Stecker abgeschnitten?!?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • In diesem Fall ging es ja um den Einbau eines China-Navis.

      Diese haben idealerweise ein Kabel an dem beigelegten Adapterkabelset vorgesehen, welches beim Einlegen des Rückwärtsganges auf 12V geschaltet wird.
      Also wenn Kabel schon nach vorne zum Radioschacht geführt werden, muss man kein Provisorium mit Zigarettenanschluss oder Standlicht machen.

      Ich muss es nochmal erwähnen:
      Wer das Rückfahrlicht als mit dem Rückwärtsgang geschaltete 12V Quelle anzapft, bekommt in vielen Fällen Ärger mit der Videowiedergabe. Das Rückfahrlicht wird PWM (gepulst) versorgt, das mögen die Kameras nicht. Sie quittieren das meist mit schwarzem oder total grieseligem Bild.
      Abhilfe schafft hier, wie ich geschrieben habe, ein Filter der die PWM Signale glättet oder eben der direkte Anschluss an das dafür vorgesehen Kabel des Navis.
      Nur wer eine Emblemkamera mit FBAs Videosignal einbaut, muss sich nicht unbedingt mit dem Filter abgeben aber halbwegs saubere 12V sind auf jeden Fall auch da als Schaltspannung vorzuziehen.
      Nutzt man die 12V vom Navikabel für die Kamera an der Nummernschildbeleuchtung, braucht auch keine schwierige Kabelage zum Rücklicht im Heckdeckel geführt werden.

      Das hier geschriebene gilt nur für China-Nachrüstradios. Die Werkssysteme haben die 12V Schaltleitung nicht, dort wird es anders gelöst.


      Gruß
      Thomas ;qwertz;
      *lacen; ;w130:

      Das Gras möge über die Sache wachsen. Das Gras bitte !!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ashauser ()

    • Ah, hier wurde ja fleißig weiter diskutiert... ;klatsch2*

      So, nun möchte ich mal den aktuellen Stand kund tun.

      Das Navi tut ja nun seit einigen Tagen seinen Dienst und das auch recht ordentlich.
      Ich bereue es ein wenig, nur zwei GB RAM zu haben, ich glaube das in der Performance zu spüren.
      Einige Befehle benötigen zur Ausführung doch schon eine gefühlte Ewigkeit.
      Das Booten konnte ich ja umstellen, jedoch scheint es so zu sein, das die Bordspannung beim Starten oftmals so weit zusammenbricht, dass das Gerät dann doch entgegen der Einstellungen neu bootet, bzw booten muss... *heul* Denkt ihr, das ist mit einer neuen Batterie evtl in den Griff zu bekommen? Oder gibt es evtl eine Art Puffer so wie die Kondensatoren bei Endstufen, die man dazwischen schalten könnte? Sonst eine Idee zur Lösung?
      Dann wollte ich mich eigentlich mit dem Problem an euch wenden, dass die Rückfahrkamera bei laufendem Motor immer rauscht oder gar kein Signal liefert, aber da hat @Ashauser ja schon die Lösung voraus geschickt... ;love2*
      Ich habe mir natürlich die Mühe gemacht, den Kofferraum zu zerlegen und von der Heckklappe aus das Kabel von der Rückfahrleuchte durch die Scharniere bis in den Kofferraumboden zu verfolgen. Dort aufgefunden habe ich die Camera dann dort angeschlossen. Super Idee... *kotz*
      Nun Habe ich das von Ashauser beschriebene Problem. Gibt es diesen von dir erwähnten Filter irgendwo käuflich zu erwerben? Oder muss man sich selber was frickeln?
      Alternativ müsste ich dann halt doch ein Kabel vom Radio quer durchs Auto bis nach hinten legen. ;wrong) Dann hätte ich auch direkt die Kabelgebundene Variante nehmen können...

      Gibt es eine schöne Bilderreihe, wie ich von vorne aus in den Kofferraum komme?


      Verschiedene Apps konnte ich auf dem Noname Chinanavi übrigens nur über Umwege installieren. So gab es zb im Playstore die App Blitzer.de nicht für mein Gerät.
      Auch funktioniert diese App nur sinnvoll in der Pro Version, da die Free Version sich immer beendet, bzw beendet wird, sobald man in einen anderen Bildschirm wechselt.

      Ich bin aktuell zu der Erkenntnis gekommen, das man entweder etwas tiefer in die Tasche greifen sollte, und sich ein besser ausgestattetes Gerät leisten sollte, was ich demnächst auch tun werde oder halt wie hier im Forum diskutiert auf eine Höherwertige OEM Lösung zurück greift. Ich bin jedenfalls mit meinem Androiden zufrieden, was Preis-Leistung angeht, somit ist alles in Ordnung. :ueberr: :super:

      Herzliche Grüße, Daniel.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Shame.wtal ()

    • Shame.wtal schrieb:



      Ich bereue es ein wenig, nur zwei GB RAM zu haben, ich glaube das in der Performance zu spüren.
      Einige Befehle benötigen zur Ausführung doch schon eine gefühlte Ewigkeit.
      Ich habe in zwei Polos in der Familie alte Geräte von 2016 und die laufen mit vernünftiger Einstellung und sogar DAB Modulen mit 1GB einwandfrei.
      Ich weiß ja nicht was Du da alles auf das Teil geladen hast, aber normalerweise reichen 2 GB vollkommen aus.
      Ich vermute eher einen lahmen, älteren 4 Kern Prozessor, schlechte Firmware, ein zu neues Android auf alter Hardware und eventuell tonnenweise parallel laufende Prozesse bei Dir.
      Es wird oft noch alte Hardware mit neuen Android Versionen aufgepimpt, damit sie aktuell wirken, würden aber mit einer älteren Version die zur Hardware und dem Speicher passt besser funktionieren.
      Die aktuellen Geräte laufen normalerweise mit 2 oder 4 GB und Octacore CPUs ganz geschmeidig.

      Shame.wtal schrieb:


      Das Booten konnte ich ja umstellen, jedoch scheint es so zu sein, das die Bordspannung beim Starten oftmals so weit zusammenbricht, dass das Gerät dann doch entgegen der Einstellungen neu bootet, bzw booten muss... *heul* Denkt ihr, das ist mit einer neuen Batterie evtl in den Griff zu bekommen? Oder gibt es evtl eine Art Puffer so wie die Kondensatoren bei Endstufen, die man dazwischen schalten könnte? Sonst eine Idee zur Lösung?
      Bist Du Dir sicher, dass Dauerplus (Klemme 30) und Zündungsplus an Deinem Anschlussstecker richtig angeschlossen sind ?
      Nimm mal ein Multimeter zur Hand und prüf nach was an den Anschlüssen passiert wenn Du den Anlasser betätigst.

      Wenn z.B. Dauerplus vom Zigarettenanzünder abgezwackt wurde, wird dort beim Motorstart für einen kurzen Augenblick die Spannung weggeschalten (damit der Anlasser genügend Saft bekommt). In Folge bootet auch das Navi neu durch.
      Bei der Gelegenheit siehst Du auch gleich wieviel Spannung die Batterie nach ein paar Stunden Standzeit noch hatte und wie weit die absackt, wenn Du den Motor anlässt.

      Wie alt die Batterie ist, sieht man am Minuspol derselbigen. Dort sind üblicherweise Fabrikationswoche und Jahr eingestanzt.

      Es ist durchaus möglich, dass die Batterie nicht mehr genügend Standfestigkeit beim Anlassen hat und das Navi nicht genügend Puffer, um die Sekunde zu überbrücken bis die Lima arbeitet. Einige, vor allem ältere Navis, reagieren da empfindlich. Dann ist halt doch ne neue fällig.
      Eine schwache Batterie meldet sich aber durch mühsames Durchdrehen des Anlassers, häufigere Meldung in der MFA (Batterie schwach bitte Motor anlassen) oder häufiges eingreifen des Powermanagements (sieht man in der Diagnose mit VCDS).

