Ankündigung Alpentour 2021

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Hallo zusammen,

      als uns heute Mittag am Fedaiasee, am Fuße der Marmolada, jede Menge EOS entgegen kamen, musste ich wieder an die schöne Zeit im EOS-Forum und meine beiden EOS denken, welche ich zwischen 2006 und 2012 gefahren habe. :eosbraun:
      Ich habe mir gleich Gedacht, dass das Forum wieder eine Alpentour unternommen hat.

      Wir sind noch bis zum Montag in Corvara am Fuße der Sella.

      Ich wünsche euch allen noch schöne Touren. ;w130:



      Wir waren heute am Passo di Giau und Cortina unterwegs.

      Gruß Alois
      Bilder
      • 1f1fb42e22a64977915a97b6fb8afe2d.jpeg

        214,05 kB, 800×450, 38 mal angesehen
      • EOS 1: 11/06 bis 11/08: 1.6 FSI, RNS 510, Mitternachtsblau, Leder Vienna Titanschwarz.
      • EOS 2: 11/08 bis 11/12: Edition 2009 2.0 TSI, DSG, DCC, Xenon, RNS 510, FSE Premium, Standheizung, Dark Maroon Metallic, Leder Nappa Dattelbraun, DiTEC-Lackkonservierung, Wendland Motor-Tuning (260PS, 350Nm).
      • Seit dem 16. April 2013: Boxster S (981).

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von AStro ()

    • Neu

      Heute, ausserplanmässiger Halt wegen Privatsperrung einer öffentlichen Strasse. Zeitfahren einiger Alpines. Für mich, weniger für Petra, war das der absolute Knaller. Götz etwas betrübt wegen der Planung, die den Zeitplan ins Wanken brachte, aber was dann kam, war Zeitfahen pur, kein Fahrzeug von vorne und ich denke, wir haben dehnen mal gezeigt, was Cabriofahrer in den Serpentinen so drauf haben. Mit Sicherheit lagen wir da nicht schlecht und die Augen der Zuschauer bestätigte das. VG Piet
      Ist es nicht schrecklich, dass der menschlichen Klugheit so enge Grenzen gesetzt sind

      und der menschlichen Dummheit überhaupt keine? (K.Adenauer)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von eos-göttin ()

    • Neu

      eos-göttin schrieb:

      …aber was dann kam, war Zeitfahen pur, kein Fahrzeug von vorne und ich denke, wir haben dehnen mal gezeigt, was Cabriofahrer in den Serpentinen so drauf haben.
      Die Bergwertungen haben wir definitiv gewonnen…
      ---

      Meine EOSinen:
      08.2011-08.2015:EOS Exclusive, 2.0 TDI, Candyweiß und viel mehr
      ab 08.2015:EOS Cup, 2.0 TDI, Schwarz und viel mehr...
    • Neu

      Da uns der Stau am letzten Mittwoch in Garmisch so gut gefallen hat, haben wir uns heute spontan entschlossen, das bei der Rückfahrt nochmals, aber diesmal ausgiebig, auszukosten. Was machen die in Garmisch an einem normalen Arbeitstag? Kommt da - ausser Fußgängern und Radfahrern (oder Radfahrenden?) - überhaupt jemand pünktlich an.

      Danach lief es reibungslos, nach kurzem Boxenstop im Biergarten eines Brauereiausschanks ist Wagen 9 wohlbehalten zuhause angekommen. Vielen Dank für die tollen Tage. Wir freuen uns schon auf die nächste Alpentour.
      Gruß

      Schönwetterfahrer :littleangel*
    • Neu

      Wir hatten eigentlich eine der weitesten Anreise und "Asche auf mein Haupt", etwas geschummelt, da wir uns mit dem Flieger bis München den einen oder anderen Stau erspart haben. Der Leihwagen - ein Audi A5 mit etwas untermotorisierten 150KW - hat uns aber Dank der Schaltwippen doch an Götz`s Fahrleistungen mithalten lassen.

      Apropo(s) Götz: Chapeau - suuuper organisierte Tour, wer da Kritik übt, sollte das erst einmal besser machen.

