Was macht ihr mit eurem EOS-Diesel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was macht ihr mit eurem EOS-Diesel

      Hallo liebe EOS-Gemeinde,
      ich wollte mal eure Meinung hören zur aktuellen Dieseldiskussion.
      Wir haben einen EOS Individual 2.0 Tdi BJ.2008 mit 100.000 km.
      Das Auto steht top da(Vollausstattung) und wir wollten das Auto eigentlich noch ein
      paar Jahre fahren.Das Fahrverbot für Stuttgart,falls es kommen sollte,betrifft uns wenig,
      weil wir ausserhalb wohnen und auch noch einen Benziner besitzen.Audi und VW wollen ja jetzt Kunden
      locken mit bis 10.000€ für eine Verschrottung bei Neukauf eines Fahrzeugs.Wenn ich mir vorstelle,dass unsere Göttin
      in so eine Presse fährt kommen mir jetzt schon die Tränen.Auf der anderen Seite gibt es vielleicht in 2 Jahren
      keine müde Mark(€) mehr.Wir wissen ja nicht was die Zukunft bringt(Dieselverbot?).Am liebsten wäre mir eine Umrüstung
      gewesen,also Hardware,aber leider haben sie sich letzte Woche in Berlin anders entschieden.Eine Möglichkeit wäre auch
      die Umrüstung selber zu bezahlen(ca.2000€) falls ein Dieselverbot kommt und noch einige Zeit fahren.Ich denke die 10.000€ gibt es
      auch nur für einen 80.000€ Touareg aber nicht für einen EOS.Was meint ihr zu der Thematik?
    • Wir werden den Lügenbaronen nicht noch weiteres Geld in den Rachen schmeißen, unser EOS war das letzte gekaufte Produkt aus dem Hause VAG.
      Wenn die Kunden fleissig weiterkaufen und die Bilanzen wie bei Audi in den vergangenen Tagen weiter in die Höhe schießen, dann wird alles schnell vergessen sein und die Verantwortlichen werden nie wirklich verurteilt, es sei denn jemand macht aus Versehen mal Urlaub in Florida und wird abgegriffen... Wenn ich täglich in der Presse lese wie Politik und Industrie uns vereimern, dann müssen wir als Kunden uns gut überlegen was wir als nächstes wählen: sowohl beim nächsten Autokauf, als auch auf dem Wahlzettel.

      Wir lieben unseren EOS und werden den fahren, bis er auseinanderfällt oder einem Unfall zum Opfer fällt.
      Es gibt kein vergleichbares Auto aus Massenproduktion am Markt, das diese Eigenschaften hat.

      my few cents
      proppi
      Webseite: Proppis Filmstudio / Vimeo: Filme

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von proppi ()

    • Abwarten, wer aktuell einen gebrauchten Diesel kauft, um den handelt es sich ja wohl beim EOS, der kauft über den Preis, also möglichst billig.

      Wer jetzt seinen Diesel verkauft, der will ihn nicht verschenken...da passt was nicht zusammen. ;no!

      Bei uns stehen zwei Kandidaten herum die perfekt zu unserem Leben passen und deren nahe Zukunft ungewiss ist.

      Der EOS mit seinem sensiblen Motörchen nebst sonstiger pflegebedürftiger Technik und halt ein Euro Norm 4 Diesel, somit sind beide vom Aussterben bedroht.

      Frage man sich, was würde man denn kaufen.... aktuell nichts, da die Zukunft ungewiss ist. Wenn es sein muss, würde ich ein Auto auf 3 Jahre finanzieren und dann zurückgeben...oder auch nicht. ?(

      Einen Kauf auf Lebenszeit schließe ich aus, nicht weil ich nicht will, sondern weil ich der automobilen Zukunft wegen sich wandelnder Umweltgesetze unsicher gegenüber stehe.

      Einzig unser Oldtimer ist bisher ungeschoren geblieben... mal sehen wie lange noch.
      Eos GT Sport.... der mit den faltenlosen Alcantara-Sitzen und der knuffigen *kuss* vorfacelift Optik ;qwertz;
    • Auch uns betrifft das Thema doppelt.

      Wir haben den EOS 2.0 TDI BM (EURO 5) Bj. 2015 und einen Touran 2.0 TDI BM (EURO 5) Bj. 2012

      Da wir "auf dem Land" wohnen betrifft uns das Thema auch nur am Rande.

      Die Fahrverbote werden voraussichtlich nur bei Überschreitung von Grenzwerten ausgesprochen werden. Das sitzen wir dann halt aus.

