5. Mittsommernacht 2018 in Dänemark 16.06.-23.06.2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zum Wetter, z.Zt. kann man damit alles ....außer verdursten. Zumindest wenn man den Schnabel öffnet.

      ..... für Morgen sieht es allerdings besser aus und zum Fußballschauen ist sogar Sonne angesagt :gelb ....aber deshalb sind wir ja nicht hier.. :D
      ¹ Vorsicht: Der Inhalt meiner News kann Anzeichen von Humor, Spöttellei, Sarkasmus beinhalten oder ist gar nicht zu verstehen. Er ist aber niemals gegen Personen gerichtet, sondern meiner Denkweise geschuldet. =pray .... dazu Träger des "Fettnäpfchenordens" ;baseb)
    • von der Anfahrt gibt es keine besonderen Vorkommnisse zu berichten:

      pünklicher Start in Henzburg und Autobahnfahrt nach Nord-Dänemark, bei erst sonnigem Wetter ( mein Dach ging wegen unserem Gepäck leider eh nicht auf.... ;-wech) ) dann ab Schleswig bei Regen, kurze Stauumfahrung bei Flensburg; Pause bei Ahrhus und pünkllich wie geplant von "Sekunden"-Günnie 8o Ankunft in Blokhus am Strand um 16:00 Uhr

      Nach dem Empfang durch die vorgereiste Nord-Combo bei stark bewökltem Himmel und der Übergabe der Ferienhaus-Unterlagen sind dann alle in Ihre Quartiere gefahren.

      Hier ist es jetzt immer noch recht hell.....
      :eosschwarz: - :eosschwarz: - :eosweiss: :eosweiss: Mein Profil
      EOS 1: 11/07 - 08/10 - EOS 2: 09/10 - 08/16 - EOS 3: 08/16 - 06/17 - EOS 4: 07/17 - ??
      DSG, Xenon, Light Assist, Tempomat, Keyless Entry, SmartTop Dachmodul, Scholles Windschott
      2018: Badnlerländle Winterspass - Franken Frühjahrstour - Mittsommer Dänemark - Spätzletour - Eos goes Wenckstein
    • Moin in die nähere Nachbarschaft, moin ins Forum,

      nach kurzer Nacht sitzt unsere WG schon im Schlafanzug und mit noch müden Gesichtern am Tisch und guckt den Brötchenholer aus. Das Wetter scheint gut zu werden, die Sonne scheint schon.
      Die Tourleitung wünscht allen Dänemark-Tourern einen schönen freien Tourtag und viel Spaß beim Erkunden der schönen Umgebung. Nachmittags ist gemeinsames freiwilliges WM-Schauen am Strand geplant, wenn das Wetter es zuläßt.
      Morgen wird dann die erste Tour gefahren, wir sind ja schließlich nicht zum Vergnügen hier :eosg: :eosg:

      Gruß von günnie

      PS: Es gab schon gestern auf dem "anderen Kanal" so viele schöne Bilder, im Laufe des Tages erscheinen hier wohl auch noch welche :com:
      Mittsommernachtstouren 2010-2018 nach Dänemark



      EOS unser Open Air im Land der Horizonte ©

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von günnie ()

    • Mit Sekunden-Günni on Tour

      Die 5. Mittsommernachts Tour nach Blokhus in Dänemark sollte am Samstag, den 16.06.18 um 10:00:00 Uhr starten. Mehr als die Hälfte der Teilnehmer sind aber bereits freitags angereist, um die Tour entspannt beginnen zu können.

      Nach einer schönen Fahrt, sofern man bei 400 Km Autobahn als schön bezeichnen mag, sind wir bei strahlenden Sonnenschein auf den Parkplatz des Hotel Scheelke in Henstedt gefahren. Einchecken, kurz tanken und dann kann der gemütliche Teil des Abends beginnen. Das Hotel hat eine Sonnenterrasse und da liegt´s ja nahe, das „Einlaufbier“ im Freien zu nehmen.

      Auf dem Weg nach draußen haben wir „en passant“ bei der Kellnerin bestellt und sind dann zum relaxen nach draußen gegangen. Dort tauchen nicht nur die bestellten Biere, sondern auch Redlightbrummi in Form von René auf.