      Ach, offensichtlich bin ich wohl dem Einen oder Anderen etwas "auf dem Schlips getreten" - Entchuldigung dafür in die Runde, aber gemäss Götz geforderter Toleranz hatte ich etwas mehr erwartet von Euch und bei Gesprächsbedarf jederzeit ein offenes Ohr gehabt.

      Ich/wir sind halt so, wie wir sind und so bleiben wir auch: OFFEN, EHRLICH, HERZLICH und DIREKT, mit kleinen Ecken.

      Lieber Götz nochmals: ganz kurz und bündig: D A N K E!!!!!!
      Piet (Peter)
      Ist es nicht schrecklich, dass der menschlichen Klugheit so enge Grenzen gesetzt sind

      und der menschlichen Dummheit überhaupt keine? (K.Adenauer)
    • Neu

      Wagen 21 ist gestern nach insgesamt ca. 12 Stunden Autofahrt wohlbehalten zu Hause angekommen. Nachdem ich euch am Furkelpass verlassen habe bin ich über die Brennerstraße, Innsbruck, Seefeld, Walchensee, Kochelsee bis Holzkirchen gemütlich offen durch die Bergwelt gefahren. Der Rest war dann nur noch Kilometerfressen auf der Autobahn.

      Ganz lieben Dank an den Bratis-Lover :--)) (Götz) für die Organisation und Leitung dieser wundervollen 6. Alpentour.
      Herzlichen Dank auch an alle Helfer, die zum Gelingen der Tour beigetragen haben. Und das Tourwetter war grandios, danke Willi. :thumbup:

      Allen, die ihre Heimreise noch vor sich haben, wünsche ich eine gute Heimreise und den Urlaubern entspannte Erholung.

      Wir sehen uns, spätestens wenn es wieder heißt: „Yeah-Alpentour! - Aufsitzen!“ ;klatsch2*

      Viele Grüße, Alex :eosweiss:
    • Neu

      Wagen 28 ist gut am Lago di Garda angekommen.
      In einen kleinen Vierer Konvoi haben wir uns an verschiedenen Orten verabschiedet.
      Die Alpentour war super klasse, tolle Orga schönen Kurven, sehr nette Mitfahrer, die dafür gesorgt haben, dass es unvergessen bleiben wird.
      Danke an Götz der seinen Namen 'Alpentourer' alle Ehre gemacht hat.
      Danke an die gesamte Orga die totesmutig Straßen gesperrt haben und Beschimpfungen ertragen oder sich mit italienischen möchtegern Rennfahrern auseinander setzen mussten.


      Bis bald,

      Schöne Grüße aus Lazise

      Susanne und Mike
    • Neu

      Wir müssen leider noch einige Umwege auf uns nehmen und machen das Beste draus.
      Aber die Alpentour war wie immer ein Highlight.
      Besser geht's nicht.
      Wir sind dankbar, es waren tolle Tage mit euch und dem besten Hannibal der Neu(EOS) Zeit.

      LG Ulrike + Volker
      2009-2014: VW EOS 2,0 TDI CR :eosdunkelblau:

      2014 - 2019: VW EOS 2,0 TSI DSG EXCLUSIV :eosweiss:

      2019 - .... BMW M240ix Cabrio
      "Vernünftige Autos werden vom Antrieb geschoben, nicht gezogen" W.Röhrl

      > > 2 litres is a softdrink - not an engine size < <

      Wir sind dabei:

      EOS-Stammtisch-EuRegio Münsterland
    • Neu

      Wagen 14 ist ohne Blessuren nach 950 km Strecke und 11 Stunden Fahrzeit zu Hause angekommen.