      Wenn der Touran irgendwann zum Austausch ansteht, wird die Lage hoffentlich transparenter sein und wir werden uns dann dementsprechend entscheiden.

      Der EOS bleibt auf jeden Fall so lange es geht unser "Spaßmobil"!

      Ich bin auch bereit eine Nachrüstlösung (z.B. von TWINTEC) zu installieren. Für 1.500 bis 2.000 Euro wäre das Problem in den meisten Fällen zu lösen! Diese Kosten müsste zumindest anteilig der Hersteller übernehmen.

      Denn wenn das wirklich so einfach ist, wie es in den bekannten Autozeitungen dargestellt wird, ist die Sauerei um so größer, die die Automobilindustrie mit ihren KUNDEN veranstaltet.
      Grüße aus Mittelfranken
      Beate und Wolfgang

      1. EOS: :eosschwarz: Edition 2010 - 2.0 TDI - DSG - Deep Black - CornSilk beige - RNS510 04.02.2014 - 30.06.2016
      2. EOS: :eosblau: Exclusive - 2.0 TDI - DSG - Rising Blue - Pepper beige/titanschwarz - RNS510 - 30.06.2016 - hoffentlich für immer <3
      2015 - Frühjahrstour Stammtisch - Holland-Frühlings-Tour - Alpentour
      2016 - Frühjahrstour Stammtisch - Spätzletour - Wallistour - Herbsttour Stammtisch
      2017 - Frühjahrstour Stammtisch - Holland Frühlingstour - Im Norden von Hessen -
      Herbsttour Stammtisch - 11. Forums-Geburtstag
      2018 - Frühjahrstour Stammtisch - Spätzletour - Herbsttour Stammtisch - Großglockner Tour
    • Ich lasse die Umweltschützer und Politiker weiter ihr Süppchen kochen und fahre meinen Heizölbomber munter weiter. Zum Glück noch ein haltbarerer Euro4 ohne Schummelmotor.
      Die Fahrverbotsdebatte geht jetzt schon über ein Jahr und selbst in Stuttgart darf man noch immer rein.
      Ich glaube nicht, dass es kurzfristig Fahrverbote geben wird. Möglicherweise wären diese sogar gar nichts rechtens. Irgendwer hat den Diesel als Sündenbock auserkoren. CO2 und NOx Emissionen gehen seit Jahren zurück. Feinstaub durch Abgase sind ein geringfügiger Anteil. Der Hauptbestandteil kommt von Bremsen und Reifen, sowie anderen nicht KFZ zuschreibbaren Sektoren. Moderne Benziner sind teilweise dreckiger als die Diesel...
      Alle beschweren sich, die fossilen Rohstoffe gingen zu Neige. Der Diesel ist der effizienteste Antrieb bei Verbennungsmotoren und das spart Rohstoffe. Das merkt nur niemand an. Theoretisch kann man ihn mit SCR Kats wirklich richtig sauber bekommen. Davon will auch niemand was wissen.
      Stattdessen werden die betrügenden Hersteller jetzt wieder noch belohnt und dürfen mit dieser tollen Prämie sich die Umsätze ankurbeln und die Taschen voll machen. Die Autos die abgewrackt werden sollen, werden das wie schon bei der letzten Aktion nur auf dem Papier und fahren dann in Afrika weiter, wo keiner nach Papieren fragt. Lukratives Geschäft für die Automobilhersteller.
    • Die Prämie bekommst du nur, wenn du bei VW einen anderen Neuwagen kaufst. Und das wäre beim neuen Touareg dann die 10.000€. Was du da für ein Altfahrzeug mitbringst, ist wurscht. Die Prämie ist nur auf den Neuwagenpreis anzurechnen. Und wenn du ein Cabrio willst, dann ist die Auswahl ja begrenzt.

      Ich werde meinen fahren, bis mir irgendwas einen Strich durch die Rechnung macht. Und ich hoffe, dass dauert noch...
      Glück Auf!