      Leider war die Kellnerin nicht so ganz bei der Sache, denn um für René ein frisch gezapftes Jever (und Nachsschub für uns) zu bekommen, musste ich die Gute ranholen – frei nach der mehr oder weniger freundlichen Aufforderung aus einem Werner-Film „Trab an, Du Klappstuhl“…

      So nach und nach trudelten dann auch die anderen Mitfahrer (ich verwende zur besseren Lesbarkeit die männliche Form, es sind aber Teilnehmer jeglichen Geschlechts gemeint) ein und es wurde geknuddelt wie verrückt.

      Mittlerweile haben auch die Kellnerinnen mitbekommen, dass hier ein Geschäft zu machen sei und die Servierfrequenz wurde deutlich kürzer.
      Auf die Sekunde genau um 20.00 Uhr haben wir die Veranstaltung in den Speisesaal verlegt. Innerhalb kürzester Zeit bekamen wir unsere bestellten Köstlichkeiten vorgesetzt. Die Steaks waren groß und auf den Punkt gegrillt. Und auch die anderen Speisen des Abendmahls waren wohl erste Sahne – so hörte ich jedenfalls.

      Leider wurde ich in meiner Euphorie etwas eeingebremst, als ich die Kellnerein nach der Dessertkarte fragte – „Das geht leider nicht, da alles vorbestellt war! Tut mir leid!!!“ Da sollte man vielleicht mal eine Sekunde drüber nachdenken, was das für einen Eindruck hinterlässt…

      Zum Abschluss des Abends haben wir und auf 08:00 Uhr zum Frühstück verabredet. Glockenschlag 8 sind Susanne und ich im Frühstücksraum angekommen. Oh Wunder – da saßen schon fast alle und kauten über alle 4 Backen. Das ist man von den Eosianern gar nicht gewohnt. Nach ausgiebigen Genießen des Frühstücks sind wir dann zum Treffpunkt aufgebrochen. Diesmal nicht am Möbelhaus, sondern auf dem Autohof, direkt an der Autobahn.

      Hier sind dann die restlichen Tourer aufgelaufen – bis auf die Nord-Combo. Die mussten ja eine Extrawurst gebraten bekommen und sind schon vorgefahren, um die Schlüssel bereits vorher abzuholen, damit wir bei der Ankunft direkt versorgt werden können.

      Um 10:00 Uhr, und keine Sekunde später, setzten wir Kurs gen Norden. Die Dächer waren offen, die Stimmung gut und so ging´s dann fröhlich dem Ziel entgegen. Leider wurde es am Himmel immer dunkler und es fing dann an zu regnen. Tja, so kann´s gehen, wenn man den Wettermän in einem Einzelzimmer als Doppelzimmer unterbringt. Ich musste mir mit Susanne ein 1,40 m breites Bett teilen – die Nacht war echt Sch… NICHT wegen Susanne, sondern vielmehr wegen der beengten Platzverhältnisse. So unausgeschlafen kann ich kein Wetter!

      Eigentlich wollten wir über einen Parkplatz fahren, damit alle die Dächer schließen können. Das hat sich aber in Sekundenschnelle zu einer ausgewachsenem Pinkelpause erweitert. Carla kam das natürlich zugute, denn die Arme muss wegen einer Rückenverletzung ein Korsett tragen und kann nicht so lang sitzen.
      Kurz vor der Grenze staute sich der Verkehr, so dass Sekunden-Günni seinem Namen alle Ehre machte und blitzschnell die Umleitung angesagt hat. Hat geklappt und wir haben einige Sekunden gespart.