      Wo kamen nur die ganzen anderen Autos her, die LKW`s standen ja noch auf den Raststätten X( X(

      Götz, vielen lieben Dank für perfekte Orga, und die tollen Kurvenreichen, wunderschönen Ausfahrten. ;w130:

      Mit dem Tour-Hotel Sillian hast du einen perfekten Ausgangspunkt gefunden. :thumbsup:

      Dank auch an die anderen Alpen-Tourer die dieses unvergessliche Alpen-Tour-Erlebnis mit gestaltet haben :!:

      Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen

      liebe Grüße aus Celle

      Thomas und Sabine

      :cscwessrev:
    • Neu

      Das Alpentour-Buffet

      Der Aperitiv

      Susanne und ich sind bereits am Dienstag in Richtung Süden aufgebrochen. Nach 7 Stunden entspannter und offener Fahrt haben wir Dietramszell im Landkreis Bad Tölz erreicht. Dort haben wir dann "Beim Huber" eingecheckt. Hier trafen wir dann noch eine Urlaubsbekanntschaft aus früheren Jahren samt kleinem Söhnke (mit H und dem Namen Noah). Nach einem schönen Abend und reichhaltigem Abendessen (auswärts, weil der Huber nur donnerstags die Küche öffnet) haben wir dann die Bettstatt aufgesucht.

      Am nächsten Morgen haben wir nach einem üppigen Frühstück den Dicken (das Auto - nicht, dass hier noch falsche Eindrücke entstehen) aufgemacht und dann die noch fehlenden 150 km bis Garmisch unter die Räder genommen. Bei strahlendem Sonnenschein sind wir dann vorbei am Kochel- und Walchensee in Richtung Garmisch gecruist. Weil wir früh losgefahren sind und nur den kleinen Hüpfer machen mussten, sind wir auch zeitig am Hotel angekommen.

      Nach einer kurzen Wartezeit, konnten wir dann einchecken und feststellen, warum das *****Hotel jetzt nur noch ein ****Hotel war. Die Parkplätze, die übrigens 7,00 € pro Nacht kosten, sind so eng, dass man ziemlich genau zirkeln muss, um die Lücke zu treffen.Im Haus kann man, wenn man genau hinsieht, viele Macken an Türrahmen und Möbeln entdecken. Die Zimmer sind in diverse Häuser, die auf dem Grundstück verteilt sind, verstreut. Man muss tatsächlich ein wenig suchen, um die richtige Tür zu finden. Man kann zwar auch trockenen Fußes durch das Innere des Hotels zum Zimmer kommen, aber das gleicht einer Suche des Zieles in einem Irrgarten.

      Nach dem Einchecken hatten wir noch reichlich Zeit und sind dann zum Tanken (wie vom Tourleiter vorgeschlagen) und für einen Stadtbummel nach Garmisch gefahren. Einer gemütlichen Runde zu Fuß durch Garmisch folgte dann noch eine kurze Rast in einem der örtlichen Glas-Bier-Geschäfte. Ein grosses Weißbier (bei uns heißt das Weizen) hat uns nach der Anstrengung erfrischt. Nach einer guten Stunde haben wir dann den Rückweg zum Hotel angetreten. Übrigens gibt es sehr hübsche Verkehrskontrolleurinnen in Garmisch. Wir haben kein Ticket kassiert - ich wollte nur wissen, ob mein Parkschein auch in einer anderen Straße gültig ist.

      Zurück im Hotel haben wir uns einen Platz im hoteleigenen Biergarten gesichert. Mit uns war Manni schon da, der Ute zur Dialyse gefahren hat. Nach der Behandlung wollte Ute dann zu Fuß zum Hotel kommen - hat auch rechtzeitig geklappt. Nach und nach trudelten dann auch die restlichen Teilnehmer ein. Leider machten die Tische, die nur für 6 Personen ausgelegt sind, eine großflächige Kommunikation nahezu unmöglich. Aber wir wären nicht das EOS-Forum, wenn wir dieses Manko nicht ruckzuck behoben hätten. Wir haben mal eben den kompletten Biergarten umgestaltet und so eine gemütliche Atmosphäre geschaffen.

      Das Abendessen fand dann in Saale statt. Allerdings wurde das Buffet kurzfristig, aufgrund der Situation, die dem C-Wort geschuldet ist, zugunsten eines Drei-Gang-Menüs gestrichen. Dies führte dann zu kleinen Diskussionen, ob das Preis-/Leisungsverhältnis bei gleichem Preis gerechtfertigt sei, oder ob es im "Lokal um die Ecke" für den gleichen Preis nicht mehr oder etwas Besseres gäbe. Da jeder Teilnehmer selbst gebucht hat, stand es jedem frei, mit dem Hotel seine Buchung zu aktualisieren und die 29,00 € Halbpension abzubestellen. Ob jemand diese Option in Anspruch genommen hat, ist mir nicht bekannt.

