Batterie 2.0 TDI BJ 2015

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Batterie 2.0 TDI BJ 2015

      Moin!

      ich habe den Eindruck, das es die Batterie meines 2.0 TDI nicht mehr lange macht.
      Die Fragen, die sich mir Unbedarften stellen, sind:
      • Wechsle ich die Batterie selbst?
      • Ist das aufwändig?
      • Welche Batterie nehme ich?
      • Ist mehr Leistung (Ah) auch besser?
      Viele Grüße
      Chr.
      ---

      Meine EOSinen:
      08.2011-08.2015:EOS Exclusive, 2.0 TDI, Candyweiß und viel mehr
      ab 08.2015:EOS Cup, 2.0 TDI, Schwarz und viel mehr...
    • Also, das ist kein Hexenwerk.

      Ich habe das bisher stets bei allen Fahrzeugen selbst gemacht. Man sollte halt nur auf die korrekte Vorgehensweise beim Trennen und Verbinden der Pole beim Aus- & Einbau achten.
      • Beim Anklemmen: Erst Plus-, dann Minuspol.
      • Beim Abklemmen: erst Minus-, dann Pluspol.


      Ist in aller Regel in 5 Minuten erledigt.

      Hat dein Fahrzeug Start-Stopp Automatik? Dann AGM Batterie.
      Ansonsten reicht "normal"

      Die Stärke sollte in etwa dem entsprechen, was drin war. Mir persönlich kommt es mehr auf den möglichen Wert der Startenenergie an.

      Und: immer dran denken, nach dem Wechsel alle Fenster und das Schiebedach wieder "anzulernen", unsere Sänften sind da ja bekannterweise sehr sensibel in der Handhabung...
      Grüße vom Niederrhein
      Andi :eosschwarz:
      ___________________

      *lacen; When the going gets tough the tough get going. ::064::
      Ich hasse neuerdings Rehböcke....

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Rigby Reardon ()

    • Batterie 2.0 TDI BJ 2015

      Rigby Reardon schrieb:

      Also, das ist kein Hexenwerk.

      Ich habe das bisher stets bei allen Fahrzeugen selbst gemacht. Man sollte halt nur auf die korrekte Vorgehensweise beim Trennen und Verbinden der Pole beim Aus- & Einbau achten.
      • Beim Anklemmen: Erst Plus-, dann Minuspol.
      • Beim Abklemmen: erst Minus-, dann Pluspol.


      Ist in aller Regel in 5 Minuten erledigt.

      Hat dein Fahrzeug Start-Stopp Automatik? Dann AGM Batterie.
      Ansonsten reicht "normal"

      Die Stärke sollte in etwa dem entsprechen, was drin war. Mir persönlich kommt es mehr auf den möglichen Wert der Startenenergie an.

      Und: immer dran denken, nach dem Wechsel alle Fenster und das Schiebedach wieder "anzulernen", unsere Sänften sind da ja bekannterweise sehr sensibel in der Handhabung...
      Also bisher hab ich immer nur die Fenster bzw. Nur Fahrerseite neu angelernt. Schiebedach und sonstiges war alles ohne Probleme. Und ABS / ESP / Airbag Warnlampen gehen alle nach 50 Meter Fahrt wieder aus.. Eventuell noch Radiosender. Und die Uhr natürlich...
      Gruss Steini



      :cscsi: EOS Treff Märkischer Kreis / Sauerland :eossilber:


      facebook.com/groups/181638590222491
    • Moin Christian,
      Batteriewechsel ist keine große Sache....brauchst am besten eine Ratsche mit 13er Nuss für die Zentralschraube der Klemmvorrichtung und ein 10er für die beiden Polanschlüsse.
      Ansonsten zum Typ der Batterie wurde ja schon alles gesagt.
      Ich habe meine letzten immer im großen Versandhaus bestellt und mir dann mit dem Beleg vom Abfallhof per Emailversand die 7,50€ wiedergeholt.
      Gruß Christian
    • icecube1977 schrieb:

      Moin Christian,
      Batteriewechsel ist keine große Sache....brauchst am besten eine Ratsche mit 13er Nuss für die Zentralschraube der Klemmvorrichtung und ein 10er für die beiden Polanschlüsse.
      Ansonsten zum Typ der Batterie wurde ja schon alles gesagt.
      Ich habe meine letzten immer im großen Versandhaus bestellt und mir dann mit dem Beleg vom Abfallhof per Emailversand die 7,50€ wiedergeholt.
      Gruß Christian
      Wieviele hattest Du denn schon, und wielange halten die denn so?

      :eosbraun: Frühjahrs-Ausfahrt 2021 entfällt! :eosbraun:

      ::54 Stammtisch-Treff 2021 - VW EOS STAMMTISCH FRANKEN ::54

      :thumbsup: 2009 Stammtisch Franken 2021 :thumbsup:
    • Letztes Jahr habe ich zwei ersetzt. 5-6Jahre ist immer so der Zeitraum wo ich die ersetze. Ich wechsle die aber auch nicht erst wenn es nur noch klick klick macht, sondern wenn ich merke das die Batterie nachlässt. Für den Preis was die Batterien kosten habe ich jedenfalls keine Lust die bis zum bitteren Ende zu nutzen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von icecube1977 ()

    • batterie24.de ist ganz fix und günstig.
      Tip da dein Auto ein und dir werden die Batterien angezeigt die passen.
      Ich schau auch immer nach der Kaltstromleistung,da sie so hoch wie möglich ist.
      Aber weiss nicht wie sich das verhält wenn du start stop hast, ob da was Softwaremässig was gemeldet werden muss.
      Manche behaupten es gäbe Autos da waere das so.

      Ansonsten ist der Wechsel ein Kindergeburtstag.
      Erst Masse lösen dann Plus. Beim Anschliesen erst Plus dann Masse.
      Und aus die Maus.
      Ich habe die alte Batterie beim Schadstoffmobil entsorgt und Quittung bekommen.
      Diese fotografiert und das Bild per Mail dorthin geschickt
      Pfand wurde zügig zurück gezahlt.
      Ich hatte im Oktober 12.1 Volt nach dem der Wagen paar Stunden stand.
      Batterie war ü 10 jahre. Habe sie ersetzt. Wollte im Winter keine Panne haben und zb auf den ADAC warten müssen.
      Sowas braucht kein Mensch.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hellbounds ()

    • Klemmst Du zuerst Plus ab, besteht dabei die Gefahr das Du mit dem Werkzeug eine Verbindung zwischen Batterie Plus und der Karosserie (Minus) herstellst, dadurch kommt es zum Kurzschluss!! ;prue)

      Allso zuerst Minus abklemmen und dann Plus. Anbau genau andersrum. :!:


      Gruß aus dem Norden

      :cscsi: :eossilber: