ständig leere batterie

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dauerplus müsste ja am Türschloss wegen der ZV eigentlich vorhanden sein. Wenn da nun irgendein Mikroschalter im Schloss defekt ist oder durch einen sonstigen Defekt ein Kriechstrom zustande kommt, klingt das für mich nicht unplausibel.
    • Zaphod schrieb:

      Dauerplus müsste ja am Türschloss wegen der ZV eigentlich vorhanden sein. Wenn da nun irgendein Mikroschalter im Schloss defekt ist oder durch einen sonstigen Defekt ein Kriechstrom zustande kommt, klingt das für mich nicht unplausibel.
      nachdem ich selber das türschloss ausgebaut habe(seitliche schraube ca 9 umdrehungen raus)und den zylinder gezogen)konnte ich einen Defekt des zylinders feststellen.ob dieser nun wirklich die elektrik lam gelegt hat,kann ich selber nicht beurteilen.

      update:die batterie hält bisher .12,8 volt.

      sobald ich die zündung einschalte fallt die spannung von 12,8 auf 12,4 volt runter.ich hoffe alle fehler gefunden zu haben.

      sobald das wetter wärmer wird,begebe ich mich an den austausch der z.z.abgeklemmten und rausprogramierten elektrischen zusatzheizung.

      vielen Dank an alle ,die mich hierbei bisher unterstützt haben.
    • seit 12/17 und könnte schon sein man weiß ja nie wo man ein Auto kauft...

      Historie ist aber eigentlich ziemlich sauber, war 8 Jahre im Leasing bei einem Krankenhaus, dann 4/2016 vom Vorbesitzer mit 120tkm gekauft und 1,5 Jahre später an mich it 150tkm verkauft. Dann müsste er noch mehr gefahren sein obwohl 30tkm in der Zeit ist schon viel mit solch einen Motor.

      Ich habe jetzt bei Jörg gelsesen es lag doch an der Codierung weil mein DWA Singalhorn ist auch defekt, und an dem Auto ist alles Orginal ausser das Verdeckmodul aber das sollte keine Probleme machen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von lakai85 ()

    • Ist ja gar nicht mal so untypisch dass Leasing Fahrzeuge gedreht werden...

      Im DSG ist auch ein km Stand hinterlegt. Weiß aber gerade den MWB nicht auswendig. Häufig wird da nicht mitgedreht.

      Natürlich kann aber auch so mal was kaputt gehen.
      Gruß Sebastian ;-winke
    • Hallo Jörg,

      nein leider nicht, habe die Codierungen überprüft, also nur diese von dir und dort ist alles in Ordnung.

      Ich habe Montag mal die Batterie abgeklemmt und Freitag wieder ran und konnte ohne Probleme starten.

      Heute Morgen habe ich den Wagen aus der Garage gefahren und nun 3 Stunden später wollte ich los und er springt nicht an, deswegen muss ich mir jetzt was einfallen lassen, es nervt :( einfach nur noch ständig das Ladegerät anzuklemmen.

      Gruß
      Denis
    • Dann würde ich ein Strommessgerät vor die Batterie schalten und bei ausgeschalteter Zündung nach und nach jede Sicherung 1x ziehen. Bei einer Sicherung muss dann ja der Stromfluss weniger werden.
      EOS CUP Facelift
      Deepblack Perleffekt
      :cscsw:
    • Hallo Sven,

      danke für den Tipp habe ich schon versucht, aber wenn ich bestimmte Sicherungen ziehe steigt der Stromverbrauch von 0,074 Ampere auf fast 8 Ampere an, ich denke da wird das Bordnetzsteuergerät geweckt oder warum auch immer der Stromverbrauch so ansteigt. Die Lösung für das Problem wäre auch zu einfach.

      Gruß

      Denis
    • Versuch doch mal an der e-Box im Motorraum, die Stromzuführung an den Schraubsicherungen eine nach der anderen abzuschließen und beobachte dabei die Stromaufnahme! Sollte sie bei einem Kabel abfallen, weist du zumindest wo du weitersuchen musst.
      Grüße Artur

      :cscweiss: Wer Ordnung hält, ist nur zu faul zum suchen!
    • lakai85 schrieb:

      Hallo Sven,

      danke für den Tipp habe ich schon versucht, aber wenn ich bestimmte Sicherungen ziehe steigt der Stromverbrauch von 0,074 Ampere auf fast 8 Ampere an, ich denke da wird das Bordnetzsteuergerät geweckt oder warum auch immer der Stromverbrauch so ansteigt. Die Lösung für das Problem wäre auch zu einfach.

      Gruß

      Denis
      Bei welchen Sicherungen passiert das? Schläft das Steuergerät auch wieder ein, oder bleibt der Strom konstant bei 8A? Es kann ja eigentlich nicht im Sinne des Erfinders sein, dass bei einer defekten Sicherung der Strom dauerhaft auf 8A steigt und die Batterie leergesaugt wird. Dann könnte man ja testweise mal ein paar Sicherungen ziehen und 2h später den Strom messen.
    • Hallo Martin,

      nein die Busruhe kommt dann wieder, ich könnte davon ja mal ein Video machen, aber ich denke das wird bei jedem Fahrzeug so sein. Nach ca. 5 bis 10 Minten ist ja wieder alles gut.

