Angepinnt unkontrolliertes "Zucken" der Fenster -- Problem behoben

    • Hallo,
      Hatte vor 3 Jahren das gleich Problem. War wie Südschwede schon schrieb ein Mikroschalter im Zündschloss der beim abziehen des Schlüssels die Scheiben absenken soll. Keine große Sache. Aber kann nix zu den Kosten sagen des noch auf Garantie ging.

      Gruß

      Jogi


      Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
    • Zum Thema Scheiben und Fensterheber hätte ich auch noch mal eine Frage:

      Wenn ich die Scheiben schließe (egal ob einzeln oder alle zusammen), dann fahren sie ganz normal nach oben bis zum Anschlag. In dem Moment, wo sie oben anstoßen, sollte der Antrieb abschalten - tut er meiner Meinung nach aber nicht. Man hört, nachdem die Scheibe oben ist, 3 leise Klicks - hört sich an, als wenn der Motor noch weiter läuft und irgendwo ein Zahnrad "überspringt". Normal kann das ja nicht sein ... ist das Problem bekannt? ?( Und was kann man evt. dagegen machen (ausser zum :) zu fahren)!
    • Nein Thomas - hab ich nicht ... weiß auch nicht wie das geht! So lange habe ich die EOSine ja noch nicht. Und auf die Idee, das das einfache Fenster heben und senken auch programmiert wird, bin ich noch nicht gekommen - dachte das es da ganz ordinäre Endschalterabfragen gibt! 8) Andererseit wäre es natürlich auch gut zu wissen, wie es kommen kann, das sich die Fenster "verstellen". Ab Werk sollte doch alles iO sein (idealer Weise)! :zwinker:

      Kannst du mir einen Tipp geben, was ich tun muss um zu prüfen ob es daran liegt? ?(
    • Danke für den Hinweis, Suedschwede.

      AHK = Anhängerkupplung? Nein habe keine verbaut.

      Ich habe eine Gebrauchtwagengarantie, bei der ich die Werkstatt aufsuchen muss, bei der ich das Fahrzeug gekauft habe. Wie gesagt war das Problem in der Werkstatt nicht reproduzierbar und ohne Fehlerspeichereintrag wollte die Werkstatt den Wechsel nicht vornehmen.

      Werde wohl ein Video aufnehmen und dann nochmal die Werkstatt aufsuchen müssen.
    • tommy_2 schrieb:

      WeHa schrieb:


      Kannst du mir einen Tipp geben, was ich tun muss um zu prüfen ob es daran liegt? ?(
      Dann lies mal hier klick , vielleicht hilft Dir das :thumbup:
      Der Fehler kann durch Unterspannung ausgelöst worden sein.
      Hi Thomas - muss man die in dem anderen Thread beschriebene Prozedur für jedes Fenster einzeln durchführen? Um das Fenster zu blockieren, würde ich dann aber eine Holzlatte o.ä. nehmen und nicht die Hand ... :zwinker:
    • Ich habe das Zucken der Fenster beim Motorstart und wenn es nicht zuckte dann zumindest das Klacken dazu auf der Fahrerseite gehabt.
      War mir seit einigen Wochen aufgefallen, aber war auch nicht immer und wenn, dann nur beim Motorstart und auch nicht immer.

      Habe mir den "Zündanlassschalter" bei VW geholt und selber eingebaut. Dank der guten Beschreibung, war es auch nicht wirklich schwer. Beim Freundlichen wollten die dafür inkl. Einbau 200€ haben.

      Die habe ich mir gespart, alles in allem eine Aktion von max. 20-30 min, inkl. VCDS anschließen, ob alles ok ist.

      Bis jetzt wieder alles normal, aber das werden die nächsten Tage zeigen, aber ich denke es ist weg. :thumbup:
      Grüße Adrian

      :eosdunkelblau:
      EOS Individual, 10/2008, 2.0 TSI, 200 PS, fast volle Hütte :D
      VCDS User
    • Diese Anleitung sollte hlefen : mytouran.de/html/gra___mfa.html

      Wie beschrieben, geht das ohne Demontage des Lenkrades. Dieses muss dann um +/- 90° verdreht werden, um an die Schrauben von der Verkleidung stirnseitig heran zu kommen.

