Dach Systemfehler/Fensterheber hinten rechts erneuert,und jetzt prophylaktisch auch hinten links.Jetzt mit Umbaubericht.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dach Systemfehler/Fensterheber hinten rechts erneuert,und jetzt prophylaktisch auch hinten links.Jetzt mit Umbaubericht.

      Hallo Eos-Liebhaber,
      da ich mit meinem neuen gebrauchten Eos nur kurz Spaß hatte,musste ich am letzten Wochenende den hinteren rechten Fensterhebermotor erneuern.Ich will euch hier kurz den Ablauf schildern.
      Nachdem ich meinen Eos eine Woche hatte und ich das Dach zum vierten Mal aufmachen wollte,stand im Display "Dach Systemfehler Werkstatt".Als erstes habe ich natürlich hier im Forum gelesen,wo wohl das Problem sein kann.Zeitgleich habe ich aber auch mit meinem vorhandenen Gutmann Tester den Fehler ausgelesen.Gutmann Tester sagt "Türsteuergerät hinten rechts nicht ansprechbar".Da ich überhaupt kein Bock hatte die Arbeiten selber auszuführen habe ich mir von VW ein Angebot eingeholt,Kosten ca.560 Euro.Auf einmal hatte ich wieder Lust die Arbeiten selber auszuführen,zwangsläufig. :D

      Ich habe mir dann den Fensterhebermotor bestellt (215 Euro) und am letzten Samstag um 8.00 Uhr angefangen das Auto in dem Bereich zu zerlegen.Da sich das Dach ja nicht öffnen lässt,aufgrund des defekten Fensterhebers,war die derbe Quälerei natürlich vorprogrammiert.Also,drei Schrauben an der hinteren Verkleidung gelöst und schon konnte man diese abziehen und mit dem verdrehten Gurt draussen ans Auto stellen.Die Sitzbank habe ich nicht ausgebaut,das geht auch ohne.Dann den Lautsprecher und diverse Kleinteile deinstalliert,und ab jetzt wird es richtig fies.Der Fensterheber befindet sich ja noch hinter dem Schacht wo sich die Dachmechanik beim öffnen versteckt.Mann kann die Position des Fensterhebers nur erahnen,sehen kann man ihn nur bruchstückhaft.Da ich das Fenster ja auch nicht runterfahren konnte waren ab sofort äußerst gelenkige Finger von Nöten.Dann habe ich im oberen Bereich erstmal alles an Scheibenführungsleiste,Chromleiste und diverse geschraubte Dichtschienen entfernt.Ich brauchte unbedingt erstmal Platz,alles ist in dem Bereich supereng.Als ich alles gelöst hatte lag der ganze Fensterheber nur noch lose im Schacht.Nur leider lies sich dieser,durch das geschlossene Dach,nicht nach oben rausnehmen.Das Dach war einfach im Weg.Ich musste dann im Schacht den Motor von dem Fensterheber trennen und die Scheibe von dem Fensterheber.Die Einzelteile ließen sich dann nach oben rausziehen,den einzelnen Motor konnte man nach unter rausnehmen.Endlich war die Deinstallation geschafft.Ich hatte mittlerweile soviel Zeit gebraucht wie VW für die kompletten Arbeiten veranschlagt hatte.

      Dann habe ich den neuen Fensterhebermotor auf den Fensterheber montiert,um erstmal zu Testen ob überhaupt der Fensterhebermotor defekt war.Leider war das nicht so einfach möglich.Der Stecker an dem neuen Motor ist ein ganz anderer,jetzt nur noch sechs Polig,der alte Stecker hatte mindestens fünfzehn Pole.Glücklicherweise war in dem Karton ein neuer Stecker für den Kabelbaum und eine Anleitung zum Umbau des Kabelbaumseitigen Steckers vorhanden.Stecker umgebaut und siehe da,es war wirklich der Motor bzw. sein Steuergerät defekt.Der Fensterheber hatte ab sofort seine Funktion wieder aufgenommen.In den nächsten zwei Stunden habe ich mich dann mit dem zusammenbauen aller Komponenten beschäftigt.Nach 4,5 Stunden war die Tat vollbracht.Das Dach funktioniert wieder.

