Facelift Umbau vorne/ab Mj 2010/BCM

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Facelift Umbau vorne/ab Mj 2010/BCM

      Guten Abend,

      Hab es intern schon diskutiert, gebe es aber mal hier in die große Runde und hoffe auf Hilfe.

      Im Moment bin ich dabei meine Front von VFL Xenon auf FL Xenon umzubauen.
      Die Scheinwerfer sind testweise angebaut, brauch aber doch ein paar Anstöße um weiter zu kommen.

      Das AFS ist neu und korrekt programmiert, die Stellglieddiagnose kann alle Funktionen einwandfrei bedienen. Es fehlt nur noch die Grundeinstellung 1 Fehlereintrag ist aber keine Fehlfunktion das kommt später.

      Abblendlicht Xenon funktioniert.

      Fernlicht geht nicht. Nur beim ziehen der Lichthupe leuchten die Scheinwerfer auf.
      Das LED Standlicht geht nicht. Parklicht damit auch nicht.
      TFL funktioniert ebenfalls nicht

      Fernlicht: Verkabelung alt bei VFL Xenons am BCM C-48 u. 49 Magnet für Fernlicht
      Verkabelung neu Xenon Fernlicht auf alte Fernlichtanschlüsse des Kabeladapters gemäß
      der Xenon FL Pinbelegungen weiter vorne im Thread. Also Anschluss 8 vom alten
      Halogenstecker auf Pin 11 des Xenonsteckers Steckers ( dadurch jetzt auf BCM Pin A-5 und C-46). Diese Konstellation geht nicht. Es wurde noch
      nichts codiert, kann also eigentlich nicht laufen. Nur was muss da geändert werden ?

      Standlicht: Pin 10 des alten Halogensteckers ist aktuell auf Pin 10 des Xenonsteckers gelegt.
      Funktionierte bei den VFL Xenons, da einfache Glühbirne. Beim FL Xenon tut sich nichts. Es
      fehlt wohl die gleichzeitige Spannung auf PIN 12.

      Tagfahrlicht: Zusätztlich wurden 2 Kabel von A-7 und A-8 vom schwarzen BCM Stecker auf Pin 12
      der Xenonstecker gelegt.
      Tagfahrlicht ist aktuell auf die Nebler codiert. Das muss natürlich noch raus.

      Hier mein BCM als Ausgangsbasis.

      Jetzt die großen Fragen :?: :

      Was ist denn nun die korrekte Verkabelung der Fernlicht Pins am Xenonstecker ? Warum sollen die jetzt wieder auf die normalen Lampen für Fernlicht, wo das BCM extra Ausgänge für die Shutter hat und die auch beim VFL Xenon korrekt bedient werden ? Ich habe doch keine separaten Fernlichter :?(

      Dann gibt es noch die Pins für Standlicht und TFL:
      1. Variante: Pin 10 und TFL Pin 12 am Xenonstecker hier im Thread.
      2. Variante: bei Ollisun weiter oben ist der normale Standlichtausgang vom Halogenstecker Pin 10 auf PIN 12 Xenonstecker gelegt. Pin 10 ist angeblich ein PWM Anschluss und extra zusätzlich zum BCM zu führen.
      Das wäre ja genau Kreuzverkehrt und anders als bei mir ?( Watt isses denn nu ;(

      Welche Codierungen von VFL Xenon auf FL Xenon sind jetzt genau nötig (alle) , um mit einem BCM ( nicht BnstG.!! ) Fernlicht und die TFL LEDs zum laufen zu bringen ?

      Gruß
      Thomas ;qwertz;
      *lacen; ;w130:

      Das Gras möge über die Sache wachsen. Das Gras bitte !!
    • Danke Uwe, ich schau mir das mal an
      .
      Das Heck und die neuen Rückleuchten liegen auch schon parat.

      Gehe ich recht in der Annahme, dass wenn ich komplett umgerüstet habe, dass das legendäre Hex 5F dann automatisch zur richtigen Ansteuerung der FL Rücklichter führt, wenn ich normal, also ohne VCP codiere.
      Habe 5F mal spaßeshalber mit den alten Rülies eingetippt, da geht hinten dann alles aus. Gleiches geschieht mit 5E.

      Gruß
      Thomas ;qwertz;
      *lacen; ;w130:

      Das Gras möge über die Sache wachsen. Das Gras bitte !!
    • Na, Perfekt,

      dann hoffe ich, dass mein Highline BCM das packt.
      Aber BCM Tausch ist ja schnell gemacht. Hab da eventuell auch schon ne Quelle.

      Guts Nächtle ::40
      Thomas
      *lacen; ;w130:

      Das Gras möge über die Sache wachsen. Das Gras bitte !!
    • Hallo,

      Ich hab noch eine simple Umcodierung vorgenommen.
      BCM (Stg. 09) Byte 17 Bit 2 rausgnommen (Xenon ohne Zusatzfernlicht) und siehe da, Fernlicht funktioniert nun einwandfrei.