      Für das Abendessen hatte das Hotel neben der Vor- und Nachspeise als Hauptgang Fleisch, Fisch und ein veganes Gericht angekündigt. Auf der Abendkarte tauchte dann noch ein Jägerschnitzel mit Pommes auf. Das vegane Gericht war dann aus Platzgründen nicht mehr gelistet, aber dennoch bestellbar gewesen. Der Service war aufmerksam und fix, aber noch nicht auf 5-Sterne-Niveau.

      So klang dann der Abend mit den üblichen Geschichten und Dönekes (Anekdoten) von vergangenen Touren und Sprüchen und Sticheleien aus. Der Aperitiv hat jdenfalls schon einmal geschmeckt und machte Lust auf das seit 2 Jahren angekündige Gericht.

      Habt ihr schon Hunger?
      EOS-Drivers do it OPEN AIR! (Camaro-Drivers as well)

      Und zwar Hiermit


      EOS-Forum - Wir bringen euch auf Touren!



    • Neu

      Wagen 10 ist nach ein paar tollen Tagen und einem Zwischenstopp in München wieder gut zu Hause angekommen.

      Vielen Dank lieber Götz für diese schöne Alpentour. Danke auch an die Voice Boys, die die lange Anfahrt auf sich genommen haben um uns am Samstag so toll zu unterhalten.

      Danke auch an die Gruppenleiter und alle Teilnehmer für die tolle Stimmung.

      Nach den Berichten von den letzten Alpentouren hatte ich wirklich Respekt vor der Tour. Es war aber alles gut zu Packen und ich war sogar 2X im Wellness Bereich :D
      Es hat uns jedenfalls ganz viel Spaß gemacht mit Euch diese tollen Straßen zu fahren.

      Liebe Grüße
      Anke und Oliver
      EOS Nummer 1 Individual 1.4 TSI mit 160 PS MJ 2010, Mitternachtsblau, Standheizung, Xenon, RNS 510, Felgen 18" Chicago
      EOS Nummer 2 Exclusive 2.0 TSI mit 211 PS MJ 2014, Deep Black Perl, Standheizung, Xenon, RNS 510, Felgen 18" Vicenza, DSG, Rückfahrkamera, Dynaudio
    • Neu

      ich vergas übrigens zu erwähnen: Danke natürlich auch an die Voiceboys. ich/wir habe/n mich/uns köstlichst amüsiert über das wahnsinnig tolle Programm und bin derzeit am Überlegen, ob ich meinen Nicknamen in "King of the Road" ändere. (grins)

      Liebe Grüsse an alle
      Piet und Petra
      Ist es nicht schrecklich, dass der menschlichen Klugheit so enge Grenzen gesetzt sind

      und der menschlichen Dummheit überhaupt keine? (K.Adenauer)
    • Neu

      Guten Morgen
      Wir sind gestern nach einer entspannten Rückfahrt gut zu Hause angekommen.
      DANKE Götz für diese tolle Tour. Die Touren, Wetter, Essen, Hotels ;klatsch2* . Alles top!
      Bist halt der Beste :super: . Die Stimmung war durchweg gut und entspannt und sogar die Wellness Fans sind voll auf ihre Kosten gekommen (mach ich dir damit deinen Ruf kaputt ;DD ?)
      Vielen Dank an das Team, an alle Teilnehmer und die Voice Boys für einen großartigen Samstag Abend.
      Viele Grüße
      Hermann und Andrea
      Alles geht nur der Frosch hüpft

      :thumbup: E O S - S t a m m t i s c h - E u R e g i o :thumbup:
      Münsterland - südwestliches Niedersachsen - östliche Niederlande
    • Neu

      Wagen 30 ist am Montagnachmittag wohlbehalten auf den heimischen Hof gerollt.

      Meine Abreiseetappen waren ein wenig ungleich verteilt mit:

      • 12h Fahrtzeit für ca. 900km am Sonntag (verursacht durch den Stau in Österreich)
      • und am nächsten Tag in 5h die restlichen 500 km.