      Der Rest der Fahrt war eher langweilig. Immer geradeaus, nix zum gucken und dänisches Radio – zum Einschlafen! Die letzten Kilometer über Landstraßen waren dann wieder etwas abwechselungsreicher. Günni vorneweg, zum Teil mit über 100 km/h unterwegs, verschwand am Horizont und die Zurückgebliebenen wunderten sich, wo Günni doch beim Briefing gesagt hatte, dass man sich penibel an die Geschwindigkeitbegrenzungen halten solle. Böse Zunge behaupten, dass Günni nur so schnell gefahren ist, um „Nomen est Omen“ GENAU um 16:00 Uhr das Etappenziel zu erreichen. Ihr werdet es nicht glauben, aber trotz zwei ungeplanten Pausen und einer nicht vorhersehbaren Stauumfahrung bin ich (als Wagen 14) um 15:59 Uhr am Ortsschild Blokhus vorbeigefahren. Derweil hat Günnie, zwischenzeitlich wieder vom Konvoi eingefangen, auf die Sekunde genau um 16:00 Uhr den Strand und das Vorauskommando erreicht. Hätte er keine Ohren, hätte er im Kreis gegrinst.

      Nach dem Begrüßungsknuddeln hat Lutz die Tüten mit den Hausschlüsseln und Unterlagen verteilt und die Besatzungen haben die Häuser bezogen. Wir sind dann zum Abendessen noch in ein „internationales Restaurant“ gegangen. Kurzer Blick in die Karte – Pizza für alle! Verständnisloser Blick der Kellnerin: „No Pizza! No Pizza!“ Na ja, auf diesen Service können wir dann auch verzichten: „No Bestellung!“ Der benachbarte Italiener, geführt von einem Deutschen und bekellnert von einem Asiaten, war dann deutlich besser.

      Bei einem Bierchen und Klönschnack zu Hause haben wir dann den Abend ausklingen lassen. Die Betten sind deutlich besser als im Scheelke und so kommt heute Morgen auch die Sonne raus – ausgeschlafen geht halt besser!

      Mal sehen, was der Tag so bringt und wie wir heute Abend die 5.400 Sekunden des Spiels Deutschland - Mexiko anschauen!

      Bis denne dann

      Dabbel
      EOS-Drivers do it OPEN AIR! (Camaro-Drivers as well)

      Und zwar Hiermit


      EOS-Forum - Wir bringen euch auf Touren!



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dabbeljuh ()

    • Neu

      WM Bericht aus Dänemark :

      2. Halbzeit Mexiko : Deutschland beim Spielstand 1:0

      Unser Satreceiver zählt per Countdown runter und schaltet das Spiel ab. *devil*
      Alle Versuche Kontakt mit ihm aufzunehmen scheitern. Verzweiflung und Hektik geben sich die Klinke in die Hand, ich nehme mein erstes Bier in Selbige und versuche per ZDF Lifestream die Situation zu retten und erfahre, das der Lifestream nicht in Dänemark übertragen wird, worauf das 2. Bier folgt.
      Resignation macht sich in mir breit, wodurch Platz für das 3. Bier geschaffen wird.

      Trauer lähmt weiteres Handeln, ich greife zum 4......Carola hingegen zur Fernbedienung, fummelt an den Batterien herum und erweckt damit die Fernbedienung zur Funktion, wodurch ich die Niederlage nebst 5. Bier erleben darf.

      Fazit: Bier alle. ..Spiel verloren. ..somit Halbglücklich.... :sleeping:
      ¹ Vorsicht: Der Inhalt meiner News kann Anzeichen von Humor, Spöttellei, Sarkasmus beinhalten oder ist gar nicht zu verstehen. Er ist aber niemals gegen Personen gerichtet, sondern meiner Denkweise geschuldet. =pray .... dazu Träger des "Fettnäpfchenordens" ;baseb)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Poloeos () aus folgendem Grund: Zu viel Bier

    • Neu

      Hallo liebe Dänemark Tourer,

      auf dem Weg nach Hirtshals eben noch einen Abstecher bei Oli243 gemacht. Leckere Erdbeertorte bekommen und einen guten Kaffee dazu.
      Pötzlich klingelt es an der Tür, Lutz und Reini sind da. Wollten nur mal Hallo sagen, weil sei mein Auto vor Olivers Haus gesehen haben.
      Fand ich eine nette Geste. An Anke und Oliver nochmal vielen Dank für die schöne Kaffeetafel, allen anderen Tourteilnehmern schöne, sonnige Ausfahrten. Für mich und meinen Mitfahrer geht es morgen früh um 10:00 Uhr mit der Fähre nach Kristiansand.


