Sankt Hans in Norwegen ( Mittsommernacht 2018 )

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Moin liebe Forenmitglieder,

      weiter gehts mit einer Rückblende zum gestern ausgefallenen Tagesbeitrag wegen des Fußballspiels.
      Gestern war unser Zielort Aurland. Die erste große Kulisse des Tages war der längste Strassentunnel der Welt, der Lærdalstunnel.
      24,5 km lang und alle 6 Kilometer eine sogenannte Kathedrale mit der Möglichkeit zum anhalten und Fotos machen. Bei der Ankunft in Aurland hatten wir noch reichlich Zeit, um beim Hotel einzuchecken. Also nochmal kurz umgeschaut und den Schildern zum Stegastein gefolgt. Die Anfahrt ging erstmal ganz locker durch den Ort, aber danach Streckenführung mit zum Glück reichlich Ausweichstellen wegen fehlender Strassenbreite bei Gegenverkehr. Oben angekommen waren es nur wenige Meter bis zum spektakulären Aussichtspunkt, einer Holzkonstruktion mit einer dicken Glasscheibe am Ende der Aussicht. Der Blick ist schon atemberaubend, unten der Aurlandsfjord und am Auslauf des Fjordes der Ort Aurland.
      Es sieht von oben alles ein wenig nach Miniatur Wunderland aus.
      Bilder
      • Tunnel 1.JPG

        54,47 kB, 449×600, 14 mal angesehen
      • Tunnel 3 (1).JPG

        76,13 kB, 449×600, 13 mal angesehen
      • Tunnel 3 (2).JPG

        68,32 kB, 449×600, 12 mal angesehen
      • Aussichtsplattform.JPG

        91,14 kB, 449×600, 13 mal angesehen
      • Blick auf Aurland.JPG

        118,5 kB, 449×600, 12 mal angesehen
      • Blick auf den Fjord.JPG

        79,22 kB, 449×600, 13 mal angesehen
      • Stegastein .JPG

        94,12 kB, 449×600, 13 mal angesehen
      • Stegastein Ausblick.JPG

        109,44 kB, 449×600, 13 mal angesehen
      Der mit dem Funkgerätehalter.
      Norwegen Tourer 2012, 2016, 2018, in Planung 2020 - Mittsommernachtstour nach Bodø ( Buda )
      Wer sagt: hier herrscht Freiheit, der lügt, denn Freiheit herrscht nicht. (Erich Fried)







    • Moin liebe Forenmitglieder,

      heute sind wir von Aurland nach Odda gefahren, unser vorletztes Tagesziel. Auch diese Strecke war wieder sehr erlebnisreich, es war der Tag der Tunnelfahrten und Wasserfälle. Der erste Wasserfall war der Tvindefossen, ein eigentlich gewaltiges Naturereignis, heute aber mit sehr wenig Wasser. Der Grund war die Hitzewelle, die hier im Monat Mai herrschte. Es gibt oben in den Bergen kaum noch Schnee.
      Den stärksten Eindruck hat aber die Hardanger Brücke hinterlassen. Die Fahrt führte durch einen Tunnel mit Kreisverkehr, dann direkt auf die Hardanger Brücke mit sofortiger Einfahrt in der nächsten Tunnel mit Kreisverkehr. So etwas gibt es nur in Norwegen. Nach diesen aufregenden Tunnelfahrten haben wir noch den nächsten großen Wasserfall, die zwei Schwestern ( Låtefossen ) angefahren. Auch hier die ziemlich geringe Wassermenge, die durch den Wasserfall zu Tal fällt.
      Montag früh geht es mit weiteren Tourhighlichts weiter zum letzten Zielort Stavanger.


      Gruß Friedhelm
      Bilder
      • Tvindefossen.JPG

        264,31 kB, 800×600, 12 mal angesehen
      • Tvindefossen3 (1).JPG

        207,12 kB, 800×600, 13 mal angesehen
      • Tvindefossen3 (2).JPG

        301,96 kB, 800×600, 10 mal angesehen
      • Lätefossen.JPG

        240,79 kB, 800×600, 10 mal angesehen
      • Lätefossen2.JPG

        97,34 kB, 449×600, 10 mal angesehen
      • Hardangerbrücke mir Einfahrt in nächsten Tunnel.JPG

        91,22 kB, 449×600, 13 mal angesehen
      • Hardangerbrücke nach Tunnel.JPG

        76,87 kB, 449×600, 11 mal angesehen
      • Blick vom Hotel in Hjelle.JPG

        55,77 kB, 450×600, 1 mal angesehen
      Der mit dem Funkgerätehalter.
      Norwegen Tourer 2012, 2016, 2018, in Planung 2020 - Mittsommernachtstour nach Bodø ( Buda )
      Wer sagt: hier herrscht Freiheit, der lügt, denn Freiheit herrscht nicht. (Erich Fried)