      Götz`s Alpentour war nicht schlicht,
      sondern von der ganzen Planung ein Gedicht.
      Die anfängliche Sorge weiter hinten im Konvoi schneller zu fahren,
      hat sich bei der netten Truppe schnell zerschlagen.
      Hatte ich doch die ganze Zeit Willis V8 Sound im Ohr,
      wusste ich wo ich fahren musste volles Rohr.
      Die Routen durch die Berglandschaften waren perfekt ausgewählt,
      dabei wurden zweiundzwanzig Pässe gezählt.
      Ich hab`s jedenfalls total genossen,
      und war froh das keiner sein Auto hat zerschossen.

      Yeah! Alpentour 2021


      Vielen Dank Götz für die tolle Organisation, die dir bestimmt ganz schön was abverlangt hat.

      Danke auch an die netten Leute, die ich auf dieser Alpentour kennlernen durfte.

      Und last but not least ein Dank an die Voiceboys für das tolle Konzert.


      Gruß Christian

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von icecube1977 ()

    • Neu

      Das Buffet ist eröffnet

      Die Vorspeise

      Am Donnerstag Morgen bekamen wir das Frühstück serviert, das wir uns am Tag zuvor auswählen mussten. Anschließend hat der Maître de Cuisine die Zutaten für die Vorspeise bekannt gegeben:

      Als erstes trafen wir uns bei den Sprungschanzen in Garmisch. Diese haben schon so illustre Gäste, wie zum Beispiel "Eddie the Eagle" genossen. Auch Holzkopfens Andrea wollte eigentlich mal ein Häppchen davon auf den Teller tun, hatte aber die Befürchtung, dass die Aktion dann auf YT veröffentlicht würde. So hat sie dann diese Spezialität (wie übrigens alle anderen auch) links liegen gelassen.

      Nach der ersten Köstlichkeit haben wir uns dann auf den Weg gemacht, die Vorspeisenplatte zu vervollständigen. Neben dem Maître hat dann der Souschef Platz genommen, um die 7 Chefs de Partie immer mit Informationen über die Speisenfolge zu informieren. So konnten wir ein Löffelchen vom Achensee mit etwas Achenpass garnieren. Anschließend war der Gerlospass auf der griechischen Gerlosplatte (für 2 Personen) angerichtet. Für die Vegetarier/Veganer haben wir noch die begrünte Schwergewichtsstaumauer beigefügt.

      Sehr filigran angerichtet war auch das schöne Pinzgau, das in Verbindung mit den Felbertauern und dem hübsch drapierten Kitzsteinhorn Lust auf die Hauptspeise machte. Ein Teil der Vorspeise war leider nur gegen weiteres Entgelt zu bekommen (etwas mehr als 29,00 €). Im Fall der Großglockner-Hochalpen-Suppe hat es sich aber gelohnt - Was der Chef de Cuisine da wieder gezaubert hatte, war erneut ein kulinarisches Highlight. Wer dieses Schmankerl schon einmal gekostet hat, der weiß, dass dieses Kleinod der alpinen Küche mit tollen Aussichten gespickt ist. Der Höhepunkt der Vorspeisen war dann die geeiste Edelweißspitze mit Puderzucker. Hier war so viel Betrieb, dass die Gäste sich beim Abholen der Kleinigkeit mit denen begegnen mussten, die bereits ihren Teller damit gefüllt hatten. Dies ließ sich trotz exzellenter Vorbereitung nicht vermeiden, denn jeder wollte auch etwas von dieser Ecke des Vorspeisenbuffets abhaben. Marcel und ich haben trotz allem diese Köstlichkeit nicht vernaschen wollen.

      Als Letztes war noch der Großglockner, Leibspeise des Kaisers Franz-Josef von Österreich (FRANZL... LISSI - Spiel mit Deinen Glocken) auf der Vorspeisenliste. Diejenigen, die bereits schon dieses Meisterstück der kalten Küche genießen durften, haben auch diesmal wieder hingelangt. Auch die Erst-Alpentour-Buffetisten haben reichlich zugegriffen.