      Gruß Friedhelm
      Der mit dem Funkgerätehalter.
      Norwegen Tourer 2012, 2016, 2018, in Planung 2020 - Nordlichtertour nach Bodø ( Buda )







    • Neu

      Liebe Dänemark Teilnehmer,

      es gibt eine WhatsApp Gruppe, in der die schönen Fotos von unserer Tour gepostet werden.

      Wir haben kein WhatsApp.

      Leider haben die Teilnehmer die Fotos auf dieser Plattform NICHT eingestellt.

      Es wäre doch schön, wenn alle Dänemark Teilnehmer und auch die, die sich für diese Tour Interessieren, die Fotos auch bestaunen könnten.

      Bitte stellt die schönen Fotos für alle anderen auch zur Verfügung.

      Besten Dank.
      Viele Grüße aus Liederbach
      Claudia und Jürgen

      :eoshellblau:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Susi155 ()

    • Neu

      Moin in die Runde,

      heute startet in drei Stunden die erste Tagestour. Nach einem kurzen Blick durch die Lamellen sieht das Wetter ganz ordentlich aus.
      Gestern hatten wir von allem etwas, Sonne, Gewitter, Regenschauer, Wind und eine 0:1 Niederlage. Wir hoffen heute auf eine schöne Tour, in der uns Lutz südlich von Blokhus an schöne Stellen der Nordsee und am Limfjord entlang führen wird.

      Bis gleich, Gruß von günnie
      Mittsommernachtstouren 2010-2018 nach Dänemark



      EOS unser Open Air im Land der Horizonte ©
    • Neu

      Susi155 schrieb:

      Bitte stellt die schönen Fotos für alle anderen auch zur Verfügung.
      Meine guten Fotos sind auf dem Fotoapparat. Eine Komposition davon stelle ich nach der Tour ins Forum. Ich kann Dir gerne über Threema die besten Fotos der Whatsapp-Gruppe weiterleiten. Wegen des Copyright kann man fremde Fotos hier nicht einstellen.

      Wir hatten gestern einen wunderschönen Urlaubstag und ich hoffe heute geht es so weiter.
      Die Gegend hier ist fantastisch.
      Wir haben gestern eine Radtour um Blokhus gemacht. Einfach herrlich!




      Und jetzt gehts auf EOS-Tour ::47
      Grüße aus dem Münsterland
      Gerd


      :eosgrau: Es ist wichtiger, den Jahren mehr Leben zu geben
      als dem Leben mehr Jahre. :greis;
    • Neu

      Anbei ein paar Impressionen vom heutigen Tourtag:

      EOS Combo im Ferienhaus Blokhus
      theta360.com/s/rriuG3j5e35aiHI90Az1lvFnk

      EOS Tour Blokhus, Tag 1, Blokhus Strand
      theta360.com/s/mCr4Gmbn8KB5rORqbt2TaZhBY

      EOS Tour Blokhus, Tag 1, super Stimmung
      theta360.com/s/clHuRJ1TIgvHd4fC57mmkls00

      EOS Tour Blokhus Tag 1, Briefing am Strand
      theta360.com/s/nWgyOoDKJQQlXWZGVJNOeSTFA

      EOS Tour Blokhus, Tag 1, Zwischenstopp Hafen Thorup Strand
      theta360.com/s/iyhmueWk4lnZXMX7umCeUgwPw

      EOS Tour Blokhus, Tag 1, Konvoi bereit zur Weiterfahrt, Hafen Thorup Strand
      theta360.com/s/2kDstMH2C1mWLlGcw6WhOqnEO

      EOS Tour Blokhus, Tag 1, Zwischenstopp Bulbjerg
      theta360.com/s/jhOeenwCfhGulwWjwO5SOhnfc

      EOS Tour Blokhus, Tag 1, Vogelfelsen, Zwischenstopp Bulbjerg
      theta360.com/s/sBsA9QJsOtWpXwc6zgd12AfNQ

      theta360.com/s/dSXnAm3M93tD4t06IFaTbq2xU

      EOS Tour Blokhus, Tag 1, Bunker, Zwischenstopp Bulbjerg
      theta360.com/s/lcxTFrsxvqD3M5u7zILO3ENNI

