VW EOS VR6 Batterie defekt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • DH-Steve schrieb:


      Da mein Eos fast nur noch steht und wenn überhaupt 2000km im Jahr bewegt wird hängt er eh die ganze Zeit am Cetek MXS Ladegerät. Daher ist das Problem für mich gelöst :thumbsup:
      Bringst Du das dann im Motorraum an? Ich finde das mit meinem Jumpstarter immer etwas schwierig, für den Minuspol eine passende Stelle zu finden und habe bisher immer so eine kleine Hutmutter o.Ä. genommen...
      Nicht dass das da mal mit der Zeit abspringt und dann Unvorhersehbares passiert :-O

      @Voiceboygoetz ich erinnere mich noch, dass @boschinger recht eindringlich geraten hat nur ein bestimmtes Gerät zu verwenden. Beim von @tommy_2 genannten CETEK klingelt was, das ist es wohl.
    • Zum Lieferumfang des Ctek gehört ein fest verbaubares Anschlußkabel mit einem Spritzwasser geschützen Stecker. Mit diesem verbindest Du dann das Ladegerät.
      Absolut narrensicher ;)
      Wo kämen wir denn hin, wenn alle sagten:"Wo kämen wir denn hin?" und niemand ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.
      :cscbl: mit folgenden Umbauten: PLA 2.51 * DiscoverMedia PQ1 * Verdeckmodul * Lenkstockschalter mit Hebel für die GRA1 * Spurhalteassistent1 * Fernlichtassistent1 * Verkehrszeichenerkennug1 * ACC + Front Assist1 * Totwinkel- mit Ausparkassistent1 * RDKS1
      In Planung: EPB

      Ich helfe gerne bei der Kodierung mit VCDS und VCP im Raum Wetzlar, Gießen, Butzbach.

      1Diese Komponenten gab es nie im Eos
    • @Tread: Reihenschaltung Addiert die B-Spannungen, nicht die B-Ströme. Völlig richtig. Dann ist die Lösung beim V6 aber per se teuer und Leistung eher bescheiden.

      @Reisefuchs:

      Alles klar.

      Sollte es von der Bauform her passen, dann wäre der Wechsel auf die einen 12V Blei Gelakku mit möglichst hoher Ah Leistung (geht hoch bis über 90 Ah (imo) eine gute Lösung.

      Kosten Gleich, Leistung verdoppelt, Haltbarkeit vermutlich auch verbessert.

      *Bitte Sorge auch bei neuen Gel Akkus für eine möglichst gute Belüftung (Salzsäure/Wasserstoff-Gemisch = Abluftschläuche/Stopfen sicher verbinden.

      LG,
      Lichtgestalt
    • m.m.g schrieb:

      Zum Lieferumfang des Ctek gehört ein fest verbaubares Anschlußkabel mit einem Spritzwasser geschützen Stecker. Mit diesem verbindest Du dann das Ladegerät.
      Absolut narrensicher ;)
      Die Teile gibt es sogar mit einer Ampel, damit man sieht, wie der Ladezustand der Batterie ist. Hab ich an allen meinen Stehzeugen inclusive RS4 und Motorrad.
      Gruß Lars
      ;love3* rs246.de/


      Wir danken diesem Forum für all die wunderschönen Cabriotouren :thumbup:

      2. EOS Sachentour 12.07.-14.07.2013, Ostseebuchten Tour 27.09.-29.09.2013, Alpentour 2014 11.09.-14.09.2014, 3. EOS Sachsentour 17.07.-19.07.2015, Mitsommernachtstour Bornholm 28.05.-04.06.2016
      Wallistour 08.09.-11.09.2016, Holland Frühlingstour 27.04.-30.04.2017, Muschelschubsertour 25.05.-28.05.2017, Harztour 1.0 10.08.-12.08.2018, Harztour 2.0 01.08.-04.08.2019, Herbstzauber Ostseeküste 03.10.-06.10.2019

      comming soon:

      Bärenstarke Adlertour 30.04.- 04.05.2020
      Zwischen Burgen und Kurven 30.05.-01.06.2020
      Alpentour 2020 09.09.-13.09.2020

    • Reisefuchs schrieb:

      DH-Steve schrieb:

      Da mein Eos fast nur noch steht und wenn überhaupt 2000km im Jahr bewegt wird hängt er eh die ganze Zeit am Cetek MXS Ladegerät. Daher ist das Problem für mich gelöst :thumbsup:
      Bringst Du das dann im Motorraum an? Ich finde das mit meinem Jumpstarter immer etwas schwierig, für den Minuspol eine passende Stelle zu finden und habe bisher immer so eine kleine Hutmutter o.Ä. genommen...Nicht dass das da mal mit der Zeit abspringt und dann Unvorhersehbares passiert :-O

      @Voiceboygoetz ich erinnere mich noch, dass @boschinger recht eindringlich geraten hat nur ein bestimmtes Gerät zu verwenden. Beim von @tommy_2 genannten CETEK klingelt was, das ist es wohl.
      Nein, im Kofferraum. Beim Cetek ist ein Anschlußkabel dabei. Ich habe es fest ( mit Kabelschuhen) an die Batterien Angeschlossen so das ich nicht immer die Verkleidungen wegbauen muss. Es guckt nur die kleine Anschlußbuchse raus.
      ICH FAHR EIN AUTO TIEF UND BREIT TANKE VIEL UND KOMM NICHT WEIT

      #STATIC#20"#LOWnLOUD#R32#RESTGEWINDE#
      how deep is your love?
    • Danke @DH-Steve

      Inzwischen habe ich die Göttin vom Freundlichen abgeholt, der die jährliche Inspektion durchgeführt hat. Natürlich sind ihm die Batterien in schlechtem Zustand aufgefallen und er hätte die (inklusive 20% Rabatt, die ich da auf Teile und Arbeit erhalte) für rund 1.100€ ausgetauscht. Das habe ich dankend abgelehnt.

      Eine Frage nochmal ans Forum: Es gibt ja auch die Optima Redtop (Optima RedTop RT S 2,1 6V 50Ah) mit wie es für mich aussieht lediglich 5Ah weniger als die entsprechende YellowTop, dafür aber rund 50€ günstiger (je Stück).
      Ist der Unterschied so groß, dass Ihr davon abraten würdet, oder fällt die aus einem anderen Grund ohnehin aus?

      Viele Grüße und ein schönes Wochenende!
    • Hallo zusammen,

      ich möchte mir nun auch ein Erhaltungsladegerät kaufen, da der V6 EOS besonders im Winter schwächelt (Batterien wurden letztes Jahr erst teuer getauscht...).

      Ich schwanke nun zwischen den beiden:
      CTEK MXS 3.8 59,00 €
      amazon.de/gp/product/B00FGX3CT…smid=A3JWKAKR8XB7XF&psc=1

      CTEK MXS 5.0 69,33 €
      amazon.de/CTEK-MXS-Vollautomat…ek+erh%2Caps%2C166&sr=8-2



      Die V6 Batterien sind ja AGM Batterien? Muss ich mir dann das MSX 5.0 kaufen (hat AGM Modus) oder kann ich die auch ganz normal mit dem MSX 3.8 laden?
      Das Ladegerät soll dauerhaft am EOS Starthilfeanschluss & Motorblock (-) angeschlossen sein) -> Kann das Ladegerät damit umgehen?

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Striker434 ()

    • Striker434 schrieb:

      Die V6 Batterien sind ja AGM Batterien? Muss ich mir dann das MSX 5.0 kaufen (hat AGM Modus) oder kann ich die auch ganz normal mit dem MSX 3.8 laden?
      Auch das MSX 3.8 kann AGM Batterien laden : kfz-batterie-ladegeraet.de/ctek-ladegeraet-mxs-3-8
      Gruß Uwe



      Interessantes zum EOS : klick
      Infos zum Forum : klick
      Forums-Regeln : klick

      :eosg: Der EOS, der kleine Urlaub bei jeder Fahrt.©
    • Ich habe ein 5.0 und ein 7.0
      Wenn Du kleine Batterien (Motorrad) laden musst taugt das 7.0 nicht. Dafür kann man damit die Versorgung des Autos bei Ausbau der Batterie aufrecht erhalten und schneller laden.
      Alle Ctek mit Schneeflocken Symbol können AGM laden.
      Gruß Lars
      ;love3* rs246.de/


      Wir danken diesem Forum für all die wunderschönen Cabriotouren :thumbup:

      2. EOS Sachentour 12.07.-14.07.2013, Ostseebuchten Tour 27.09.-29.09.2013, Alpentour 2014 11.09.-14.09.2014, 3. EOS Sachsentour 17.07.-19.07.2015, Mitsommernachtstour Bornholm 28.05.-04.06.2016
      Wallistour 08.09.-11.09.2016, Holland Frühlingstour 27.04.-30.04.2017, Muschelschubsertour 25.05.-28.05.2017, Harztour 1.0 10.08.-12.08.2018, Harztour 2.0 01.08.-04.08.2019, Herbstzauber Ostseeküste 03.10.-06.10.2019

      comming soon:

      Bärenstarke Adlertour 30.04.- 04.05.2020
      Zwischen Burgen und Kurven 30.05.-01.06.2020
      Alpentour 2020 09.09.-13.09.2020

    • Hallo Eosianer,

      ich hatte nach 10 Jahren bei meinem V6 auch Probleme mit der Batterie; das Auto ist den Winter über abgemeldet und wird dann ständig mit dem MSX 5.0 geladen. Zuletzt jetzt im 13. Jahr entlud sich die Batterie dann im Sommer schon nach knapp einer Woche und musste dann wieder nachgeladen werden. Ich hab mich dann bei Autobatterien billiger nach Beratung zum Kauf der Red Top RT 2,1 entschlossen. Mit 50 Ah entspricht diese der Originalen von VW und ist laut Optima eine Starterbatterie, die auch übrigens laut Datenblatt einen höheren Kälteprüfstrom als die Yellow Top hat. Bezahlt habe ich ca. 106 € pro Stück (ist wohl ein Tages od. Wochenpreis) plus 7,50 € Pfand für die Entsorgung. Eingebaut hat sie mir meine freie Werkstatt für knapp 20 € und mir eine Bescheinigung für die Entsorgung beigelegt. Die 15 € hab ich dann auch anstandslos von Autobatterien billiger zurückbekommen. Mit Einbau hat mich der ganze Spaß also rund 240 € gekostet, was dann gut 1000 € weniger als bei VW wären....

      Gruß
      Thomas
    • ettew schrieb:

      Hallo Eosianer,

      .... Mit Einbau hat mich der ganze Spaß also rund 240 € gekostet, was dann gut 1000 € weniger als bei VW wären....

      Gruß
      Thomas

      wow, 1000 (eintausend) weniger als bei VW, also EUR 1250 bei VW. =O

      Was hätten die denn eingebaut, Batterie mit massiven Goldpolen :thumbup: ? Oder wäre die Batterie in gesteppter und handgenähter Lederverkleidung gewesen ;love2* ?

      Oder verstehe ich was falsch? :?(
      :eossilber:
      se quel guerrier io fossi
    • Bei VW ist prinzipiell alles aus purem Gold.
      Grüße Jan ______________________ :eosdunkelblau: ______________________
      ------- ------------------ ------ ------ ------ ------ ----- ------- -------- ----------
      ____________________________________________________________
    • Hallöchen, habe auch seit 1 Jahr einen dreikommazweier und noch die ersten Batterien drin.
      Der Tipp mit den "Red Top" ist goldwert, im wahrsten Sinne des Wortes.
      Habe jetzt 126000 auf der Uhr und er schnurrt (noch?) wie ein ausgewachsener Kater....
      Gibt es hier Info's über den Sauerlandstammtisch?