      Ich muss euch sagen,das war für mich eine echte Herausforderung.Obwohl ich ja zwanzig Jahre berufsmäßig als Zweiradmechaniker unterwegs war,und mittlerweile nicht mehr aktiv in der Werkstatt stehe,habe ich echt gemerkt das ich ordentlich eingerostet bin.

      Aber egal,fakt ist,das sich der Fensterhebermotor erheblich leichter hätte ausbauen lassen,wenn man das Dach aufbekommen hätte.Deshalb habe ich mich auch entschieden den Motor auf der linken Seite zu erneuern bevor dieser kaputt geht.Sozusagen "prophylaktisch ".

      Das wars erstmal.

      Gruß von Andreas aus Hamburg. :cscbr:
      Gruss von Andreas aus Hamburg. :cscsw:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von pololupo ()

    • Hallo Thomas,ich wusste das die Frage kommt,weil Sie ja auch mehr als berechtigt ist.So ein Forum lebt natürlich von Bildern.Leider habe ich in meinem Wahn keine Fotos gemacht.Aber ich werde in kürze den Fensterheber auf der linken Seite erneuern und dann alles fotografieren.

      Gruss von Andreas.
      Gruss von Andreas aus Hamburg. :cscsw:
    • Hallo Thomas,ich habe mir die Umdrehungszahlen der Einstellschrauben aufgeschrieben und beim zusammenbauen genauso wieder hingestellt.Das war kein grosser Akt.Passte auf Anhieb.
      Gruss von Andreas aus Hamburg. :cscsw:
    • Hallo nach einen Unfall habe ich den Fenster vorne rechts nicht richtig in der Spur . Meinst du dass ich es irgendwie mit dem kleinen Fenster hinten vergleichen kann ? Danke Bernd
      Dateien
    • Hallo Bernd,wenn ich das richtig verstehe,möchtest du das Heckfenster,der Höhe der krummen vorderen Scheibe anpassen ? Ist das auf dem Foto die Endposition beider Scheiben ? Sollte das der Fall sein,dann ist das für eine Einstellung viel zu viel,das kriegt man mit einer reinen Einstellung nicht begradigt.Die Tür muss ja ordentlich gefaltet worden sein !

      Gruss von Andreas.
      Gruss von Andreas aus Hamburg. :cscsw:
    • Ich werde jetzt am Samstag den 30.01.2016 den hinteren linken Fensterheber prophylaktisch erneuern.Diesmal werde ich alles "fototechnisch" dokumentieren und hier einstellen.
      Gruss von Andreas aus Hamburg. :cscsw:
    • Hallo Leute,ich habe jetzt den hinteren linken Fensterheber erneuert,und möchte jetzt erstmal die Bilder hier einstellen.Ich würde gern zu jedem Bild einen kleinen Text schreiben,hab aber keine Ahnung wie das geht.Mal gucken ob sich das noch nachträglich irgendwie einfügen lässt.

      Nachtrag: Ich versuche jetzt seit zwei Stunden die Bilder hier hochzuladen,entweder ist die Datei zu gross,die Reihenfolge der Bilder stimmt nicht,oder oder oder.Jetzt hab ich kein Bock mehr,ich bin raus.
      Gruss von Andreas aus Hamburg. :cscsw:
    • Hallo Uwe,das mache ich gleich Morgen.Es sind 28 Bilder.Gibt es dann noch die Möglichkeit etwas Text dazu zu schreiben,für's bessere Verständnis ? Schickst du mir einmal deine Mailadresse ? Danke für deine Hilfe.