      Damit wurde von Magnet T52 C-48 u. 49 auf die alten Halogen Fernlichtanschlüsse umgeschaltet. Das ist zwar prinzipiell Quatsch, weil es ja keine separaten Lampen gibt, aber was soll's, es funktioniert ja. Eventuell gibt es noch eine andere Variante wo die Fernlichtausgänge für die Xenon Shutter aktiviert werden. Die fällt mir aber gerade nicht ein 8| .

      Weiß der Geier warum man bei FL die Fernlichtshutter von den dafür vorgesehenen BCM-Pins laut Stromplan weg haben möchte.


      Einzig TFL und Standlicht tuns noch nicht.
      Das muss ich jetzt noch ran.

      Gruß
      Thomas ;qwertz;
      *lacen; ;w130:

      Das Gras möge über die Sache wachsen. Das Gras bitte !!
    • Muss das zur Klärung hochholen.

      Ollisun hatte 2014 folgende FL Pin Belegung gepostet. Man achte auf Standlicht und Pin 12 !

      Die Belegung der FL Xenon mit TFL :

      Rechter Scheinwerfer:
      Pin 1 = CAN-HIGH
      Pin 2 = CAN-LOW
      Pin 3 = nicht belegt
      Pin 4 = SC5 Sicherung 5 Sicherungshalter C
      Pin 5 = Masse
      Pin 6 = Steuergerät für Gasentladungslampe rechts
      Pin 7 = Masse
      Pin 8 = nicht belegt
      Pin 9 = Lampe für Blinklicht vorn rechts
      Pin 10 = PWM-Signal <--> Kabelader ziehen Bnstg. Stecker A Pin 3
      Pin 11 = Lampe für Fernlichtscheinwerfer rechts
      Pin 12 = Standlicht +12V von alt Pin 10
      Pin13 - Nicht belegt
      Pin14 - Masse

      Linker Scheinwerfer:
      Pin 1 = CAN-HIGH
      Pin 2 = CAN-LOW
      Pin 3 = nicht belegt
      Pin 4 = SC6 Sicherung 6 Sicherungshalter C
      Pin 5 = Masse
      Pin 6 = Steuergerät für Gasentladungslampe links Pin 7 = Masse
      Pin 8 = nicht belegt
      Pin 9 = Lampe für Blinklicht vorn links
      Pin 10 = PWM-Signal <-->Kabelader ziehen Bnstg. Stecker D Pin 3
      Pin 11 = Lampe für Fernlichtscheinwerfer rechts
      Pin 12 = Standlicht +12V von alt Pin 10
      Pin13 - Nicht belegt
      Pin14 - Masse

      In einem anderen Thread ist es so.

      Das ist die Belegung der FL Xenon mit TFL die auch ich an meinem Adapterstecker mit dem BCM verbunden habe.

      Rechter Scheinwerfer
      Pin 1 = CAN-HIGH
      Pin 2 = CAN-LOW
      Pin 3 = nicht belegt
      Pin 4 = SC5 Sicherung 5 Sicherungshalter C
      Pin 5 = Masse
      Pin 6 = T52A 1 =Steuergerät für Gasentladungslampe rechts (Belegung laut BCM-Plan Sicherung 26 auf Sicherungshalter B -SB26)
      Pin 7 = Masse
      Pin 8 = nicht belegt
      Pin 9 = T52C 50 = Lampe für Blinklicht vorn rechts
      Pin 10 = T52A 44 = Standlicht rechts (Belegung laut BCM-Plan Lampe für Seitenmarkierungsleuchte vorn rechts)
      Pin 11 = T52C 46 = Lampe für Fernlichtscheinwerfer rechts
      Pin 12 = T52A 8 = Lampe für Tagesfahrlicht rechts
      Pin 13 = leer
      Pin 14 = Masse


      Linker Scheinwerfer
      Pin 1 = CAN-HIGH
      Pin 2 = CAN-LOW
      Pin 3 = nicht belegt
      Pin 4 = SC6 Sicherung 6 Sicherungshalter C
      Pin 5 = Masse
      Pin 6 = T52A 11 = Steuergerät für Gasentladungslampe links BCM (Belegung laut BCM-Plan Sicherung 26 auf Sicherungshalter B -SB26)
      Pin 7 = Masse
      Pin 8 = nicht belegt
      Pin 9 = T52A 10 = Lampe für Blinklicht vorn links
      Pin 10 = T52C 26 = Standlicht links (Belegung laut BCM-Plan Lampe für Seitenmarkierungsleuchte vorn links)
      Pin 11 = T52A 5 = Lampe für Fernlichtscheinwerfer links
      Pin 12 = T52A 7 = Lampe für Tagesfahrlicht links
      Pin 13 = leer
      Pin 14 = Masse

      Pin 10 ist das alte Standlicht von Pin10 am Halogenstecker. Bei Ollisuns Variante wurde der Halogenstandlichtausgang auf PIN 12 vom Xenon gelegt.
      Was stimmte denn nun ? Ich tendiere eher zur unteren Variante, aber die bringt nicht mal LED Standlicht. Bevor ich den Adapterstecker wieder auseinanderreiße, kann vielleicht jemand sagen was hier richtig ist ?( .