      Ich habe schon mal irgendwo Schaltungen gesehen, die mit Elkos als Kurzspeicher die Sekundenblackouts beim Anlassen überbrückt haben. Ist aber eher unüblich.
      Prüfe lieber erst die oben genannten Punkte mit den Spannungsanschlüssen und der Batteriespannung nach.


      Shame.wtal schrieb:


      Nun Habe ich das von Ashauser beschriebene Problem. Gibt es diesen von dir erwähnten Filter irgendwo käuflich zu erwerben? Oder muss man sich selber was frickeln?
      Alternativ müsste ich dann halt doch ein Kabel vom Radio quer durchs Auto bis nach hinten legen. ;wrong) Dann hätte ich auch direkt die Kabelgebundene Variante nehmen können...
      Siehste, hab ich doch gesagt, nun haste den Salat ;) .
      Spaß beiseite, die Schaltung ist recht simpel. Ist mit passendem Elko und einem Widerstand auch selbst zu basteln, gibt es aber auch für wenig Geld fertig zu kaufen.

      z.B. hier --> KLICK
      darunter in den weiteren Empfehlungen der Amazone findest Du weitere passende Entstörfilter.
      Manchmal legen die Chinesen den Navis schon solche Filter mit bei.

      Shame.wtal schrieb:


      Alternativ müsste ich dann halt doch ein Kabel vom Radio quer durchs Auto bis nach hinten legen. ;wrong) Dann hätte ich auch direkt die Kabelgebundene Variante nehmen können...

      Gibt es eine schöne Bilderreihe, wie ich von vorne aus in den Kofferraum komme ?
      Musst auf jeden Fall wieder an die Kofferraumverkleidung ran und auch nach vorne einiges abschrauben bzw. ausklipsen.

      Hier findet man z.B. etwas KLICK oder hier --> KLICK (etwas runterscrollen). Ansonsten mit der Suchfunktion unter Kabel verlegen etc. stöbern.
      Der Hebel für die Motorhaube ist etwas frickelig ab- und anzubauen.

      Shame.wtal schrieb:


      Verschiedene Apps konnte ich auf dem Noname Chinanavi übrigens nur über Umwege installieren. So gab es zb im Playstore die App Blitzer.de nicht für mein Gerät.
      Auch funktioniert diese App nur sinnvoll in der Pro Version, da die Free Version sich immer beendet, bzw beendet wird, sobald man in einen anderen Bildschirm wechselt.
      Das ist ja nicht unüblich, dass die Free-Versionen in den Funktionen eingeschränkt sind oder einige APPS besondere Hard- und Android-Versionen voraussetzen.
      Das mit der Einschränkung der Free-Version von Blitzer.de war bei mir und den anderen verbauten Chinanavis auch so. Die APP und alles was ich sonst so brauchte, ließ sich, soweit ich es noch in Erinnerung habe, problemlos aus dem Store installieren.

      Man sollte sich immer vor Augen halten, dass es ein Naviradio mit Android Betriebssystem ist und kein vollwertiges Handy :greis;

      Gruß
      Thomas ;qwertz;
      *lacen; ;w130:

      Das Gras möge über die Sache wachsen. Das Gras bitte !!
    • @Ashauser Es ist wirklich unglaublich, in welcher Ausführlichkeit du hier immer antwortest. Respekt dafür!

      Zu Blitzer.de muss ich gleich sagen, selbst die Pro Version läuft im Hintergrund nicht weiter. Wenn ich auf die Home-taste drücke, Kommt die Abfrage, ob die App im Hintergrund weiter laufen soll. Diese bejahe ich dann, somit erscheint das fliegende Widget (so nenne ich das jetzt mal). Auf meinem Handy bleibt dieses Widget dann immer im Vordergrund, egal, welche App ich im Anschluss wähle. Sobald ich aber hier eine andere App anwähle, ist Blitzer.de weg/beendet. Hast du da eine Idee?