      EOS Tour Blokhus, Tag 1, Bulbjerg, Konvoi bereit zur Weiterfahrt
      theta360.com/s/4ELgh1TETrYThcEEaiddWGXNA

      EOS Tour Blokhus, Tag 1, Fahrt zum Mittagessen in Thisted, Teil 1
      theta360.com/s/ma8FSQgwdDyXblqnJPHHF4KcC

      EOS Tour Blokhus, Tag 1, Fahrt zum Mittagessen in Thisted, Teil 2
      theta360.com/s/eSNUNIIes7X3UrSM1tkhYzmOO
      Informationen zur Filmpremiere Bornholm / Propps Filmstudio auf Vimeo: Filme
    • Neu

      Super Proppi, ich sag ja, so schön kann "rund" sein.... :thumbsup:
      ¹ Vorsicht: Der Inhalt meiner News kann Anzeichen von Humor, Spöttellei, Sarkasmus beinhalten oder ist gar nicht zu verstehen. Er ist aber niemals gegen Personen gerichtet, sondern meiner Denkweise geschuldet. =pray .... dazu Träger des "Fettnäpfchenordens" ;baseb)
    • Neu

      Diës secundus (lat. Der zweite Tag)


      Noch ist der Sonntag nicht zu Ende. Bei leichtem Regen habe ich Günni dann mal den Bollerwagen gezeigt. Nach einer kurzen Fahrt zur Tanke mit dem ein oder anderen Slide (es war etwas feucht auf der Straße und die Reifen waren noch kalt) ist er, nachhaltig beeindruckt aus dem Auto gestiegen.

      Nach dem folgenden Nickerchen bin ich pünktlich um 17.00 Uhr wieder im Wohnzimmer und bei dem wahren Bundestrainer! Der erste Aufreger war das Wort „Plattenhardt!!!!“ Da ich, was Fußball anbelangt, völlig ahnungslos bin, wusste ich zuerst gar nicht, was Günni mir sagen wollte. „Plattenhardt!!! Mein Gott – Plattenhardt!“ Als ich ein wenig verständnislos dreinblickte, kam die Erklärung: „Wie kann der Nivea-Mann den Plattenhardt aufstellen! Das gibt´s doch gar nicht!“ Am Ende des Spiels mit dem besten Schiri, den man für Geld kaufen kann, war es dann auch egal, denn Plattenhardt hatte nicht wirklich etwas zum Spiel beitragen können, weil er von den grottenschlecht spielenden Kameraden einfach nicht bedient wurde. Immerhin war er zweimal am Ball – einmal mehr als Özil!

      Und wieso ist Reus nicht von Anfang an dabei – und die Einwechselung kam ja viel zu spät. Immerhin hat man dann noch den Gomez gebracht! Aber dann tummelten sich drei auf der linken Seite und Plattenhardt bekam auf diese Weise erst recht keine Chance, ins Spiel einzugreifen. Na ja, da muss man sich nicht wundern, wenn Mexico 1:0 gewinnt!

      Nach dem Spiel habe ich den Grill angeworfen und dann auf die fleischlichen Köstlichkeiten gewartet, die Claudia noch schnell gewürzt hat. Ein paar Kräuter der Provence – NEIN CLAUDIA, NICHT ALLE KRÄUTER DER PROVENCE!!!! Na ja, also wurde alles in dem Kräuterhaufen gewendet. Machte aber nix, denn am Ende schmeckte doch alles sehr gut!

      Montag morgen, der zweite Tourtag begann um 09:45 Uhr mit einer kurzen Ansprache von Günni, die nur ein paar Sekunden dauerte, denn heute war der Sekundant an der Reihe. Lutz war heute der Tourguide und sollte den Konvoi zum Limfjord und zurück führen.

      Gegen 10.00 Uhr (es können auch ein paar Sekunden früher gewesen sein) starteten wir in Richtung Thorup. Die Fischerboote lagen schon auf dem Strand, so dass wir nur die Schiffe bewundern und fotografieren konnten. Eine spektakuläre Landung oder Wasserung blieb uns, wie vor 8 Jahren schon, versagt. Trotzdem ist das Ambiente in diesem kleinen Fischerhafen so toll, dass hier einige Fotos geschossen wurden, um die maritime Stimmung festzuhalten.