      Die Vorspeise war ein Gedicht und die beiden Chefs haben mit dem Gardemanager (Kaltspeisen), dem Potager (Suppe), dem Rôtisseur (Gebratenes) und den anderen Beiköchen die Latte schon ziemlich hoch gelegt.

      Am Abend, nachdem die Vorspeise gut verdaut war, hat sich das Tourhotel in Sillian ebenfalls an einem Drei-Gang-Menu versucht. Die Nachmacher haben dann auch ein Vorspeisenbuffet, eine servierte Hauptspeise und dann ein Dessertbuffet aufgefahren. Na ja, nicht schlecht, aber die Alpentournummer ist nun mal ganz schwer zu toppen.

      Der Abend hat dann, ganz forumslike, mit Diskussionen, mit Eindrücken und mit netten Gesprächen seinen Lauf genommen. So hat der Kaddi gemeint, dass man aus jeden der ganz charmant klingenden Schweizer Worten (oder heißt es Wörtern?) einen Klingelton für´s Handy machen könnte. Ich fand die Idee auch ganz nett...

      Was mir sehr positiv aufgefallen ist, waren die aufmerksamen und fixen Kellner und Kellnerinnen. Sobald ein Teller oder ein Glas leer war, wurde es abgeräumt und nach Nachschub gefragt. Susanne, die auf Nüsse ziemlich allergisch reagiert, konnte den servierten "Klops" gefüllt mit Nougat leider nicht essen. Da sie verweigert hatte, wurde sie prompt gefragt, ob sie etwas anderes möchte - Karte gezeigt, ausgesucht, Nachtisch in Mousse au chocolat getauscht. Das ist *****-Niveau! Pah - Garmisch...

      Der Abend endete dann auf der Terrasse (das Wetter war richtig klasse und man kopnnte noch lange draußen sitzen) oder an der Bar. Da der Maître seine Beiköche zu sich gebeten hat, um das Menü für den nächsten Tag zu besprechen, hab ich auch nicht alles mitbekommen, was so gesprochen wurde. Gegen 23.00 Uhr habe ich dann das Besteck zum Spülen gegeben und habe dann Feierabend gemacht. Der Hauptgang wird wieder etwas Besonderes. Versprochen....!
      EOS-Drivers do it OPEN AIR! (Camaro-Drivers as well)

      Und zwar Hiermit


      EOS-Forum - Wir bringen euch auf Touren!



    • Neu

      Hallo zusammen,
      auch Wagen 32 ist gut zuhause angekommen.

      Die Alpentour 2021 war der Hammer. Endlich mal wieder mit vielen alten und neuen Gleichgesinnten schöne Touren fahren, nette und auch sinnlose Gespräche führen, etc. etc.
      Meine Nichte Julia ist nun auch "angefixt"... mal sehen, ob Markus überhaupt noch auf weitere Touren mitdarf ^^

      Vielen lieben Dank an Götz für die (wieder einmal) tolle Organisation, danke an die Gruppenleiter und an die VoiceBoys für das schöne Konzert.

      Viele Grüße
      Heike & Julia
      :eosweiss:
    • Neu

      Dabbeljuh schrieb:

      Nach der ersten Köstlichkeit haben wir uns dann auf den Weg gemacht, die Vorspeisenplatte zu vervollständigen.
      Lieber Willy Boucus,
      sie haben vergessen zu erwähnen, dass der Maître noch eine ausführliche Lebensmittelkontrolle durch einen amtlichen Hygienekontrolleur (die in Uniform und mit dem blauen Licht auf dem Dach der silbergrauen/blau lackierten Limousine) über sich ergehen lassen musste.
      Aber unser Maîter bestand diese Hürde trotz "bulliger" Äußerungen offensichtlich hervorragend, was zur Folge hatte, dass die Gefährtin des Kontrolleurs den gesamten Konvoi beim Verspeisen der Vorspeise bebilderte.
      2009-2014: VW EOS 2,0 TDI CR :eosdunkelblau:

      2014 - 2019: VW EOS 2,0 TSI DSG EXCLUSIV :eosweiss:

      2019 - .... BMW M240ix Cabrio
      "Vernünftige Autos werden vom Antrieb geschoben, nicht gezogen" W.Röhrl

      > > 2 litres is a softdrink - not an engine size < <

      Wir sind dabei:

      EOS-Stammtisch-EuRegio Münsterland
    • Neu

      Hu Hu !

      Ich bin auch wieder zu Hause.
      Nach zwei erholsamen Tagen (ok, drei ÜB) am Lago Maggiore mit einem sehr netten und erweiterten Kreis von Alpentourern bin ich heute über Locarno, Bellinzona, St. Gotthard, Furkapass, Grimselpass und Luzern nach Hause gefahren.

      Hey - das war aber toll mit Euch!!
      Ich hatte selbst einen riesen Spaß und was war das nur für ein Wetter?
      Und richtig fett bin ich geworden...

      Auch wenn ich das ja kurz vorm Konzert schon einmal gemacht habe, möchte ich mich noch bedanken:
      (Mal sehen, wen ich heute vergesse, was?) ;(


      Konvoileitung
      Andrea und Hermann ganz hinten im Tiger und Kerschtin und Klausch ganz vorne hinter mir haben als Konvoileitung immer dafür gesorgt, dass die Straßen notfalls geschlossen wurden und Gegenverkehr abgehalten wurde usw.
      Das ist immer ein Drecksjob den ja legendärer Weise früher Wolfgang gemacht hat. Aber es war auch bei Euch immer souverän und es war mir eine Freude Euch im Team zu haben!
      Andrea ist ja auch immer mein Pulsmesser und bringt mich immer wieder auf den Boden. Danke Scherzelchen!
      Jean Reno alias boschinger alias Uwe Hapke war eine doppelte Überraschung! Für Euch und für mich weil er ein total angenehmer, hilfsbereiter und lustiger Co-Pilot war! Um meine angeschlagene Stimme für das Konzert zu schonen hat er bereits am am zweiten Tourtag für mich gefunkt und Gegenverkehrsmeldungen gemacht.
      Wir hatten einen riesen Spaß zusammen und es war total effektiv und hilfreich. Uwe kommt auch immer so schön auf den Punkt! Sehr geiler Zauber, lieber Uwe! ;love3*

      Gruppenleiter waren:
      Rita und Christian (Schipper) für Gruppe 1
      Beate und Wolfgang (gangi38) für Gruppe 2 (Wolfang auch geniales Funk-Repeating)
      Sabine und Uwe (Claudine) für Gruppe 3
      Ulrike und Volker (EOS veneer für Gruppe 4
      Susanne und Willi (Dabbeljuh) fürGruppe 5 (Willi auch lustiges Funk-Repeating und Tourbericht)
      Christel und Carlo (Adler62) für Gruppe 6 (natürlich!) - mit viel Kreisverkehr
      Anett und Lars (Jeanny) für Gruppe 7 (Konvoi-Schlussfunk und viel Technik)
      (Ohne so ein Team wäre eine Realsierung kaum möglich und auch nicht ein so großer Spaß! Großes Kino. Vielen Dank!!

      Dem Foto-Auto mit unserer Tour-Fotografin Ute und Kamikaze-Manni als Fahrer.
      Wir und er hatten unsere helle Freude!!
      Danke für die Mühe, Ute!!

      Den VoiceBoys, die in 48 Stunden 1.700 km für einen Auftritt gefahren sind.
      Ich fand ja, dass ein rundlicher Sänger besonders herausstach... :P

      Aber ich möchte auch ALLEN Teilnehmern meinen Dank aussprechen. Dafür, dass Ihr mich und die Band ausgehalten habt und dass es so gut und selbstverständlich lief im Konvoi.
      Nur am Buffet habt Ihr mich nicht vorgelassen! ;dnk)

      Dem Herrgott danke ich auch noch, dass es (wieder) keine Unfälle oder größere Blessuren gab.
      LG vom Götz


      Alpentour 2009
      Alpentour 2010
      Alpentour 2011
      Alpentour 2014
      Alpentour 2015
      Alpentour 2021
    • Neu

      Der Küchenchef empfiehlt

      Der Hauptgang

      Pünktlich um 09:00 Uhr servierte uns der Chef de cuisine den Hauptgang. Die Teller leuchteten bunt im strahlenden Sonnenschein und es kam die Vorliebe des Küchenleiters für italienische Schmankerln durch. Gewürzt wurde heute mit vielen Kurven, die zu den traumhaften Höhepunkten des Menüs führten. Die Aussischt war, wie immer in der haute cuisine, traumhaft.

