ziemlich tief ins Gehäuse geht.

      Am besten das Rohr verfolgen, es ist an diversen Stellen via Haltern angeschraubt. Halter abschrauben, und schon hat man etwas mehr Bewegungsfreiheit. Ist aber dann immer noch bescheiden das Rohr herauszubekommen, aber es geht.
      ich bin echt am verzweifeln. Habe einen weiteren Haltepunkt gefunden. Hab da die Schraube gelöst und es hat ein wenig was gebracht aber ich kriege den das Thermostatgehäuse einfach nicht raus! was ich mich frage, das rot eingekreiste Teil (unterer Teil des Gehäuses) da sitzt doch der Thermostat drinne nehme ich an oder ?kann man das irgwie drehen oder abtrennen vom oberen Teil oder muss das gesamte Teil raus? Irgwie muss ich ja nachher den Thermostat aus dem Gehäuse rausholen. Die gelb eingekreiste Stelle sieht für mich wie ein Verbindungspunkt beider Gehäuseteile aus.

      Das Rohr kriege ich einfach nicht weg vom Thermostatgehäuse und das gesamte Gehäuse kriege ich nur mit Rohr etwas nach hinten geschoben aber keineswegs so das ich das Gehäuse ausbauen könnte.

      Irgwer noch einen Rat?

      photo_2020-03-29_11-56-28 (2).jpgphoto_2020-03-29_11-56-28.jpgphoto_2020-03-27_17-34-18 - Kopie.jpg
    • Neu

      Servus, Stefano hat mich im einem anderen Forum kontaktiert. Deswegen hab ich mich hier mal fix angemeldet.
      Hab den Thermostat wechsel auch schon hinter mir bei meinem A3.

      Aber mein Thermostat sah etwas anders aus (BLR), meins war noch elekrtronisch geregelt.
      Das Gehäuse war geteilt und lies sich mit 3 Schrauben trennen.
      Der obere Teil konnte am Motorblock verschraubt bleiben ebenso das Kühlmittelrohr und der Schlauch oben.
      Hab nur den unteren Teil ausgetauscht, zum Glück saß nur in dem Teil das eigentliche Thermostat samt Elektronik.

      Das Kühlmittelrohr geht nur ab wenn auch die Ansaugbrücke abgebaut wird.
      Mit Gewalt würde ich das Rohr nicht wegbiegen, es muss ja dann auch wieder zurück gebogen werden und wird dann mit ziemlicher Sicherheit nicht mehr dicht (ist ja nur ein O-Ring drin)

      Hast Du schon mal mit der Art.Nr. Deines Thermostats nach Bildern gegooglt?
      Evtl. siehst ja da ob und wie das Gehäuse getrennt werden kann.
      Wenn nicht bleibt nur noch der Abbau der Ansaugbrücke.
      Das ist aber (zumindest beim BLR) auch recht schnell erledigt.

      Anbei ein Bild von meinem Gehäuse..
      Dateien