      Ashauser schrieb:

      Ich habe in zwei Polos in der Familie alte Geräte von 2016 und die laufen mit vernünftiger Einstellung und sogar DAB Modulen mit 1GB einwandfrei.
      Kannst du mir Tipps geben, welche Einstellungen du meinst in Bezug auf das Radio? Ich finde, beim mir sind die Einstellmöglichkeiten sehr überschaubar.

      Ashauser schrieb:

      Bist Du Dir sicher, dass Dauerplus (Klemme 30) und Zündungsplus an Deinem Anschlussstecker richtig angeschlossen sind ?
      Ja, bin ich, da es hin und wieder nicht ausgeht beim Starten des Motors. Zudem bootet das Radio erst nach dem Starten des Motors neu. Wenn ich den Schlüssel nur auf Zündung drehe, nachdem ich z.B. einkaufen war, geht das Radio erstmal sofort an und dann beim Starten des Motors aus und bootet neu.

      Ashauser schrieb:

      Wenn z.B. Dauerplus vom Zigarettenanzünder abgezwackt wurde, wird dort beim Motorstart für einen kurzen Augenblick die Spannung weggeschalten (damit der Anlasser genügend Saft bekommt). In Folge bootet auch das Navi neu durch.
      Bei der Gelegenheit siehst Du auch gleich wieviel Spannung die Batterie nach ein paar Stunden Standzeit noch hatte und wie weit die absackt, wenn Du den Motor anlässt.
      Vom Zigarettenanzünder wurde nicht abgezwackt, den hatte ich schon ausgebaut. Zudem hätte man auch dort Masse nehmen können, die wurde aber in der Nähe des Sicherungskasten an die Karosse gelegt. Die Batterie hat laut Canbus noch knapp über 12V laut Radio, wenn ich zb nach einer Stunde wieder ins Auto zurück komme.
      (wir vom Radio angezeigt, sieht dann etwa so aus)
      Wo nun genau abgegriffen wurde, müsste ich dann prüfen, das Kabel geht im Radioschacht aber nach links weg, also Richtung Sicherungskasten.


      Ashauser schrieb:

      Siehste, hab ich doch gesagt, nun haste den Salat .
      Ja, dankeee... *popo;-
      Filter ist bestellt und auf dem Weg zu mir, sollte also bald erledigt sein.

      So, mal sehen, was die nächste Zeit bringt.
      Ich berichte wieder.

      Bis dann, Shame.
      :eosgrau:
    • Neu

      Hallo Daniel,

      ich habe bei meinen älteren Androiden den Car-Launcher Pro installiert und individuell konfiguriert. Finde den echt gut, da dort viel eingestellt werden kann.
      Gestartet werden dort von mir nur die wichtigsten APPs.

      Es ist ganz nützlich einen Taskmanager zu verwenden, bei dem festgelegt werden kann welche APPs wie gestartet werden.
      Damit wird vermieden, dass APPs unnütz Ressourcen im Hintergrund fressen.
      Was bei Deinem Navi genau eingestellt werden kann, ist aus der Ferne aber schlecht zu beurteilen. Das kann eigentlich nur am lebenden Objekt beurteilt werden.

      Auf den beiden etwas älteren Joyings mit 4er und 5er Android System, die in den beiden Familien-Polos verbaut sind (beide haben nur 1Gb Speicher), habe ich allerdings Malaysk Roms draufgeladen. Da ist die Tasksteuermöglichkeit mit an Bord. So kann Unnützes einfach unterdrückt werden und man wird mit einem schlanken System belohnt.

