Was macht ihr mit eurem EOS-Diesel

    • derThor schrieb:

      Stimmt, es sind 12000 in der EU, nicht in D.Ich könnte jetzt etliche Links einstellen, wo das geschrieben steht, aber das ist ja genau das, was ich oben schon sagte.
      Es bringt nichts, da jeder nur das glaubt, was er glauben will.

      Seifenblasen kommen da jedenfalls nicht raus...
      ... oder auch: trau keiner Statistik, die du nicht selbst gefälascht hast !

      Egal wo solche Zahlen her kommen - sie sind immer dem Zweck ihrer Bekanntgabe entsprechend !!

      Wer hier etwas älter ist, wird sich erinnern, wie oft ein bestimmtes Lebensmittel mal besonders gesund, dann wieder total ungesund, dann wieder gesund ... war.
      In früheren Zeiten durch bestimmte Engpässe begründet, später dann nur noch den Interessen deren dienend, die ihr Geld entsprechend daran verdienen wollten.
      Und hier ist es m.M. nichts anderes !

      Es kann mir doch keiner erzählen, das die gesamte Automobilbranche ohne Wissen gewisser politischer Kreise und "ohne" Absprache mit denen diese Schummel-Software eingebaut hat !!

      Und warum es gerade in den USA publik wurde ... dem Land mit der höchstmöglichen Verpflechtung von industrieller Macht und Politik? - seht vielleicht mal den zeitlichen Zusammenhang zwischen den Wahlen und den Zielen eines Donald Trump ... ?


      Und zurück zum Thema - ich habe mir im Mai einen 2012er X3 Diesel und den 2006er Diesel-EOS im Juni gekauft, weil es mir scheißegal ist, "welche Sau grad durchs Dorf getrieben wird", sprich:
      nächstes Jahr sind die Benziner dran, oder Motorboote, oder die Gasheizungen, oder ... Hauptsache der Bürger ist mit irgendwelchen unwichtigen Dingen vom eigentlichen
      Geschehen abgelenkt !
      Grüße
      Tom
    • Die ganzen Meinungen,Statistiken und noch nicht ausgegorenen Verordnungen sind mir sch....egal. Ich habe nach wie vor Spaß an meinem Eos und den lasse ich mir nicht von irgendwelchen Wichtigtuern verderben. Ich fahre ihn bis er bricht und ich fahre ihn wann und wo ich will.
    • Ich lese wieder jede Menge heiße Luft. Solche Schreiben werden i.d.R. veröffentlicht. Ein seriöser Artikel würde das Schreiben durch Quellen belegen. Da hat sicher wieder jemand was von jemandem gehört, der was von jemandem gehört haben will. Wie oft gab es schon Bericht, dass es angeblich ohne Update kein TÜV mehr gäbe etc. Das ist alles Quatsch!

      Ich bin auf die Begründung gespannt, womit man die Betriebserlaubnis entziehen will. Der Verbraucher kann wenig dazu, wenn das KBA seinen Job nicht richtig gemacht hat und einem mutmaßlich nicht legalen Fahrzeug eine Betriebserlaubnis erteilt hat. Sollte es soweit kommen, sehe ich gute Chancen, dass ein Gericht das in erster Instanz direkt wieder kippt. Das ist doch alles nur psychologische Kriegsführung vom KBA, weil sie wissen, dass sie eigentlich keine rechtliche Handhabe haben.
    • Hallo Sebastian,

      es geht hier nicht ums Bange machen oder irgendwelche heiße Luft zu versprühen.
      Die Medien sind voll von Meldungen über verschiedene Themen, die nachher nur noch Luft sind. Das weiß ich auch.
      Worum es hier geht ist aber für manche etwas mehr. Sollte das KBA wirklich die Stilllegung durchsetzen, dann wissen mir nach dem 28.08. mehr.

      Hier bitte nachlesen
      Eine schon vier Wochen alte Meldung mit Quellenangabe.

      Im Beitrag der im Link hinterlegt ist kann man genau nachlesen, das ein Kunde von VW schon gegen die drohende Stilllegung seines Fahrzeuges klagt. Es ist abzuwarten ob es dazu kommt.
      Also, nicht Bange machen lassen, aber Informationen weiter zu geben sollte auch erlaubt sein.


      Gruß Friedhelm
      Der mit dem Funkgerätehalter.
      Im Forum seit 9. Februar 2009 unterwegs.
      Gründungsmitglied des Stammtisch Bremen & umzu.
      Norwegen Tourer 2012, 2016, in Planung 2018.