      Hier auch noch mal beschrieben : klick
      Gruß Uwe



      Interessantes zum EOS : klick
      Infos zum Forum : klick
      Forums-Regeln : klick

      :eosg: Der EOS, der kleine Urlaub bei jeder Fahrt.©
    • Vermute den Zusammenhang im Canbussystem. Es liegt wahrscheinlich im Moment,wenn der Zündschlüssel gedreht wird, ein Unterspannung vor und der Canbus funktioniert nicht vernünftig. Die Antwort darauf ist wahrscheinlich ein schlechte Batterie.
    • Hallo,
      Hier mal wieder der aktualisierte Link zu meiner erstellten Reparaturanleitung:

      Reparaturanleitung Zündschlossschalter austauschen


      Bzw. habe ich jetzt mal alles hierher kopiert:



      Wie gewünscht die Anleitung mit Bild von der Lenkradunterseite mit Blick auf den Zündschlossschalter

      Ersatzteil Nummer Zündschlossschalter: 1K0 905 849 B ca.30€ Netto

      1. Lenkradverkleidung unten demontieren, Lenkrad braucht nicht abgebaut werden (Anleitungen hierfür gibts massenweise im Netz)

      2. Pfostenstecker/Kabel vom alten Zündschlossschalter abziehen (beim neuen ist auch einer dabei. habe aber das bestehende Flachbandkabel wieder genutzt)

      3. Schaut Euch bitte genau euren neuen an, dann seht Ihr wie der alte Zündschlossschalter befestigt und auszubauen ist.

      4. den alten, defekten ausbauen dieser ist geklemmt und mir beim Ausbau in tausend Teile zerfallen

      5. beachten wie die zentrale Führungsnase die in den Zündschlossschalter greift steht un den neuen passend einklipsen

      6. den bestehenden Pfostenstecker/Kabel einstecken

      7. Zündung usw. testen

      8. alles wieder zusammenbauen

      Zeitaufwand für die gesamte Reparatur ca. 30-45min
    • So heute war es auch mal soweit, hab das Teil getauscht war auch kein großer Akt.

      Obere Abdeckung der Lenksäule abziehen, ist nur geklippst.

      Lenkrad nach links einschlagen, erste Torx Schraube der unteren Abdeckung wird sichtbar, Lenkrad nach rechts einschlagen, zweite Torx wird sichtbar. Unten an der Abdeckung in der Vertiefung die dritte Torx entfernt und die untere Lenksäulenabdeckung kann nach unten weggezogen werden.

      Lenkradarretierung entriegeln und erstmal so weit es geht zu euch ziehen, erleichtert das Arbeiten ;)

      Dann seht ihr wie oben beschrieben den Zündanlassschalter. Damit ihr den sauber raus bekommt lässt sich die obere schwarze Abdeckung herunterhebeln (sieht dann so aus wie im Bild 8995) mit einem flachen Schraubenzieher. Keine Angst ist nur geklippst.

      Jetzt sehr ihr die beiden weißen Haltenasen rechts neben dem Anschlussstecker und auf der gegenüberliegenden Seite. Einfach mittels zweier flacher Schraubenzieher entriegeln und den Schalter rausziehen. Wichtig! : vorher das Andchlusskabel abmachen, das ist recht kurz und könnte sonst Schäden davontragen.

      Auch der Stecker lässt sich mit einem kurzen Druck auf die Entriegelung (kleines Rechteck am Anschlussstecker) nach hinten drücken und abnehmen.

      Dann neuen Schalter rein, testen und Zusammenbau in umgekehrter Reihenfolge.

      Dauer: ca. 20 Minuten

      Hab den Schalter dann noch zerlegt weil mich die Funktion interessierte, Bilder anbei.
      Dateien
      • IMG_8995.JPG

        (79,93 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_8994.JPG

        (88,46 kB, 3 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_8993.JPG

        (71,46 kB, 4 mal heruntergeladen, zuletzt: )