      Erzähl mal was bei Deinem Navi langsam läuft ? Du hast doch schon ein Octacore System mit 2GB Arbeitsspeicher. Das sollte eigentlich geschmeidig rennen. Was hast Du da alles zusätzlich aufs System gepackt ? Schau mal im APP-Manager nach welche Apps wieviel Ressourcen fressen, wenn es mal wieder hakt.

      Was Blitzer.de angeht muss ich schauen wie sich das im Polo meiner Tochter verhält. Ist morgen wieder vor Ort.

      Bezüglich Spannung würde ich trotzdem am Radio messen was am Pluspol des Quadlocksteckers (den hast Du doch jetzt drin oder ?) passiert, wenn der Motor angelassen wird.
      Die Leerlaufspannung ist nur ein Parameter und den Wert holt sich das Navi für seine APP vom Can-Bus.
      Eine ordentlich verbundene Dauerplusverbindung (Klemme 30) ist wichtig. Ob Masse am Zigarettenanzünder oder woanders an einem Massepunkt hängt ist da nachrangig (vorausgesetzt die Verbindung hat guten Kontakt).
      Ist schon merkwürdig, so ein Verhalten ist mir bei den aktuellen Android Modellen nicht mehr zu Ohren gekommen.

      Wenn Du ergründet hast, wo aktuell Dauerplus fürs Navi abgezwackt wird, wäre eine Idee sich versuchsweise einen anderen Anschlusspunkt für Klemme 30 zu suchen.

      - Wenn der Zündschlüssel rumgedreht wird, liegt erstmal an Klemme 15, Klemme 30 wie auch 75x die aktuelle Batteriespannung an. Damit geht auch das Radio gemäß der eingestellten Standby-Zeit sofort an oder bootet komplett neu. Wird der Motor gestartet, so wird an Klemme 75x (z.B. hängt da auch der Zigarettenanzünder dran) die Spannung kurz für ca. eine Sekunde weggeschaltet. Klemme 15 und 30 bleiben unter Spannung, sacken aber etwas weg, solange der Anlasser richtig Saft zieht. -

      Vielleicht ist Dein vermeintliches Dauerplus doch irgendwie auf einem Klemme 75x Anschluss gelandet. Das Navi schafft es vielleicht in den meisten Fällen noch über den Sekundenblackout wegzukommen sofern die Batterie gerade gut geladen ist und Klemme 75 schnell wieder Spannung führt.
      In einigen Dokumentationen zu Anschlussklemmen steht bei Klemme 75x in der Beschreibung "Radio/Zigarettenanzünder" und verleitet vielleicht den einen oder anderen Techniker dazu dort Dauerplus fürs Navi abzugreifen.

      Um es abzurunden, schau zusätzlich im Systemsetup des Androiden nach, auf welches VW Modell der CAN-Bus Adapter eingestellt ist. Normal ist eigentlich immer Universal VW /Skoda voreingestellt (heißt vielleicht bei Dir etwas anders).

      Gruß
      Thomas ;qwertz;
      *lacen; ;w130:

      Das Gras möge über die Sache wachsen. Das Gras bitte !!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ashauser ()

    • Neu

      Wenn wirklich alle !! anderen Fehlerquellen ausgeschlossen sind (Batteriespannung beim Starten gemessen und ggf. Austausch der Batterie, wenn diese schon in die Jahre gekommen ist, Klemme 30 Verwechslung mit 75 überprüft etc.), dann hilft eventuell nur noch der Link unten.

      Hier so eine Schaltung mit einer Kondensator oder Mini-Akkuschaltung in der einbaufertigen Version, wenn es Dir die Ausgabe wert ist.
      --> Klick
      Das Teil muss nur korrekt eingeschleift werden ( Bei Iso Anschlüssen plug & play, beim Quadlock muss man an die Kabel ran)

      Gruß
      Thomas ;qwertz;
      *lacen; ;w130:

      Das Gras möge über die Sache wachsen. Das Gras bitte !!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ashauser ()