      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von smartie ()

    • Moin liebe Forenmitglieder,

      heute fahren wir den vorletzten Streckenabschnitt auf unserer Norwegentour. Um 9:00 Uhr ging es vom Hotel in Odda los. Nochmal am Wasserfall
      Låtefossen vorbei, heute lief auch nicht mehr Wasser runter als gestern. Weiter ging es durch ein Skigebiet südlich von Odda, wieder mit etlichen Tunneldurchfahrten. Einige der alten Tunnel schlucken das Fahrzeuglicht dermaßen, das man das Gefühl hat, in fast völliger Dunkelheit zu fahren. Das Wetter wurde hier auch zusehens schlechter. Die Wolken hingen bis auf die Strasse. Nach dem letzten, 11 km langen Tunnel kam es aber zu einer angenehmen Überraschung. Einfahrt bei Nebel, Ausfahrt nach 11 km bei strahlendem Sonnenschein. Beim Blick zurück konnte man auch sehen, wie die Wolken versuchten über den Berg zu kommen, aber ohne Erfolg. Jetzt noch einige Kehren talwärts und dann war auch schon die Einfahrt vom Hordatunnel zu sehen. Ein Tunnel mit einer 360° Kehre. Nach der Durchfahrt nochmal zurück, weil es so schön war und wir aber auch nochmal etwas zurück fahren mußten, um auf die Strasse 520 zu kommen. Diese führt durch eine Felsenlandschaft, die für jeden Westernfilm herhalten könnte. Bizarre Felsformationen, Schnee behangene Bergkuppen, Serpentinen und das fast alles nur einspurig mit den in Norwegen üblichen Ausweichbuchten bei Gegenverkehr. Zwischendurch war auch der Staudamm fertig, der vor zwei Jahren noch eine Baustelle war. Aber auch hier keine Elche, sondern nur Schafe und Ziegen, die hier oben frei in der Landschaft leben, ohne Zäune, oder sonstige Hindernisse. Nach dem verlassen der Strasse 520 ging es noch etliche Kilometer weiter, auf der einen Seite steile Berghänge und auf der anderen Seite ein nicht endender See. Die Strasse klebte teilweise nur am Berg und wechselte sich mit ausgebauten Strecken immer wieder ab. Nach zwei Fährfahrten sind wir um 15:00 Uhr in Stavanger, bei strahlend blauem Himmel angekommen. Morgen früh, nach der letzten Übernachtung geht es zurück zum Fährhafen nach Kristiansand. Am Nachmittag mit der Fähre Superspeed zurück nach Hirtshals und dann auf die Autobahn nach Hause. Aber selbst am letzten Tag werden wir noch die eine, oder andere Besonderheit von Norwegen erleben.


      Gruß Friedhelm
      Bilder
      • Hordatunnel Ausfahrt (1).JPG

        90,38 kB, 449×600, 5 mal angesehen
      • Hordatunnel Einfahrt (2).JPG

        123,33 kB, 449×600, 5 mal angesehen
      • Hordatunnel fast einmal rum.JPG

        60,14 kB, 449×600, 5 mal angesehen
      • Hordatunnel nach der Einfahrt (1).JPG

        66,09 kB, 449×600, 5 mal angesehen
      • Hordatunnel nach der Einfahrt (2).JPG

        53,73 kB, 449×600, 5 mal angesehen
      • Hordatunnel.JPG

        163,48 kB, 449×600, 6 mal angesehen
      Der mit dem Funkgerätehalter.
      Norwegen Tourer 2012, 2016, 2018, in Planung 2020 - Mittsommernachtstour nach Bodø ( Buda )
      Wer sagt: hier herrscht Freiheit, der lügt, denn Freiheit herrscht nicht. (Erich Fried)







    • weiter Fotos der Tagestour,
      Bilder
      • 520 2 (1).JPG

        114,14 kB, 449×600, 7 mal angesehen
      • 520 2 (2).JPG

        176,31 kB, 449×600, 7 mal angesehen
      • Gesicht an der 520.JPG

        178,52 kB, 449×600, 6 mal angesehen
      • keine Elche auf der 520.JPG

        144,1 kB, 449×600, 6 mal angesehen
      • traditioneller Steinhaufen.JPG

        144,17 kB, 449×600, 7 mal angesehen
      Der mit dem Funkgerätehalter.
      Norwegen Tourer 2012, 2016, 2018, in Planung 2020 - Mittsommernachtstour nach Bodø ( Buda )
      Wer sagt: hier herrscht Freiheit, der lügt, denn Freiheit herrscht nicht. (Erich Fried)