      Nach diesem ersten Highlight rollte der Konvoi, übrigens sehr gut angeführt von Lutz, sehr diszipliniert in Reihe vom Parkplatz. Vorbei an typisch dänischen Landschaften mit sehr viel grün (kein Wunder, wenn es dauernd so befeuchtet wird wie heute) sind wir ohne Verluste am zweiten Fotostop der Tour angekommen.

      Der Bulbjerg Vogelfelsen, übrigens früher eine Insel und dann durch das Absenken des Meeresspiegels entstanden, war auch ein Stop während der ersten Mittsommernachtstour. Dort wurden damals aber Getränke aus dem Baggagewagen serviert. Das war aber auch nötig, denn 2010 war es deutlich wärmer als heute. Heute mussten wir in einem leichten Sprühregen die Autos auf dem Parkplatz abstellen.

      Trotzdem ist die Aussicht in 47 Metern Höhe über dem Meer spektakulär. Man muss es mal die ein oder andere Sekunde auf sich wirken lassen! Auch die Bunkeranlagen aus dem WWII sind einen Blick ins Innere wert. Es informiert eine Ausstellung über die Tierwelt an dieser Stelle. Einige seltene Möwenarten sind hier heimisch, und auch haufenweise Schwalben kann man hier finden.

      Beim Start in Richtung Thisted hatten wir die Dächer wieder offen und wir freuten uns schon auf´s Mittagessen. Es wurde immer dunkler und die Blicke wanderten immer öfter nach oben und es fing ganz leicht an zu regnen. Soweit, so gut. Die Geschwindigkeit war hoch genug, um den Regen über das offene Auto drüber zu wehen. Doof nur, dass der Scheibenwischer das Wasser an die obere linke Ecke der Windschutzscheibe beförderte. Das führte dazu, dass es trotzdem im Innenraum zu Befeuchtung der Besatzung führte.

      Lutz hat also innerhalb von Sekunden (kein Wunder, ist er doch Sekundant) entschieden, einen technischen Halt einzulegen, um die Dächer zu schließen. Das funktionierte bis einschließlich Gruppe 2 ganz hervorragend, da die Dachmodule auch während langsamer Fahrt das Dach innerhalb von 25 Sekunden schließen. Leider sind einige EOSinen nicht mit einem Modul ausgestattet, daher hatten ein paar Teilnehmer den Anschluss verpasst, weil der Tross relativ zügig weitergefahren ist. Am nächsten Kreisverkehr ist dann der letzte Teil der Truppe verlustig gegangen, weil auch noch ein LKW die Sicht versperrte. War aber nicht schlimm, denn der falsch gefahrene Teil ist halt auf einem anderen Weg – auch nicht viel länger als die geplante Tour – zum Hotel Limfjorden gekommen.

      Das Buffet war für mich „hinlänglich“, da arg fischlastig. Andere Esser befanden das Essen aber als hervorragend! Geschmäcker sind halt verschieden. Übrigens kann man hier im Norden von DK nicht mit Euro bezahlen, EC Karte geht aber ;)

      Auf dem Weg zum Strand von Rødhus befuhren wir einen Damm, der durch den Limfjord führt, um Land zu gewinnen. Hinter dem Deich wird das Wasser abgepumpt und in einigen Jahren wird aus Meer fruchtbares Land. Zum Glück habe ich mitgedacht und reichlich Regen gemacht, damit wir diese Strecke überhaupt fahren konnten. Bei Trockenheit ist die Staubentwicklung so groß, dass man vor lauter Feinstaub die supertolle Aussicht nicht genießen kann. Also alles richtig gemacht!

      Die Transitstrecke nach Rødhus war dann prädestiniert, in den Sekundenschlaf zu fallen. Viel gerade Landstraßen und nicht wirklich viel zu gucken. Nur ein Blitzer hat kurzzeitig für Aufregung gesorgt. Soweit ich aber weiß, ist keiner von uns in die Radarfalle getappt!