      Gruss von Andreas.
      Gruss von Andreas aus Hamburg. :cscsw:
    • So sieht es ursprünglich aus.Und drei Stunden später soll es wieder genauso aussehen.ACHTUNG !!! Bevor Ihr jetzt anfangt,müßt Ihr euch unbedingt die Position der Scheibe markieren.Die Scheibe muß unbedingt genauso wieder eingebaut werden,sonst kommt es zu Undichtigkeiten.Wenn später die Scheibe wieder am Fensterheber befestigt wird,erstmal nur lose anziehen und dann in die ursprüngliche Position ausrichten.Dann die drei Scheibenschrauben vorsichtig anziehen.Zur Deinstallation der hinteren Verkleidung muß die Schraube in dem Gurteinzug ausgebaut werden.Unter der Sitzbankwange sind zwei Schrauben die gelöst werden müssen.Das geht auch ohne Ausbau der Sitzbank.Wer möchte kann die Bank natürlich auch ausbauen.Jetzt die hintere Schraube des Sicherheitsgurtbügels lösen und den Gurt aus seiner Befestigung ziehen.Jetzt kann die Verkleidung nach oben herausgezogen werden.Das geht ordentlich schwer.Zwei Metallklammern auf der Innenseite der Verkleidung müssen überwunden werden.Die Verkleidung ist dann oben an der Schachleiste nochmal eingehängt.Wenn die Verkleidung gelöst ist,muß man die Stecker zu den Lautsprechern trennen und den gelösten Gurt durch die Verkleidung ziehen damit man die Verkleidung zur Seite stellen kann.Ich habe einen Knoten in das Gurtband gemacht,damit sich dieser nicht komplett aufwickelt.Manche Gurte lassen sich danach nicht mehr lösen.Dann sieht das so aus.Vorher muss noch die Einstiegsleiste entfernt werden,weil die hintere Verkleidung hiermit verbunden ist.Als nächstes muß die Dämmung für den Lautsprecher und der Lautsprecher selbst ausgebaut werden.Ab jetzt wird es ziemlich hakelig.Die Aluleiste oben am Schacht muß entfernt werden.Danach die Schachtleiste selbst.Die Schachtleiste ist nur drüber gesteckt.Hier muß man wirklich aufpassen.In diesem Bereich überlappen diverse Dichtungen miteinander und macht kann sehr leicht etwas kaputt machen.Hier ist wirklich äußerste Vorsicht geboten.In dem Eckbereich,an der nicht vorhandenen B-Säule ist ein kleiner Schaumstoffkeil.Diesen einfach rausziehen und später nicht vergessen diesen wieder einzusetzen.Jetzt muß Oben auf der Innenseite des Schachtes die Hauptführungsschiene für den Fensterheber ausgebaut werden.Diese ist mit vier Schrauben befestigt.Leider kann man da nicht hinfotografieren.Dafür ist der ganze Bereich zu stark verwinkelt.Ist im oberen Schachtbereich dann alles ausgebaut,kann man schon die Scheibe und den Fensterheber sehen.Der ganze Bereich ist äußerst eng.An die meisten Schrauben kommt man nur ran,in dem man die Scheibe ständig rauf und runter fährt.Ist der Fensterheber erst defekt und läßt sich nicht mehr rauf und runter fahren,quält man sich noch mal eine Ecke mehr.Dann werden es auch gerne mal 4 ,5 Stunden,wie beim ersten mal.Jetzt muß die Scheibe vom Fensterheber getrennt werden.Die Scheibe ist mit drei Schrauben befestigt.Auch hier muß der Fensterheber mehrfach hin-und hergefahren werden um an die Schrauben zu kommen.Sind alle drei Schrauben gelöst,kann die Scheibe nach oben rausgezogen werden.Dann den Stecker vom Fensterheber lösen und die vier Schrauben mit denen der Fensterheber befestigt ist.Jetzt kann man den Fensterheber nach oben herausziehen und weglegen.
      Jetzt liegt der Übeltäter vor einem und wartet wie es weitergeht.Jetzt die drei Schrauben von dem Fensterhebermotor lösen und den Motor mit etwas Kraft abziehen.Fensterheber ohne Motor.Jetzt kann der neue Motor,mit den drei neuen Schrauben vom Umbausatz,angebaut werden.Alter Motor mit dem großen Stecker.Die Umbauanleitung habe ich an Uwe (Boschinger) geschickt,damit er diese im Forum einstellen kann.Neuer Motor mit kleinem Stecker montiert auf dem Fensterheber.Als nächstes muß der Fensterheberstecker am Kabelbaum auf die aktuelle Version des neuen Motors umgebaut werden.Die Anleitung hierfür hat Uwe (Boschinger) eingestellt.Das ist der alte Stecker am Kabelbaum.Das ist der neue Stecker am Kabelbaum.Alter großer Stecker am alten Motor.