      Michael
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      [/URL]

      :eossilber:
    • Meine Lieben

      Seid doch nicht so "überschulmeisterlich" streng mit den deutschen, "einheimischen" Automobilunternehmen. Die Produkte aus den deutschen Konzernen sind meiner Meinung wesentlich besser, als sie jetzt schlechtgeredet werden. Zudem ist die volkswirtschaftliche Bedeutung enorm: Ohne gut laufende Autoindustrie werden bald fast alle in Deutschland und teilweise auch in der Schweiz (Zulieferer) am Hungertuch nagen.
      Sicherlich sollen die Konsequenzen gezogen werden und Verantwortlichkeiten geklärt und geandet werden. Ich will keine keine kriminellen Handlungen gutreden.
      Mit mehr AdBlue-Verbrauch dürften die Dieselaggregate sehr sauber und immer noch ökonomisch zu betreiben sein. Siehe Test der eidgenössischen Materialprüfanstalt. Link dazu: Abgastest
      :eosgrau:
    • proppi schrieb:

      Wir werden den Lügenbaronen nicht noch weiteres Geld in den Rachen schmeißen, unser EOS war das letzte gekaufte Produkt aus dem Hause VAG. ...
      Was für Alternativen fallen Dir denn da ein?
      Wenn man den inzwischen an etlichen Stellen veröffentlichten Stickoxid-Messungen im Fahrbetrieb glauben schenkt, sind die Werte bei nichtdeutschen Herstellern sogar i.d.R. sehr viel schlechter. Die Fahrzeuge aus dem VW-Konzern sind meist sogar in der Gruppe der Saubersten.
      Aber die derzeitige Diskussion ist überwiegend faktenbefreit und eher interessengeleitet. Da wird auch Industrie- und Parteipolitik gemacht.
      Gruß

      Schönwetterfahrer :littleangel*
    • mikesch25 schrieb:

      Was du da für ein Altfahrzeug mitbringst, ist wurscht. Die Prämie ist nur auf den Neuwagenpreis anzurechnen.
      Das stimmt nicht ganz. Du musst einen Diesel Euro 1-4 in Zahlung geben dann bekommst du die Prämie auf den Neuwagen berechnet, z.B.Golf 5000,- Touareg 10000,- Euro. Der Hersteller des Altfahrzeuges ist egal.
      :thumbsup: LG Kerstin & Klaus
      Göttin Nr.1: 08/2010 - 06/2015
      2,0 l TSI/211 PS, DSG, mitternachtblau metallic, Leder deep red, Edition 2010
      :cscdbl:

      Göttin Nr.2: ab 06/2015
      2,0 l TSI/211 PS, DSG, indiumgrau metallic, Leder deep red, "Cup"
      :cscgr:
    • Kalziumtiger schrieb:

      mikesch25 schrieb:

      Was du da für ein Altfahrzeug mitbringst, ist wurscht. Die Prämie ist nur auf den Neuwagenpreis anzurechnen.
      Das stimmt nicht ganz. Du musst einen Diesel Euro 1-4 in Zahlung geben dann bekommst du die Prämie auf den Neuwagen berechnet, z.B.Golf 5000,- Touareg 10000,- Euro. Der Hersteller des Altfahrzeuges ist egal.
      ;) das meinte ich...
      Glück Auf!

      Michael
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      [/URL]

      :eossilber:
    • Also ich werde meinen Eos weiterfahren.
      Aktuell kocht nur noch mal alles hoch weil im September wahlen sind, danach kehrt ruhe ein.
      Sollen sie doch Fahrverbote machen, dann werden sie feststellen das die Diesel nur einen ganz geringen Anteil an der stickoxidbelastung haben.
      Jeder Ölheizung haut mehr raus als ein Diesel.

      Fahrverbote machen sich nur vor der Wahl gut um Wählerstimmen aus dem linken Lager abzugreifen.

      Wenn es eine Möglichkeit gibt meinen Eos sauberer zu kriegen, bin ich dabei. Aber so schmutzig wie es uns politik und Presse wahrmachen wollen sind sie auch nicht.
      Zum Glück fur uns Volkswagenmitarbeiter, leider schlecht fur die Umwelt, ist endlich öffentlich das auch die anderen Automobilhersteller betrogen haben, teilweise noch um ein Vielfaches schmutziger sind.

      Ich stehe zu meinem kleinen Trecker und der bleibt bei mir bis eine höhere Gewalt uns trennt.
      ╔║║║║╗╖╖╖╖╖ WOLFSBURG Hometown of Volkswagen
      :cscsw: EOS GT-Sport in der Trecker-DSG-Edition; einer von 3 in ganz Deutschland
    • Schönwetterfahrer schrieb:

      proppi schrieb:

      Wir werden den Lügenbaronen nicht noch weiteres Geld in den Rachen schmeißen, unser EOS war das letzte gekaufte Produkt aus dem Hause VAG. ...
      Was für Alternativen fallen Dir denn da ein?Wenn man den inzwischen an etlichen Stellen veröffentlichten Stickoxid-Messungen im Fahrbetrieb glauben schenkt, sind die Werte bei nichtdeutschen Herstellern sogar i.d.R. sehr viel schlechter. Die Fahrzeuge aus dem VW-Konzern sind meist sogar in der Gruppe der Saubersten. Aber die derzeitige Diskussion ist überwiegend faktenbefreit und eher interessengeleitet. Da wird auch Industrie- und Parteipolitik gemacht.
      Für Alltagssituationen sind Renault TWIZY oder Tesla ein gangbarer Weg und ehrlich: ich brauche VAG nicht