      Gruß
      Thomas ;qwertz;
      *lacen; ;w130:

      Das Gras möge über die Sache wachsen. Das Gras bitte !!
    • Na, dann passt das ja und ich hab meine Xenon-Adapter richtig zusammenbaut.
      So gesehen können die neuen FL Scheinwerfer jetzt festgeschraubt werden, da an der Verkabelung nichts mehr geändert werden muss ^^ .

      Gruß
      Thomas ;qwertz;
      *lacen; ;w130:

      Das Gras möge über die Sache wachsen. Das Gras bitte !!
    • Mit dem Wert in Byte 18 werden die Ausgänge des BCM entsprechend der Lampenausstattung paramtetriert.
      Die 5F sind in der Werkscodierung des EOS so eingetragen.
      Damit werden unter anderem die TFL-Ausgänge auf LED umgestellt.
      Mit 5E ist der TFL-Ausgang für Glühlampen konfiguriert.

      Alternativ kann man den Datensatz der BCM-Parametrierung von einem FL-EOS mit VCP in Dein BCM übertragen.
      Wenn das BCM kein Versionsbuchstaben hinter der Teilenummer hat, dann wird es recht schwierig mit der Prametrieung über VCP.
      Gruß Uwe



      Interessantes zum EOS : klick
      Infos zum Forum : klick
      Forums-Regeln : klick

      :eosg: Der EOS, der kleine Urlaub bei jeder Fahrt.©
    • hab ja von allem Fotos :)

      Das ist mein BCM was jetzt aktuell drin ist.

      DSCF8348.JPG


      Es sind zumindest auch alle nötigen Pins (von rechts nach links) 6,7 und 8 drin. 7 und 8 sind die TFL Anschlüsse die auf Pin 12 der Xenonadapter verkabelt sind. 6 ist der zusätzliche Rückfahrleuchtenanschluß

      BCM Pins TFL.JPG

      So gesehen ist alles dran.

      Gruß
      Thomas ;qwertz;
      *lacen; ;w130:

      Das Gras möge über die Sache wachsen. Das Gras bitte !!
    • Also ich habe vorhin noch etwas rumprobiert.
      Es ist nichts zu machen. Die LEDs leuchten nicht weil die TFL-Ausgänge des BCMs nicht richtig gesteuert werden.

      Mein BCM hat definitiv alle Anschlüsse, ist ja ein Highline von 2016 allerdings noch Hardwarestand 011. Warum die mir da ein älteres 087er mit Herstelldatum 2016 untergeschoben haben, keine Ahnung.
      Das BCM wurde damals original neu bei VW gekauft. Die FL Eosinen haben BCM Hardwarestände über 20 ist mir aufgefallen.

      Hab mal an den Pins 10 und 12 nachgemessen was passiert, wenn die Werte in Byte 18 verändert werden.
      Bei mir ist aktuell Hex 52 drin, was für die alten Xenons passte.
      Hab mal nachgemessen. Bei Hex 52 ist auf PIN 10 (Standlicht,Seitenleuchte) des Xenonadapters 12,4 V (gut) und auf Pin12 0,64 V (schlecht) ist wohl zuwenig :( . Es sind dann nur 2 Fehler für Standlicht links und rechts im Fehlerspeicher drin.
      Wenn ich auf 5F gehe, dann werden zusätzliche Fehler für die Rücklichter angezeigt, da ich ja noch die vom FL drin habe. Die VFL Rücklichter sind auf Standlicht dann total aus
      Auf Pin 10 vom Xenonadapter sind dann nur 3,65 V und auf Pin 12 0,64V . Geht also nicht.

      Irgendwie reagiert das BCM auf die Codierungen. Bei verschiedenen anderen Codierungen variieren die Spannungen auf den beiden Pins von fast null bis ganz wenig (Grundrauschen). Es tauchen nur bei Hex 52 und 5F höhere Spannungswerte auf, aber bei 5F zu wenig.

      Jetzt stellt sich die Frage:

      Ist das BCM von der Hardware zu alt ?

      Müssen erst alle FL Komponenten, also neuen Leuchten komplett angeschlossen sein, mit dem zusätzlichen Kabel von Pin 6 des BCMs, damit dieses irgendeine Prüfsperre aufhebt und die Spannungen korrekt auf die Ausgänge vor allem für Pin 12 des Xenonadapters legt ?

      Gruß
      Thomas ;qwertz;
      *lacen; ;w130:

      Das Gras möge über die Sache wachsen. Das Gras bitte !!
    • Da fällt mir noch ein.

      Standlicht ist ja die eine Sache. TFL muss auch korrekt codiert werden. Hatte das vorher auf den Neblern über Byte 14 Bit 1 aktiviert, ist aber jetzt raus.

      Welches Byte und Bit ist das für BCM (EOS 2010), damit es auf die LEDs geschaltet wird ?.

      Gruß
      Thomas ;qwertz;
      *lacen; ;w130:

      Das Gras möge über die Sache wachsen. Das Gras bitte !!