      Wenn Ihr soweit gekommen seit,habt Ihr es fast geschafft.Jetzt nur noch 1,5 Stunden in umgekehrter Reigenfolge alles wieder zusammenbauen.Bei Fragen könnt ihr euch gerne melden.Ich muß es aber noch einmal ausdrücklich Schreiben.Diese Arbeit ist nichts für Anfänger,ganz speziell die überlappenden Dichtungen im Fensterschachtbereich sind äußerst Anspruchsvoll.Nehmt euch einen erfahrenen Schrauber mit dazu.Fakt ist.Ist der Fensterheber noch in Ordnung,und man tauscht ihn vorsichtshalber aus dauert es ca.3,5 Stunden.Ist der Fensterheber defekt,sowie ich es auf der anderen Seite hatte dauert es ca.4,5 Stunden und man quält sich wie ein Ochse weil sich das Dach ja nicht öffnen läßt.

      Als allerletzte Aufgabe müßt Ihr dann noch den Fehlerspeicher löschen und dem neuen Fensterheber eine neue Codierung zuweisen.Dann ist es wirklich geschafft.

      Gruß von Andreas aus Hamburg.
      Gruss von Andreas aus Hamburg. :cscsw:

      Dieser Beitrag wurde bereits 17 mal editiert, zuletzt von EosandiHH ()

    • Hallo Andreas ,
      bei mir wollte letzte Woche das hintere linke Fenster nicht mehr Hochfahren.
      Bin dann zur Werkstatt gefahren, der Fensterhebermotor war defekt und musste ausgetauscht werden.
      Das ganze hat mich 650 € gekostet.
      Ich weiß nicht ob ich es hin bekommen hätte , wenn ich es selber gemacht hätte .
      Das sieht mir zu kompliziert aus .
      Großen Respekt , dass du das selber gemacht hast.
      Hoffe nur nicht, dass jetzt auch der rechte Fensterheber kaputt geht.

      lieben Gruß
      stefan
    • Hallo Stefan,der Ausfall der anderen Seite wird vermutlich nicht mehr so lange dauern ! Die Betriebszeiten der Motoren sind nahezu identisch,weil Sie ja auch immer zeitgleich bedient werden.Wie schon geschrieben,der Austausch des Motors ist wesentlich einfacher wenn er noch läuft.Ob sich das beim Händler positiv im Verrechnungssatz bemerkbar macht,müsste man mal erfragen.

      Trotz allem eine abartige Arbeit.Ich würde es nur unter größtem Protest nocheinmal machen.
      Gruss von Andreas aus Hamburg. :cscsw:
    • Hallo,
      bei mir funktionierte der Fensterheber hi.li. auch nicht mehr, hab ihn dann getauscht aber er war es nicht.
      Nach 3 Stunden suchen und durchmessen den Fehler gefunden, es war ein Kabelbruch im Türstecker vo.re.
      Es ist nicht immer der Fensterheber defekt. Macht nicht den gleichen Fehler wie ich und taucht auf gut Glück gleich den Fensterheber.
      Erst Fehlersuche und dann instandsetzen oder tauschen.

      Grüße
    • da hab ich mir ja was vorgenommen... oh ha....


      Nachtrag : 31.05.

      Hab die Sache erst Mal verworfen..

      Hab weder 4 Std. Zeit zum Autozerlegen noch Hilfe aktuell.

      Störung bleibt also erst Mal wie Sie ist.. ;(
      Gruss Steini
      ;klatsch2* wieder EOS Fahrer

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von steini2016 ()

    • hallo eosandi,
      Dein Bericht ist schön lange her...aber toll.
      Wie schwer ist es die hintere Seitenverkleidung abzunehmen? Der Warnsummer für die Einparkhilfe soll dort sein. Hast du den kleinen Lautsprecher gesehen... wegen seines defektes ist die ganze Einparkhilfe ausgefallen..wollte nicht das ganze Auto deswegen zerlegen... vielleicht hat du einen guten Tipp . Danke im vorraus...