      Weil es gerade nichts zu sehen, sagen und tun gab, habe ich mich mit Kelle ein wenig gekabbelt. PoloPeter wollte dann schlichten, hat aber von mir UND von Wolfgang erklärt bekommen, dass er sich nicht um unsere Streitereien zu kümmern habe. Am Ende wurde uns von Christiane die „stille Treppe“ angedroht. Dann haben wir uns halt innerhalb von Sekunden wieder vertragen.

      Die letzten 5 Kilometer nach Blokhus konnten wir dann noch über die Strandpiste zurücklegen. Das war alles kein Problem, den Lutz hatte vorher noch über Funk die Verhaltensregeln durchgegeben. Auf das Verabschieden haben wir dann verzichtet, denn die paar Sekunden hätten es dann auch nicht gebracht, denn morgen sehen wir uns ja alle schon wieder. Dann auch mit Lena und Inga, die heute auf Grund von anderen Verpflichtungen nicht mitfahren konnten.

      Uwe Hirsch hatte heute auch noch sein ultimatives Erlebnis, weil er zum ersten mal auf der Rückbank Platz genommen hat. Eine seiner Töchter hat dann die EOSine chauffiert und (böse Zungen behaupten das) Uwe hat dabei die Kiste Bier geleert, die ebenfalls auf der Rückbank platziert war.


      Morgen geht´s dann weiter….

      Dabbel
      EOS-Drivers do it OPEN AIR! (Camaro-Drivers as well)

      Und zwar Hiermit


      EOS-Forum - Wir bringen euch auf Touren!



      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Dabbeljuh ()

    • Neu

      Nach lesen und Rückfrage bei meiner Frau wurde mir bestätigt, daß ich auch, sogar lenkend, somit als Volantonkel anwesend war.

      Dank der super Organisation bleibt somit ein voller Bauch, eine leicht gedellte Urlaubskasse und ein eingesauter Eos auf der Habenseite in meinem Gedächtnis.

      Wie es wirklich war hat Dabbel toll beschrieben. :super:

      Ach und endlich habe ich es gewagt Kronen zu ziehen....was mich über 30€ an Gebühren gekostet hat. Vorteil. ... ich hatte den Geldbanditen ganz alleine für mich... *kotz* 2
      ¹ Vorsicht: Der Inhalt meiner News kann Anzeichen von Humor, Spöttellei, Sarkasmus beinhalten oder ist gar nicht zu verstehen. Er ist aber niemals gegen Personen gerichtet, sondern meiner Denkweise geschuldet. =pray .... dazu Träger des "Fettnäpfchenordens" ;baseb)
    • Neu

      .....wir haben alles mögliche im und am Auto aber keinen Alkohol ! ;baseb)
      Mögen euch die bösen Zungen aus dem Mund fallen :cursing:

      Aber Spass beiseite: ;-wech) Eos fahrn macht auch hinten Spass und Dänemark ist auch mit (oder trotz) Willis Wetter toll ;klatsch2*
      :eosschwarz: - :eosschwarz: - :eosweiss: :eosweiss: Mein Profil
      EOS 1: 11/07 - 08/10 - EOS 2: 09/10 - 08/16 - EOS 3: 08/16 - 06/17 - EOS 4: 07/17 - ??
      DSG, Xenon, Light Assist, Tempomat, Keyless Entry, SmartTop Dachmodul, Scholles Windschott
      2018: Badnlerländle Winterspass - Franken Frühjahrstour - Mittsommer Dänemark - Spätzletour - Eos goes Wenckstein
    • Neu

      Moin in die Runde,

      heute auch wieder der Blick durch die Lamellen. Noch ist es bedeckt, aber es soll laut Wetterbericht ein schöner und auch sonniger Tag werden. Es ist windiger geworden und somit hoffen wir, daß die Wolken bald beiseite geschoben sind. Wir starten in drei Stunden in nördliche Richtung, stärkt Euch vorher mit einem leckeren Frühstück.

      Gruß in die weitläufige Nachbarschaft von günnie

      PS: Peter, hättest Du den Geldautomaten genommen, der im Roadbook angegeben ist, wären die Gebühren wesentlich geringer gewesen!
      Mittsommernachtstouren 2010-2018 nach Dänemark



      EOS unser Open Air im Land der Horizonte ©