      Ich habe mit den größeren Sicherungen begonnen 20A und 15A, was genau das war kann ich jetzt nicht sagen, da es mir erstmal egal war und ich nur den schuldigen finden wollte.
    • Na dann funktioniert Svens Idee doch im Prinzip:
      Einfach mal 5 Sicherungen raus machen und nach 15 Minuten den Strom messen. Wenn der Strom jetzt niedriger liegt, war ein Stromkreis dabei, der im Ruhezustand Strom zieht. Falls nicht, die nächsten 5 Sicherungen probieren.

      So ganz verstehe ich das Problem bei deinen Messwerten auch nicht.
      0,074 A (also 74mA) kommt mir gar nicht soooo viel vor. Eine intakte Starterbatterie mit 72 Ah sollte diesen Strom fast 1000 Stunden liefern können. Nach 2 Tagen (48h) sollten theoretisch gerade mal ca. 3,5 Ah aus der Batterie gezogen worden sein. Wenn der Eos nach 3h Stunden schon nicht mehr anspringt, lässt sich das m.E. nicht mit 74 mA Ruhestrom erklären.
    • @Zaphod

      ja ich werde es dann mal mit den Sicherungen probieren und mal sehen zu was einem Ergebnis ich komme.

      Ich habe zwei 55Ah Batterien 6V in Reihe geschaltet in meinem V6, das ist Orginal so. Und ich hatte das Messgerät auf 10Ampere gestellt,

      und es hat mir 007 angezeigt, und ich bin dann von einem kleinen Messwert ausgegangen aber ein bekannter meinte es sind 7Ampere was das Multimeter

      angezeigt hat. Ich werde jetzt noch mal mit einem anderen Gerät messen das dieses ein ganz billiges ist.
    • lakai85 schrieb:

      Und ich hatte das Messgerät auf 10Ampere gestellt, und es hat mir 007 angezeigt, und ich bin dann von einem kleinen Messwert ausgegangen aber ein bekannter meinte es sind 7Ampere was das Multimeter angezeigt hat.
      Das sehe ich genauso ...
      EOS CUP Facelift
      Deepblack Perleffekt
      :cscsw:
    • lakai85 schrieb:

      Hallo Jörg,

      nein leider nicht, habe die Codierungen überprüft, also nur diese von dir und dort ist alles in Ordnung.

      Ich habe Montag mal die Batterie abgeklemmt und Freitag wieder ran und konnte ohne Probleme starten.

      Heute Morgen habe ich den Wagen aus der Garage gefahren und nun 3 Stunden später wollte ich los und er springt nicht an, deswegen muss ich mir jetzt was einfallen lassen, es nervt :( einfach nur noch ständig das Ladegerät anzuklemmen.

      Gruß
      Denis
      sorry,wenn ich jetzt erst antworte.ich war das wochenende im garten,da hab ich echt das handy verpeilt...
      ich wunsche dir schnellen erfolg,dasnervt wirklich auf dauer.
      8 ampere ist schon ne hausnummer. nen elektrischen vorheizer haste nicht zufällig?bau mal den spiegelwahlschalter aus,evtl steht da feuchtigkeit aufm pluskabel.hab ich auch noch nachgeschaut durch nen tip von meinem bekannten.
      hast du Feuchtigkeit im beifahrer bodenbereich?dort befinden sich ja einige steuergeräte(so der freundliche)die evtl auch nen kriechstrom bekommen könnten.

      evtl hilft das hier:
      die allgemeine Fahrzeugmasse kontrolieren,der FREUNDLICHE MEINTE,wenn diese nicht io wäre,würde sich die masse ihren weg über ein steuergerät holen und so würde dies nicht in die busruhe kommen..
      ich hab da keine ahnung von,aber bei meiner suche und vorstellung beim Freundlichen wurde mir das gesagt.
      seit der umcodierung meiner göttin startet sie immer ganz Brav....
    • Ich hab fast ein deja-vu. Vor Jahren hat mir das Radio ständig die Batterie leergesaugt. Unter der Woche habe ich das nicht gemerkt, da ich jeden Tag 2 x 35km gefahren bin. Aber nach dem Sonntag war die Batterie dann jedesmal im Keller bzw ganz leer. Mein Glück war, dass das Radio beim Starten des Motors etwas knackste und mich damit irritierte. Nach einem Tipp vom Kumpel habe ich dann auch die Sicherung raus, und voila - Batterie war auch nach 3 Tagen stehen noch o.k. Also neues Radio vom Freundlichen. Das war nämlich noch in der Garantiezeit. (Der Freundliche wollte übrigens auch die ganz große Suche lostreten , und hat das mit dem Radio erst für Blödsinn abgetan.)