Vor dem Kauf: Frage zu DSG-Änderungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vor dem Kauf: Frage zu DSG-Änderungen

      Hallo EOS-Freunde,

      ich bin konkret am Kauf eines EOS TSI mit DSG der letzten Baujahre interessiert. Gibt es ein Datum oder sogar eine Fahrgestellnummer (neudeutsch: FIN) ab der man wesentliche Verbesserungen beim DSG vorgenommen hat?
      Ich habe beruflich einige Fahrzeuge aus dem VAG-Konzern gefahren und es gab öfters Probleme mit Ruckeln beim Anfahren, heftigen Schaltvorgängen usw. Dabei waren z.T. kostenintensive Reparaturen notwendig.
      Das würde ich gern bei meiner zukünftigen Schönheit vermeiden!

      Ich wäre Euch für konkrete Tipps und Hinweise dankbar, da ich trotz intensiver Benutzung der "Suche" nichts dazu gefunden habe.

      Vielen Dank im Voraus und gute Fahrt wünscht Euch

      Gerhard
    • shortty200 schrieb:

      Ich wäre Euch für konkrete Tipps und Hinweise dankbar, da ich trotz intensiver Benutzung der "Suche" nichts dazu gefunden habe.

      Vielen Dank im Voraus und gute Fahrt wünscht Euch

      Gerhard
      So neu und so wenige Kilometer wie finanziell möglich, incl. einer Gebrauwagenversicherung, so zumindest meine Erfahrung nach einem Steuerkettenmotorschaden bei einem 2.0 TSi.

      Dazu wenige, bzw. eine erklärbare Anzahl an Vorbesitzern, nebst einem gut gestempeltem Serviceheft, das auf Kulanz seitens VW hoffen lässt und natürlich etwas Glück beim Kauf. Innerhalb der 12 Monatigen Garantie sollten sich dann alle möglichen Schwachstellen gemeldet haben und nachgebessert worden sein.

      Wird allerdings im Pool der günstigen Eosinen gesucht, dann noch mehr Glück, bzw. viel Zeit und Können, um das eine oder andere Wehwehchen selbst beseitigen zu können.

      Auch einen Fachmann, sofern man selbst nicht über den notwendigen Sachverstand verfügt, drüber und drunter sehen lassen, wenn einen der Kostenrahmen zu einem günstigen Eos zwingt. Hier investierte 100€ amotisieren sich schnell.

      Alles andere an Informationen zu und um den Eos finden sich in den unzähligen Ratschlagen und Informationen um und zum Eos hier im Forum. Es gibt nicht "den" Eos, es gibt viele Eosinen, die unterschiedliche Geschmäcker und Anforderungen erfüllen.
      Eos Touren erhalten einen jung..... :thumbsup:
    • Schon mal vielen Dank für die Antworten!

      Wie an der Überschrift zu sehen, bezog sich meine Frage vorwiegend auf DSG Probleme. Hat hierzu jemand noch eine konkrete Info, wann z.B. eine relevante Änderung bei der DSG Steuerung oder ähnliches vorgenommen wurde?

      Schon mal ein schönes Wochenende wünscht euch
      Gerhard
    • shortty200 schrieb:

      Wie an der Überschrift zu sehen, bezog sich meine Frage vorwiegend auf DSG Probleme

      sebist93 schrieb:

      Die Probleme von denen du berichtest kenne ich nur vom alten 7 Gang DSG. Der Eos hat das "gute" 6 Gang DSG, was bei Einhaltung des Ölwechselintervalls relativ problemlos und haltbar ist.
      DSG Bj. 2010 leichtes Singen im Schiebebetrieb 1 & 2 Gang, dazu starkes Anfahren Vorwärts, wie auch Rückwärts - KM >80 tsd
      DSG Bj. 2015 leichtes Singen im Schiebebetrieb 1 & 2 Gang, weiches Anfahren - KM 37 tsd

      motor-talk.de/suche.html?arb=f…=true&arn=false&arm=false

      Evtl. finden sich hier weitere Hinweise, dazu auch die ebenfalls mit dem 6 DSG ausgestatteten VW Forem auf Informationen durchsuchen.

      Jetzt hilft noch lesen weiter :)
      Eos Touren erhalten einen jung..... :thumbsup:
    • Die meisten Probleme entstehen, weil der Ölwechsel nicht gemacht wird oder hinausgezögert. Die verschlissenen Kupplungen und damit verbundenen Anfahrprobleme und ruppigen Schaltvorgänge stammen vom 7 Gang DSG.

      Natürlich kann in Einzelfällen auch bei ein 6 Gang DSG kaputt gehen. Da steckt man nicht drin. Das gleiche kann einem aber auch bei einem Schaltgetriebe passieren.

      Die 6 Gang DSG, die ich gefahren bin, waren alle butterweich und eins davon hat über 70.000 km von 400 PS auf die Fresse bekommen. Davon nicht wenige auf der Rennstrecke.

      Im Zweifelsfall lässt man mal eine Spülung beim Fachmann durchführen (wird von diesen so jeden 2. Ölwechsel empfohlen) und dann laufen die Dinger eigentlich.
      Gruß Sebastian ;-winke

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sebist93 ()

    • Hallo ihr lieben,

      Ohne Oberlehrerhaft zu wirken...

      Ich hatte im NFL ein DSG, das nachdem Spannungsverlust.über den Winter neu angelernt werden musste, um nur zu starten. kosten mit einem neuem Schlüssel ca. 900 Euro.

      Ich war dann davon geheilt mir wegen des Daches einen möglichst neuen zu holen.

      Ich haben jetzt einen 2.0 FSI Schalter, mit klassischem Zündschloss und der minimalen Anzahl Steuerketten.

      Das gute Ding geht dank kurzem Getriebe wie du magst und dank des Fahrwerks häufiger als der wegen Leichtbau zu stuckerige SLK...

      Just MY 2cents,
      Lichtgestalt
    • Völlig richtig.

      Hier war aber eine Unterspannung dafür verantwortlich dass die Steuergeräte vom DSG spann.

      FM bitte legen den N Gang ein zum Starten, obwohl N drin war.

      = Abschleppen zum Freundlichen und Neuprogrammierung Stg
      = 900 Euro
      Plus Kessy

      Jetzt alles selber.

      Klar sieht man dass auch anders, Uwe. :)
    • Ein allerletzter Gedanke:

      Wenn man ein Automatikgetriebe und das entspannte Fahren damit mag, ist das aktuelle DSG einfach genial und auch jeden Pfennig Aufpreis wert. Nie war ein Automat besser bei Effizienz und Fahrspaß.

      Es wird allerdings gerne als direkte Alternative zur Handschaltung angepriesen.

      Das würde ich als Hersteller und Händler immer unterschreiben.

      Als Kunde ist man mit der günstigseren, einfacheren und haltbaren Lösung häufig besser dran.

      Zielkonflikt.



      Und? Hast du deinen Wunsch Eos mit Dsg gefunden?

      LG,
      Lichtgestalt