VW lokalisiert Steuerkettenproblem / Das Problem sich lösender Steuerketten bei den 1,4-Liter TSI-Motoren von VW ist erkannt.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • VW lokalisiert Steuerkettenproblem / Das Problem sich lösender Steuerketten bei den 1,4-Liter TSI-Motoren von VW ist erkannt.

      Fehler bei der Fertigung

      VW lokalisiert Steuerkettenproblem

      Das Problem sich lösender Steuerketten bei den 1,4-Liter TSI-Motoren von VW ist erkannt. Durch zu große Toleranzen und einem so entstandenen Produktionsfehler können die Ketten abspringen und einen teuren Schaden verursachen. VW will im Schadensfall eine Kulanzregelung prüfen.
      Volkswagen hat das Problem defekter Steuerketten bei den 1,4-Liter TSI-Motoren lokalisiert. Durch einen Produktionsfehler können sich die Ketten bei den Motoren über die Maßen strecken und überspringen, so dass ein Motorschaden entstehen kann.


      Ein leitender VW-Ingenieur soll einem Bericht der "Auto Bild" zufolge zugegeben haben, dass das Problem durch "sich addierende Fertigungstoleranzen bei der Steuerkette" entsteht. Der Kettenzulieferer hätte sein Stanzwerkzeug über die Verschleißgrenze hinaus für die Produktion eingesetzt und somit unpräzise Löcher in die Ketten gestanzt. Dadurch könne die Fertigungstoleranz nicht mehr eingehalten werden und die Ketten leiert nach einiger Zeit aus. Die Zahl der Ketten soll aber nach Angaben des VW-Mitarbeiters im "niedrigen dreistelligen Bereich" liegen.

      Welche Fahrzeuge sind betroffen?

      Welche Fahrzeuge genau betroffen sind, kann VW noch nicht beantworten. Autofahrer bemerken das Problem auch erst, wenn der Schaden schon da ist. Bei einer brennenden Motorkontrollleuchte oder einem Rasselgeräusch aus dem Motorraum sollte möglichst schnell eine Werkstatt aufgesucht werden. VW verspricht bei auftretenden Schäden die Kulanzregelung zu überprüfen.

      Neben der Steuerkette, können auch Spanner und Nockenwellensteller betroffen sein. Schadensmeldungen gab es bisher vor allem beim Golf, Touran und Tiguan. Vor allem beim Touran der Baujahre 2006 und 2007 soll es bei Laufleistungen zwischen 40.000 und 70.000 Kilometern zu einem Rasseln nach dem Kaltstart oder zu einer brennenden Motorwarnleuchte kommen.

      Ist die Steuerkette oder auch der Zahnriemen defekt, droht ein teurer Motorschaden. Denn dann können die Ventile in den Kolbenboden schlagen und diesen durchlöchern. Auch Zylinder und Nockenwelle können in Mitleidenschaft gezogen werden. Bei den 1,4-Liter-TSI-Motoren kostet der Wechsel der Steuerkette rund 1500 Euro.

      Quelle : n-tv
      Gruß Uwe



      Interessantes zum EOS : klick
      Infos zum Forum : klick
      Forums-Regeln : klick

      :eosg: Der EOS, der kleine Urlaub bei jeder Fahrt.©
    • Hier gibt es folgende, im Detail noch etwas plausiblere Erklärung (Quelle )
      "Der Zulieferer der Kette hatte seine Stanzwerkzeuge über die
      Verschleißgrenze hinaus verwendet, sodass sie die Löcher in den
      Kettenlaschen nicht mehr präzise genug stanzten und winzige Grate am
      Stahl verblieben. „Späne und Grate sorgten dann für einen abrasiven
      Verschleißeintrag“, so Tuch."
      Beste Grüße
      Thomas

      EOS Edition MJ 2010, 1.4 TSI (122 PS), Herstellungsdatum: KW 39/2009 (außer Steuerkette und Turbo: 2012)
    • Motorschaden

      Hallo Uwe,
      heisst das jetzt das ich mich auf einen Motorschaden vorbereiten
      muss oder was kann ich tun.
      Wie du ja sehen kannst fahre ich genau diesen Motor km Stand 9000 km.
      mfg Uwe *devil*
      Grüße aus Rumeln - Kaldenhausen :cscsi:
    • Na dann hab ich ja glück gehabt, hab des rasseln schon seit einem jahr ^^

      aber wenn vw des schon eingesteht das es en fehler von ihnen ist, müssen die sowas dann nicht als rückruf machen und die kosten voll übernehmen? Ich meine war ja dann schon bei auslieferung fehlerhaft.

      Gruß Seb
    • nein, so viel wie ich weiss
      aber ich habe einen kollege der fährt einen rocco mit der Motor ist aber
      von 2010 der steht zur zeit beim :) wahrscheinlich motorschaden.
      Grüße aus Rumeln - Kaldenhausen :cscsi:
    • @EOSepp

      VW hat nicht eingestanden das der Fehler bei ihnen liegt, sondern beim Zulieferer.
      Die Kulanzleistungen werden ja zur Zeit geprüft. Mal abwarten was dabei herauskommt.
      Grüße
      Irina und Manfred
    • Kulanz bei VW ?

      EOSepp schrieb:

      Na dann hab ich ja glück gehabt, hab des rasseln schon seit einem jahr ^^

      aber wenn vw des schon eingesteht das es en fehler von ihnen ist, müssen die sowas dann nicht als rückruf machen und die kosten voll übernehmen? Ich meine war ja dann schon bei auslieferung fehlerhaft.

      Gruß Seb
      So sollte es eigendlich sein ! Dabei ist es total egal ob der Zulieferer schuld ist oder wer auch immer. Denke VW prüft zur Zeit wie sie die Kosten dem Besitzer aufs Auge drücken können da sie nicht ernsthaft daran interssiert sind die Kosten zu übernehmen .Bei VW habe ich große Zweilel ob sie für den Mist den Sie bauen auch gerade stehen.
    • Unsere Eosine rasselt seit 20000 km. Habe viermal in der Werkstatt nachgefragt, das ging über... ist normal, Stand der Technik, oder klingt ja schon komisch, bis letzte Woche, ja es ist die Steuerkette.

      Kulanz wurde angeschmettert . Jetzt stehen die Dinge anders, und werde am Dienstag, denen Feuer machen.

      Kenne bis jetzt zwei Fälle wo die Kette nach längung übergesprungen ist. Weil Garantie gab es einen neuen Motor.

      Das war im letzten Jahr im August.

      So und nun weiss VW jetzt erst woran es gelegen hat- ;-spin; Das halte ich für ein Gerücht. Den ich weiss das die Defekten Motoren ans Werk zurück gegangen sind, um sie zu untersuchen .

      Ich glaube eher die wollten das aussitzen, nur dumm das es jetzt zu vermehrten problemen kommt.

      Meine rasselnde Kette habe ich schon im Januar 2011 reklamiert, und im August hatte jeder Händler eine Audiodatei, um das Geräusch hörbar zu machen. Meine Kette klang genau so. Kulanz abgelent hieß es damals. In meinen Augen ein ganz armer Laden. Sollen besser noch ein wenig das 40. Mill. Auto feiern. ;wrong)

      Drücke den Kunden die Daumen, die den jetzt festgestellte Mangel aus eingener Tasche bezahlt haben ,einen Teil der Kohle zurückbekommen.
      Golf 1 Cabrio GLI BJ 88. 1.8 112 PS. 307000 km Verkauft *heul*
      EOS Bj 2008 1.4 TSI 122 PS. 185000 km :super:
      Audi A3 Cabrio Bj. 2019 1.5 COD. 150 PS :thumbsup:
      Ein geschlossenes Auto ist immer eine Notlösung
    • Die Audiodatei gibt es im Motor-Talk oder bei er-win. Es ist ein stark rasselndes Geräusch nach dem Kaltstart. Man denkt man hätte einen Diesel. Das hört man sofort das es die Kette ist, und es in keinem Fall normal ist.
      Golf 1 Cabrio GLI BJ 88. 1.8 112 PS. 307000 km Verkauft *heul*
      EOS Bj 2008 1.4 TSI 122 PS. 185000 km :super:
      Audi A3 Cabrio Bj. 2019 1.5 COD. 150 PS :thumbsup:
      Ein geschlossenes Auto ist immer eine Notlösung

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Eos-Chief ()

    • bin leicht verunsichert.........

      L-EOS-GLÜCK schrieb:

      Hallo,
      in dem Zusammenhang könnt Ihr Euch ja noch mal diesen Fred durch lesen.
      Der Beitrag 20 von "Easterhazy" enthält auch einen Soundfile

      ....hab ich mir mal angehört und siehe da, genau dieses geräuch hab ich auch...nicht immer aber öfters nach einem Kaltstart....ein scheperndes geräuch vom Auspuff als ob ein Blech oder der Kat lose wären.....Frage: ist das unbedenklich (normal beim 1,4er ), ?(

      wenn jemand vom Kettenrasseln ein Soundfile hier einstellen könnte wär echt super :thumbup:
    • hab was zum Problem gefunden......

      lauter Auspuff beim Kaltstart
      (nur 1.4 TSI 122PS)
      Beim Kaltstart (Aussentemperatur über 17 Grad) läuft der Motor für ca. 1 Minute mit erhöhter Leerlaufdrehzahl und der Auspuff dröhnt deutlich.
      Video aufrufen
      Betroffen sind nur 1.4 TSI mit 122 PS. Grund ist die Kat-Vorheizung, die mit erhöhter Leerlaufdrehzahl und Zündverstellung erreicht wird. Die Ursache für das Abgasgeräusch ist die Zündverstellung. Das Verhalten ist normal und unbedenklich.

      :thumbup: klingt plausibel und beruhigt mich vorerst :eossilber: weiterhin Gute Fahrt







      Scheppern nach dem Kaltstart
      (nur 1.4 TSI)
      Kurz nach dem Kaltstart gibt es ein 2-3 Sekunden langes schepperndes Geräusch aus dem Motorraum.
      Das Problem ist bei VW bekannt. Der Nockenwellenversteller wird ersetzt.
    • "Kettensägenmassaker"

      ingt

      Klingt ja grauenhaft, fehlen eigentlich nur die lauten Schreie, dann vermutet man ein Kettensägenmassaker...

      Es wird immer wieder vom 1.4 TSI-Motor gesprochen, sind damit sowohl der 122 PS, als auch der 160 PS gemeint?
      Es gibt 5 Dinge im Leben, von denen man nicht genug haben kann, EOS-fahren ist eines davon!