Wastegate gangbar machen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo zusammen und erstmal vielen Dank, das ihr das hier alles so gut beschrieben habt.

      Heute wollte ich das Problem angehen. Hitzschutzblech abgebaut, Plastikteil (VW) oben auf dem Motor abgebaut,
      Dann wollte ich das Blech über dem Wastegate,neben dem Turbo, wo die beiden Metallleitungen laufen, abbauen. Alle Schrauben gelöst, aber an dem Blech ist rechts noch eine "Nase" dran und oben drüber
      laufen noch div. Schläuche. Hab's nicht rausbekommen. Wie habt ihr das gelöst ?
      Dann die wastegate Dose, um an den Schlauch zum testen der Dose heranzukommen, müsste wohl der dicke Schlauch (lufi zum turbo) ab. Der bewegt sich keinen Millimeter.
      Und die letzte Frage (für heute :) ) darf man die Stange samt gate bewegen wenn sie NICHT ausgehängt ist ?
      Die Prüfung der Dose, wie dankenswerter Weise von Aashauser beschrieben, traue ich mir, ohne Verlust wichtiger Teile, nicht zu. Komme ja nicht mal an die Dose.

      Viele Grüsse vom printer
      .
    • Hallo,

      hier ein paar Bilder aus einer Anleitung. Es ist eine Mischung aus Bildern von Motortalk und mir.

      Die 4 Schrauben der Plastikabdeckung abnehmen.

      204321489-w988-h659.jpg

      Es ergibt sich folgender Anblick. Weitere Schrauben der Hitzeschutzbleche sind zu lösen. Hast Du ja gemacht.
      204321490-w988-h659.jpg

      Das matte Blech unter der silbernen Leitung muss raus. Das sitzt etwas fester.
      Der schwarze Schlauch ist die Kurbelgehäuseentlüftung. Der wird am schwarzen Kunststoffhalter rechts gelöst und kann danach etwas bewegt werden.
      P1060113.JPG

      An diesem Blech scheiterst Du gerade.

      P1060115.JPG

      Hier zu lösenden Verschraubungen auf den folgenden Bildern. Hinten weiter links vom Ölpeilstab ist ein zweites Halteblech der Metall-Leitung. Das auch lösen, damit für eine spätere Aktion minimale Beweglichkeit möglich ist.
      204321493-w988-h659.jpg
      204321494-w988-h659.jpg

      Das Blech kann rausgehebelt werden. Ist hakelig aber es geht. Ich musste auch erst etwas rumprobieren.
      Hast Du auch wirklich alle Schrauben gelöst ? Rechts am Turbo hängt das Blech etwas fester. Es geht aber mit einer Dreh-Kippbewegung raus. Die Metall-Leitungen können dabei beim Hebeln minimal nach oben gedrückt werden, wenn die Verschraubung der Haltewinkel gelöst sind.
      Zumindest hat es bei mir funktioniert. Der Zusammenbau andersherum war erstaunlicherweise ohne große Probleme möglich.

      204321496-w988-h659.jpg

      Hier nun das Gestänge was am Gatehebel mit Sprengring eingeängt ist.
      Daran kann man natürlich vorsichtig ziehen. Nicht wundern, da ist richtig Spannung drauf. Ich würde erst den Sprengring vorsichtig entfernen ( :!: den bekommt man nicht ohne weiteres im Teilehandel). Nach aushängen des Gestänges kann der Wastegatehebel und auch das Gestänge an der Druckdose einfacher bewegt werden.


      P1060121.JPG

      Auf dem folgenden Bild sieht man rechts den Turbo und das geriffelte Ansaugrohr vom Luftfilter. Darüber das Schubumluftventil des Laders. Der Unterdruckschlauch zur Druckdose ist ja darunter reingedengelt. Da kommt nur jemand mit Spinnenfingern zwischen. Der Schlauch ist zudem mit einem Federring gesichert. Ohne Luftfilterkasten mit Luftansaugrohr abzubauen ist da m.W. kein Rankommen.
      Würde ich aber vorerst nicht machen. Besser den Gatehebel bearbeiten und mal probeweise vorsichtig an der Stange ziehen. Da merkt man schnell ob etwas hakelt. Ich glaube die Druckdose ist seltener die Quelle des Übels.
      P1060114.JPG

      Gruß
      Thomas ;qwertz;
      Dateien
      *lacen; ;w130:

      Das Gras möge über die Sache wachsen. Das Gras bitte !!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Ashauser ()

    • So, da bin ich wieder. Ashausers wunderbarer ;klatsch2* Anleitung folgend, habe ich mich
      dran gemacht und wie von Ashauser vermutuet, war die Wastegateklappe ohne Stange leichtgängig.
      Überhaupt kein Widerstand, plopp nach unten-plopp nach oben. Somit kann ich mir das Öffnen des Gehäuses wohl sparen.
      Die Verbindung Stange /Wastegate habe ich mehrmals ordentlich mit WD40 geflutet.
      Die Stange habe ich einige male hin und herbewegt, an der Eingangsstelle zur Dose ordentlich eingeölt und dann wieder
      unverändert eingehängt. Es ist schon ein Unterschied :happy: zu vorher und hat sich gelohnt.

      Euch Beiden nochmals HERZLICHEN DANK !!

      Viele Grüße vom printer