      Zum Glück für mich waren auch heute die Beiköche auf Zack, denn auf Grund der langen Abstinenz von solchen Menüs, war auch die Blase noch nicht trainiert, so dass wir uns kurz, wie auch tags zuvor, von der Speisegesellschaft verabschieden mussten. Der Pâtissier, der immer am Schluss zum Zuge kommt, hat uns dann hervorragend wieder an die Köstlichkeiten herangeführt.

      Für die Pause konnten wir uns in einem Separee versammeln. Auch hier konnte das Auge äsen. Eine ganze Reihe Gleitschirmflieger nutzten die Thermik, die ihnen die Sonne bescherte. Nach einem Nieser, der mir entfleucht ist und der ein Echo uber das ganze Tal erzeugte, hat nicht nur die Bedienung am anderen Ende der Terrasse ein fröhliches "Salute" entlockt, sondern auch ein Bild im Kopf, das Heike durch die Bemerkung "Du musst doch die Maske aufsetzen" gemalt hat. Man kann es fast nicht in Worte fassen, wie wir uns vorgestellt haben, wie sich die Maske aufbläht und der dicke Mann mitsamt der Maske zu den Gleitschirmfliegern aufsteigt. Lediglich die Stärke der Gummibänder und/oder der Ohrläppchen hätten dem Abenteuer Grenzen gesetzt.

      Obwohl unser Separee mit Autos vollgestellt war und auch der Eingang durch ein Fahrzeug fast geschlossen wurde, hatten es doch zwei Fremdfahrzeuge gewagt, sich noch hineinzuzwängen. Fahrer 1 (der minderbegabte) versuchte es rückwärts. Da ich den Bollerwagen aber längs hinter die schräg geparkten Autos stellen musste (wir kamen ja auf Grund des außerplanmäßigen Stopps etwas später an), hatte F1 ziemliche Panik, ohne Beschädigung eines der Fahrzeuge vorbeizukommen. Um den Stresslevel noch etwas zu erhöhen, habe ich von der Terrasse gegenüber der Straße, den Fernstart betätigt, als F1 genau neben dem Dicken stand. Mit dumpfen Grollen sprang der Motor an und F1 wurde zunehmend hektisch - hat es aber dann doch geschafft. F2 war pfiffiger - kurz auf engstem Raum gewendet und die Engstelle vorwärts passiert.

      Das Essen wurde immer besser und wir haben die Sellarie-Runde vollendet. Ein Fotostop an bekannter Stelle ist beim Alpentour-Buffet ja obligatorisch. Am Lagazoi haben wir uns dann aufgestellt und diesmal ohne Blessuren die Gesellschaft abgelichtet. Die schön angerichteten Drei Zinnen mussten wir leider herunterschlingen, denn es war "alles aufgefressen von fremden Leuten hier" - Kein Platz zum kurzen innehalten und sacken lassen.

      Rechtzeitig zum Besuch des Wellness-Bereiches (ja, das war diemal möglich) haben wir dann wieder die Hotellobby erreicht. Ein Teil hat sich dann auch zum Bade zurückgezogen, andere bleiben dann an der Bar oder auf der Terrasse. Auch die Voice-Buam sind im Laufe des Tages angereist. Eine 3 Kisten Bier lange Fahrt... Zur Einstimmung haben sie dann auch gleich "Das Wasser von Kölle" besungen und mir einen Musikwunsch erfüllt - das Gute-Nacht-Lied, das sie auf dem ersten EOS-VB-Konzert beim After-Glow gesungen haben.

      So war dann auch der Hauptgang ein Gedicht und es lohnt sich, das Rezept nicht wegzuwerfen. Wer weiß, wann man es nochmal brauchen kann...
      EOS-Drivers do it OPEN AIR! (Camaro-Drivers as well)

      Und zwar Hiermit


      EOS-Forum - Wir bringen euch auf Touren!