    • Moin liebe Forenmitglieder,

      mit der letzten Tagestour von Stavanger zum Tagesziel Fähranleger in Kristiansand ging die diesjährige Norwegen Tour zu Ende. Kurz hinter Stavanger haben wir die E39 verlassen um nochmal die wunderschöne Natur von Norwegen, sowie die fantaschtischen Strassen zu erleben. Wir sind in Richtung Bryne gefahren, auf der Landestrasse 44, dann weiter nach Egersund, bis nach Flekkefjord. Hier ging es wieder auf die E39. In der Höhe von Feda gibt es nochmal eine letzte spektakuläre Tunneldurchfahrt. Die Strasse führt durch den ersten Tunnel, der übergangslos mit der Brücke über den Feda Fjord, nach gut 500 Metern in den nächsten Tunnel mündet.
      Auf der Fähre haben wir uns natürlich das große Abendbuffet nicht entgehen lassen. Genuß pur !

      Als Resümee der Norwegen Tour 2018 kann ich folgendes festhalten. Kein Bild der Welt und auch nicht das schönste Video können das Wiedergeben, wie Norwegen ist.
      Einfach nur fantastisch, abwechslungsreich und wunderschön.
      Die Erfahrung mit den Norwegern war auch nur positiv. Überall nette und hilfsbereite Menschen. Das wurde uns auch von anderen Urlaubern so berichtet, die wir auf unserer neun Tage dauernden Tour kennen gelernt haben.
      Ich werde auf jeden Fall in zwei Jahren wieder so eine Tour mit ähnlicher Streckenführung planen und durchführen. Da auch die Preise in Norwegen den Ferien angepasst sind, wird das entweder im Mai/Juni, oder vielleicht sogar ab Mitte September passieren. Dann wird es wie schon in einem anderen beitrag angekündigt, die Möglichkeit geben, die Polarlichter zu sehen.


      Gruß Friedhelm
      Bilder
      • Übersichtskarte Tourgebiet.JPG

        110,48 kB, 450×600, 7 mal angesehen
      Der mit dem Funkgerätehalter.
      Norwegen Tourer 2012, 2016, 2018, in Planung 2020 - Mittsommernachtstour nach Bodø ( Buda )
      Wer sagt: hier herrscht Freiheit, der lügt, denn Freiheit herrscht nicht. (Erich Fried)







    • noch einige Bilder der letzten Tagestour
      Bilder
      • alter Tunnel ohne Beleuchtung (1).JPG

        253,8 kB, 800×600, 8 mal angesehen
      • Blick vonm Aussichtspunkt.JPG

        268,96 kB, 800×600, 6 mal angesehen
      • Felsenlandschaft.JPG

        268,73 kB, 800×600, 7 mal angesehen
      • Fjordblick.JPG

        265,37 kB, 800×600, 7 mal angesehen
      • Infotafel .JPG

        268,16 kB, 800×600, 8 mal angesehen
      Der mit dem Funkgerätehalter.
      Norwegen Tourer 2012, 2016, 2018, in Planung 2020 - Mittsommernachtstour nach Bodø ( Buda )
      Wer sagt: hier herrscht Freiheit, der lügt, denn Freiheit herrscht nicht. (Erich Fried)







    • Moin zusammen,

      nachdem heute die Mautabrechnung kam, kann ich heute nochmal den Gesamtkosten der Norwegen Rundfahrt nennen.
      Die gesammten Kosten, von der Übernachtung in Hirtshals, die Fähre nach Norwegen, alle Übernachtungen in Norwegen (inclusive Frühstück), die Inlandsfähren, die Kraftstoffkosten, sowie die Maut, bis zur Rückfahrt mit dem super Abendbuffet betrugen für diese Tour 1848.- €. Für die Kosten der täglichen Verpflegung kommen nochmal pro Person zwischen 25€ bis 30€ dazu.
      Da ich diese Tour mit einem Freund durchgeführt habe, war das eine finanzielle überschaubare Tour durch Norwegen. Neun Tage Erlebnis pur.
      In 2020, zur Nordlichter Tour werden es 2 bis 3 Tage mehr und 800 km nördlicher werden. Dadurch wird sich die Tour auf ca. 2500.-€ für zwei Presonen belaufen.


      Gruß Friedhelm
      Der mit dem Funkgerätehalter.
      Norwegen Tourer 2012, 2016, 2018, in Planung 2020 - Mittsommernachtstour nach Bodø ( Buda )
      Wer sagt: hier herrscht Freiheit, der lügt, denn Freiheit herrscht nicht. (Erich Fried)







      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von smartie ()