      VAG hat sich für mich mit zwei Dingen völlig disqualifiziert:
      1. ...die Phantasie-Grenzwerte der Politik wurden komplett akzeptiert, gleichwohl es technisch überhaupt nicht realisierbar war
      2. ...sie haben im Schulterschluss mit der Regierung bis zu unabwendbaren Beweisführung der US Behörden gelogen und die Kunden getäuscht bis sich die Balken bogen. Bis heute will die Firmenleitung von Alledem nichts gewusst haben...

      In dieser Selbstverliebtheit sind sie im Begriff wahrscheinlich noch einen weiteren Fehler zu machen, technologisch den Anschluss im Rennen der e-Mobile zu verlieren
      Webseite: Proppis Filmstudio / Vimeo: Filme

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von proppi ()

    • proppi schrieb:

      Schönwetterfahrer schrieb:

      proppi schrieb:

      Wir werden den Lügenbaronen nicht noch weiteres Geld in den Rachen schmeißen, unser EOS war das letzte gekaufte Produkt aus dem Hause VAG. ...
      Was für Alternativen fallen Dir denn da ein?Wenn man den inzwischen an etlichen Stellen veröffentlichten Stickoxid-Messungen im Fahrbetrieb glauben schenkt, sind die Werte bei nichtdeutschen Herstellern sogar i.d.R. sehr viel schlechter. Die Fahrzeuge aus dem VW-Konzern sind meist sogar in der Gruppe der Saubersten. Aber die derzeitige Diskussion ist überwiegend faktenbefreit und eher interessengeleitet. Da wird auch Industrie- und Parteipolitik gemacht.
      Für Alltagssituationen sind Renault TWIZY oder Tesla ein gangbarer Weg und ehrlich: ich brauche VAG nicht
      VAG hat sich für mich mit zwei Dingen völlig disqualifiziert:
      1. ...die Phantasie-Grenzwerte der Politik wurden komplett akzeptiert, gleichwohl es technisch überhaupt nicht realisierbar war
      2. ...sie haben im Schulterschluss mit der Regierung bis zu unabwendbaren Beweisführung der US Behörden gelogen und die Kunden getäuscht bis sich die Balken bogen. Bis heute will die Firmenleitung von Alledem nichts gewusst haben...

      In dieser Selbstverliebtheit sind sie im Begriff wahrscheinlich noch einen weiteren Fehler zu machen, technologisch den Anschluss im Rennen der e-Mobile zu verlieren
      Andreas, so ist es und nicht anders .
      LG

      Ralf


      31.12.2006. Nr 174
    • Planzer schrieb:

      Meine Lieben

      Seid doch nicht so "überschulmeisterlich" streng mit den deutschen, "einheimischen" Automobilunternehmen. Die Produkte aus den deutschen Konzernen sind meiner Meinung wesentlich besser, als sie jetzt schlechtgeredet werden. Zudem ist die volkswirtschaftliche Bedeutung enorm: Ohne gut laufende Autoindustrie werden bald fast alle in Deutschland und teilweise auch in der Schweiz (Zulieferer) am Hungertuch nagen.
      Sicherlich sollen die Konsequenzen gezogen werden und Verantwortlichkeiten geklärt und geandet werden. Ich will keine keine kriminellen Handlungen gutreden.
      Mit mehr AdBlue-Verbrauch dürften die Dieselaggregate sehr sauber und immer noch ökonomisch zu betreiben sein. Siehe Test der eidgenössischen Materialprüfanstalt. Link dazu: Abgastest
      Ich möchte dir nicht widersprechen. Die Produkte sind gut und deshalb ziehe ich sie auch denen aus Fernost oder Frankreich vor, aber ist es deshalb auch in Ordnung zu betrügen? Es ist doch offensichtlich, das die Automobilindustrie die Regeln diktiert und die Politiker nur abnicken. Und alles was verbockt wird, geht zu Lasten des Endkunden und niemals zu Lasten derer, die die Fehler gemacht haben.
      Die Macht der Autolobby ist riesengroß. Es wird nicht technologisch entwickelt, sondern so wie am meisten Geld verdient werden kann. Das ganze ist einfach ein unfassbar komplexes Geflecht an Faktoren und Geschehnissen, was aus verschiedensten Sichtweisen beleuchtet werden müsste. Das alles wäre wohl eher etwas für eine Doktorarbeit, als für ein Forum hier.

