Standheizung defekt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Standheizung defekt

      Moin zusammen,

      jetzt wo die Temperaturen auch im Norden etwas niedriger geworden sind, wollte ich meine werkseitig verbaute Standheizung wieder in Betrieb nehmen. Im November, als ich das letzte Mal das Bedürfnis danach hatte, funktionierte sie noch einwandfrei.

      Wenn ich derzeit die "ON"-Taste auf der Fernbedienung drücke blinkt diese für 2 Sekunden schnell grün, was laut Handbuch auf "einen Fehler" hindeutet. Wenn ich die Standheizungstaste im Climatronic-Bedienfeld drücke leuchtet diese nur kurz (ca. 0,5 Sekunden) orange auf und erlischt anschließend. Bei einer Programmierung über die MFA springt die Standheizung nicht zur programmierten Zeit an.

      Der Tank ist voll, die Batterie sollte auch in Ordnung sein.

      Hat jemand von euch eine Idee was ich unternehmen kann? Habe ich als Laie eine Möglichkeit den Fehler einzukreisen?

      - rheinFrohnatur -
    • rheinFrohnatur schrieb:

      Der Tank ist voll, die Batterie sollte auch in Ordnung sein.
      Mh, genau dies sind die Fehlerursachen die mir bekannst sind.
      Bist Du Dir definitiv sicher, dass die Bordspannung ok ist? Starte doch mal Dein Fahrzeug und aktivier dann die Standheizung. Wenn sie dann läuft, war es die Bordspannung.
      Hast Du die Möglichkeit den Wagen mal auszulesen?
      Gruß Marc

      VCDS Pro Basiskit & VCP Pro vorhanden - gerne unterstütze ich im Raum Nürnberg bei Umbauten etc.
      Softwareupdates für RNS 310 und RNS 510 vorhanden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TLoD ()

    • TLoD schrieb:

      Bist Du Dir definitiv sicher, dass die Bordspannung ok ist? Starte doch mal Dein Fahrzeug und aktivier dann die Standheizung. Wenn sie dann läuft, war es die Bordspannung.
      Danke für den Hinweis - wenn ich bei laufendem Motor versuche die Standheizung über die Taste im Climatronic-Bedienfeld zu aktivieren dann ist das Verhalten wie oben beschrieben: Die Lampe leuchtet kurz auf, erlischt dann aber sofort wieder.
    • Wenn die SH mehrmals hintereinander (ich glaube drei Versuche) nicht starten konnte z.B. weil es Probleme am Brenner gibt, wird sie softwareseitig verriegelt. Das kann man dann per VCDS entriegeln.
      Man sollte dazu am besten erst den Grund des nichtstartens finden und beseitigen, sonst kommt der Fehler ggf. gleich wieder.
      Beim Touran meines Schwagers hat aber einfaches entriegeln ausgereicht.

      Was ich sagen will: Wenn die SH jetzt schon so oft nicht gestartet ist, kannst du dir weiteres probieren sparen weil sie verriegelt ist.
    • So wie René es beschreibt ist es. Beim entriegeln gleichzeitig auslesen ,dann hat man den Fehler. Würde mich nicht wundern wenn Pumpe defekt ist .
      Golf 1 Cabrio GLI BJ 88. 1.8 112 PS. 307000 km Verkauft *heul*
      EOS Bj 2008 1.4 TSI 122 PS. 185000 km :super:
      Audi A3 Cabrio Bj. 2019 1.5 COD. 150 PS :thumbsup:
      Ein geschlossenes Auto ist immer eine Notlösung
    • Vermutlich wird sie nun verriegelt sein - drei Versuche ist richtig.
      Ursache dafür ist meist ein mehrmaliger Flammenabbruch.

      Entriegeln wie oben beschrieben. Was natürlich auch sein könnte, ist eine defekte Sicherung, welche weiß ich gerade nicht.

      Laut Google ist eine häufige Ursache meist der Glühstift in der Brennkammer.
      Solltest du VCDS besitzen bzw. jamanden mit VCDS kennen, kannst Du anhand der Selbstdiagnose den Messwert des Glühstiftes auslesen.
      Dieser sollte zwischen 0,68 und 0,79 Ohm liegen. Um so höher der Wert über die 0,79 Ohm klettert, um so häufiger werden auch die Flammenabrisse diagnostiziert.
      Grund dafür ist ein Ausgebrannter Glühstift. Du kannst Ihn versuchen freizubrennen, aber auch dies ist nur ein kurzzeitiger Erfolg.
      Langfristig hilft hier nur eine neue Brennkammer, diese gibt es neu schon ab 180€. (Touran Bj 2008)

      Wenn die Umwälzpumpe defekt ist, sollte die Standheizung aber bei Motorlauf funktionieren.
      Gruß Marc

      VCDS Pro Basiskit & VCP Pro vorhanden - gerne unterstütze ich im Raum Nürnberg bei Umbauten etc.
      Softwareupdates für RNS 310 und RNS 510 vorhanden.
    • dertelekomiker schrieb:

      TLoD schrieb:

      Wenn die Umwälzpumpe defekt ist, sollte die Standheizung aber bei Motorlauf funktionieren.
      Das ist Theorie. Praxis: Fehlermeldung -> Abschaltung...

      Wenn die Umwälzpumpe defekt ist läuft die SH gar nicht erst an . Sie würde überhitzen,und damit ganz kaputt gehen . Damit das nicht passiert hat sie zwei Themperaturfühler verbaut ,die sobald das Wasser zu heiss wird die Anlage verriegelt . Und dass passiert wenn die Umwälzpumpe nicht mehr läuft . Das hat mit dem Motorlauf nichts zu tun . Eine reine Schutzmaßnahme der SH .
      Golf 1 Cabrio GLI BJ 88. 1.8 112 PS. 307000 km Verkauft *heul*
      EOS Bj 2008 1.4 TSI 122 PS. 185000 km :super:
      Audi A3 Cabrio Bj. 2019 1.5 COD. 150 PS :thumbsup:
      Ein geschlossenes Auto ist immer eine Notlösung
    • Hallo Stefan,
      Das mit der Heizung ist ein häufiger Fehler wenn diese lange nicht genutzt wurde. Keiner Tip Standheizungen sollten jeden Monat mindestens 30 min in Betrieb genommen werden auch im Sommer. Wir haben in unserer Firma alle PKW mit Standheizungen, das wurde uns so vom Hersteller mitgeteilt.
      Du kannst das auch beim Bosch-Dienst auslesen lassen. Die machen das eigentlich ganz gut.
      Gruß Peter
      :cscdbl: ;-Feier
    • Ich lass bei meinen Passerati die SH, sofern möglich, immer mindest. 15-20 Minuten vorlaufen egal ob - 20°C oder 35 °C.

      Tut dem Motor und meiner Gesundheit gut. Beide mögen es nämlich nicht, wenn das Klima nicht stimmt und sie arbeiten müssen.
      ;DD

      Lieben Gruß
      VWEOS85

      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Die von mir verfassten Beiträge sind ohne Gewähr auf Richtigkeit oder Vollständigkeit.

      Die Aktivität in diesem Forum erfolgt nicht aus kommerziellen Zwecken.
      Die Beiträge sollen keine (Rechts-) Beratung darstellen.
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Vielen Dank für eure Hinweise. Mein Vorgehen wäre dann also wie folgt:
      1. Da ich kein VCDS habe werde ich zuerst mal joe123 anschreiben. Er ist laut Liste der einzige in Hamburg. Danach müsste ich dann weitere Kreise ziehen :)
      2. Per VCDS wird die Standheizung entriegelt, ggf. läuft sie anschließend wieder.
      3. Falls nicht oder falls der Erfolg nicht von Dauer ist: Messwert des Glühstiftes prüfen, der sollte zwischen 0,68 und 0,79 Ohm liegen
      4. Ist das der Fall und die Standheizung startet dennoch nicht, liegt es ggf. an der Umwältzpumpe. Würde das auch im VCDS als Fehler erscheinen?


      Sorry wenn ich so detailliert nachfrage und vielen Dank für eure Geduld!
    • Zu 4 Steht irgendwas mit themperatur zu hoch ... und Fühler defekt ....
      Golf 1 Cabrio GLI BJ 88. 1.8 112 PS. 307000 km Verkauft *heul*
      EOS Bj 2008 1.4 TSI 122 PS. 185000 km :super:
      Audi A3 Cabrio Bj. 2019 1.5 COD. 150 PS :thumbsup:
      Ein geschlossenes Auto ist immer eine Notlösung
    • Nur als Hinweis, das oben geschriebene bezog sich auf einen Touran Bj 2008 - wird vermutlich das gleiche Gerät sein, es könnte aber auch Abweichungen geben.
      Gruß Marc

      VCDS Pro Basiskit & VCP Pro vorhanden - gerne unterstütze ich im Raum Nürnberg bei Umbauten etc.
      Softwareupdates für RNS 310 und RNS 510 vorhanden.
    • Moin zusammen,

      vielen Dank noch einmal für all eure Hinweise und ein großes Dankeschön an @joe123 für das Auslesen per VCDS.

      Ergebnis:
      • Die folgenden drei Fehlercodes waren für die Standheizung gespeichert:
        • 01410 - Heizgerät überhitzt
        • 01411 - Temperaturfühler (G18) 007 - Kurzschluss nach Masse - Sporadisch
        • 02251 - Heizgerät verriegelt
      • Nachdem wir das Heizgerät entriegelt haben, startete die Standheizung bei ausgeschaltetem Motor wieder. Wir haben den Widerstand des Glühstiftes beobachtet (lag im oben angegebenen Bereich), die Umwältspumpe tat auch ihren Dienst.
      • Kurz darauf habe ich die Standheizung mit laufendem Motor gestartet und 30min laufen lassen, anschließend startete sie auch mit ausgeschaltetem Motor wieder. Es wurden keine neuen Fehlercodes zur Standheizung gespeichert.

      • Während die Standheizung ohne Motor lief, fiel die Spannung im Bordnetz zwischenzeitlich unter 12V. Die Vermutung daher: Ggf. war die Spannung bei einigen Startversuchen von mir zu gering
      • Außerdem gab es noch einen weiteren Fehler im Protokoll: 00926 - Klemme 30, 011 - Unterbrechung. Kann dies ggf. ebenfalls im Zusammenhang mit der Verriegelung der Standheizung stehen?


      - rheinFrohnatur -
    • Na dann wird bald die Umwälzpumpe ihren geist aufgeben . Wenn das Heizgerät überhitzt dann läuft die Pumpe nicht ,und der Themperaturfühler schaltet die SH ab und verriegelt sie gleichzeitig . Das ist die Ursache der Verriegelung .

      Genau der gleichen Vorgang wie bei mir damals auch . Sie lief nach der Entriegelung noch ein paar mal um dann in endgültigen Sperrmodus zu gehen .

      Ich drück dir die Daumen das es nicht so kommt ,aber die Anzeichen sagen was anderes aus .
      Golf 1 Cabrio GLI BJ 88. 1.8 112 PS. 307000 km Verkauft *heul*
      EOS Bj 2008 1.4 TSI 122 PS. 185000 km :super:
      Audi A3 Cabrio Bj. 2019 1.5 COD. 150 PS :thumbsup:
      Ein geschlossenes Auto ist immer eine Notlösung
    • Hallo,
      da ich hier neu bin und nicht für alles gleich einen neuen Thread aufmachen möchte und auch die Suchfunktion ausgeschöpft habe, schildere ich mein Anliegen hier.

      Ich habe im Eos auch eine Standheizung ab Werk.
      Einschalten über die Climatronic sowie über die Timer-Programmierung funktioniert einwandfrei und es wird warm.

      Allerdings ernte ich von meiner Fernbedienung unabhängig vom Fahrzeugabstand nur
      "GRÜNES BLINKEN".
      Ich drücke die ON Taste und sie blinkt grün für 1-2 Sekunden.

      Lt. Anleitung besteht demnach Funkkontakt zw. Sender und Fahrzeug, doch das Fahrzeug meldet "will nich"!

      Google brachte auch keine Lösung.
      Der Nachbar war dankenswerterweise mal mit VCDS dran und hat in der Standheizung keinen Fehler gefunden.

      Batterien der Fernbedienung sollten ja auch kein Faktor sein, denn dafür blinkt sie lt. Anleitung ja orange.
      Dennoch sind frische Batterien im Zulauf.
      Montag gebe ich Bescheid falls es daran gelegen hat.


      Nun kommt natürlich die Frage an euch: WAS TUN?

      Anderenorts im Netz habe ich von einem Standheizungs-Problem-Opfer gelesen, dass Batterie abklemmen (am Auto) geholfen hat.
      Weitere Variante könnte ich mir vorstellen wäre noch die "Codierungs"-Option bzw. das Anlernen des Sendern/Empfängern indem man ebenfalls die Stromzufuhr unterbricht (Batterie ab oder Sicherungen ziehen - wobei die Batterie im Zweifel am schnellsten geht) und nach dem Anklemmen direkt die ON oder OFF Taste der Fernbedieung drückt. Eine von beiden wars, müsste nochmal nachsehen welche der beiden.


      Freue mich auch euer Feedback!
      Danke im Voraus