      Fakt ist aber doch, dass da einiges nicht korrekt abgelaufen ist. Jetzt wird reichlich vertuscht, sodass am Ende Industrie und Politik augenscheinlich Gewinner sind und der kleine Mann es ausbaden soll.
    • Und wer jetzt noch seinen, in den Werten meist noch besseren alten Euro 3 oder 4 Diesel verschrottet, und sich einen "sauberen" Euro 6 kauft, hat wirklich überhaupt nichts mehr verstanden.
      Und wieder VW mit Mordssummen vorne weg!
      Alle schon wieder vergessen, das es hier in D für euch Nichts, Null, Niente gibt außer einem erneutem Update, das schon längst und mit weniger Rummel hätte installiert werden können, wenn es denn wirklich etwas brächte? Und bei den Amis nehmen sie die Karren komplett zurück??

      Danke VW, ich nehme lieber das hier:
      Gruß Thorsten
    • proppi schrieb:

      ... sie haben im Schulterschluss mit der Regierung bis zu unabwendbaren Beweisführung der US Behörden gelogen und die Kunden getäuscht bis sich die Balken bogen. Bis heute will die Firmenleitung von Alledem nichts gewusst haben ...
      Wieso das denn? Die haben doch bereits 2015 ganz klar kommuniziert, wer der schuldige war. ;)
      Gruß

      Schönwetterfahrer :littleangel*
    • Ich habe die Chance genutzt, als sie da war um meinen EOS abzustoßen und fast das wieder zu bekommen, was ich dreieinhalb Jahre zuvor bezahlt hatte. Das Tuning habe ich natürlich nicht wieder bekommen, aber hatte auch fast alles eigentlich gebraucht gekauft und anderes dafür abgestoßen und das Beste ist, ich vermisse den EOS gar nicht =O Was ich niemals gedacht hätte :/
      Ich bleibe so wie ich bin...


      ...alleine schon um die zu Ärgern die es stört... :)




    • derThor schrieb:

      Und wer jetzt noch seinen, in den Werten meist noch besseren alten Euro 3 oder 4 Diesel verschrottet, und sich einen "sauberen" Euro 6 kauft, hat wirklich überhaupt nichts mehr verstanden.
      Und wieder VW mit Mordssummen vorne weg!
      Alle schon wieder vergessen, das es hier in D für euch Nichts, Null, Niente gibt außer einem erneutem Update, das schon längst und mit weniger Rummel hätte installiert werden können, wenn es denn wirklich etwas brächte? Und bei den Amis nehmen sie die Karren komplett zurück??

      Danke VW, ich nehme lieber das hier:

      Bravo :thumbup: :thumbup: :thumbup:
    • Hallo in die Runde,

      Das ist doch wieder ein schönes Tehma was von den eigendlichen Problemen vor der Wahl ablenken soll. Und wie immer sind die Autofahrer der Ar... der Nation. Ich hab letztens eine Studie zu Nachhaltigkeit von Antribsarten bei Kfz gelesen und da ist der Diesel mit Euro5 die sauberste Alternatieve gefolgt vom Diesel mit Euro6 den Benzienern mit Euro6 u. 5, die E- Mobiele stehen an 3. Stelle ;waah_ denn der Stom kommt ja nicht nur aus der Steckdose sondern von Atom -, Kohle Kraftwerken und aus Erneuerbarer Energie. Das steht im Wiederspruch zu den ach so sauberen E-Mobielen. Denn Brennstäbe werden unsere Umwelt noch Jahrhunderte Belasten und was wird eigentlich mit den Verbrauchten Li ion Batterien. Diesen Sondermüll hat noch keiner auf der Rechnung. Am Ende ist immer der Verbraucher der Angeschmierte. Besitzer eines E- Mobiel's die zu Haus auch noch eine Schnelllade Station haben werden auch noch mit erhöten Entgeld vom Energieversorger bestraft. Tolle sache die E-Mobilität.
      Und ob das nun VAG, PSA Toyota usw. heissen, die kochen alle nur mit Wasser. Ehlich ist am ende doch keiner die wollen doch nur unser Bestes. UNSER GELD *devil*
      Wir haben bei uns im Furpark 16 Diesel PKW von Euro 4 bis Euro 6, hier sieht man dem ganzen locker entgegen.
      Wie sagte meine Oma immer: Abwarten und Tee trinken.
      Gruß Peter
      :cscdbl: ;-Feier