Rückfahrscheinwerfer mit LED

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Thomas (Ashauser),

      ich muss nochmal auf deinen Link zusprechen kommen. Laut der dortigen Fahrzeugliste passen die Lampen für unseren nicht. Der 2.0 TFSI ist nicht geeignet, laut dieser Liste. Das macht mich ein wenig stutzig.
      Gruß Uwe
      :eosschwarz:
    • HALLO
      versuch mal diesen Link. Weiter unten sind dann die in Weiss. Du muß nach der Bezeichnung : P21w
      suchen
      ://www.benzinfabrik.de/de/licht-fuer-offroad-rennsport/led-ruecklicht-bremslicht/led-ruecklichter-fuer-21w-ba15s-p21w/?gclid=CjwKEAjwxurIBRDnt7P7rODiq0USJADwjt5D17BT-pDKlW9ISbe-BvhLkijpGeV6wxz3E4tB0aDBdBoCYg_w_wcB
      Gruß Peter
      :cscdbl: ;-Feier
    • Hallo Uwe (Jabbathehutt),

      die Vorfacelifte haben doch alle die gleichen Rücklichter mit identischen Lampenfassungen. Mir ist zumindest nichts anderes bekannt.

      Es gibt bei den Birnen mit großem Bajonettsockel 2 Versionen von Fassungen.

      BA15S - Haltestifte direkt gegenüberliegend .
      BAU15S - versetzte Haltestifte z.B. bei einigen Blinkerbirnen.

      Beim EOS ist die Fassung, so zumindest bei mir, eine BA15s und da passt die LED.
      Warum die Fahrzeugauswahl in der Ebäh- Anzeige da einen Fehler anzeigt, keine Ahnung.

      P1050713.JPG P1050714.JPG

      Hier mal ein Bild von meiner Lampenfassung mit der LED aus meinem Vorfacelift Modell. Im zweiten Bild die Fassung BA15s.

      Gruß
      Thomas ;qwertz;
      *lacen; ;w130:
    • Besten Dank zusammen,

      Werde mich schlau machen, aber ein Problem bleibt, die ECE-Zulassung fehlt. Wenn ich das Auto vorführen muss ..
      Da muss die Birne wieder raus...
      Oder gibt`s eine andere Lösung für das kleine Problem ?

      Gruß Peter
      Genießt die Sonne im Eos ...
    • Ich glaube auch nicht, dass die Prüfer da etwas sagen, zumal die aktuellen Fahrzeuge alle mit
      neuartigem Lichtgedöns ausgestattet werden.
      Wenn es nicht zu krass ist und der Prüfer 2 Minuten Blind durch die Blendung ist, wird er nichts sagen.
      Er wird die korrekte Funktion prüfen und gut ist.

      LED ist ein zeitgemäßes Leuchtmittel.

      Er wird sich sicherlich nicht direkt mit den Augen vor das Licht stellen.
      Merken, dass es eine LED ist wird er schon anhand der weißen Lichtfarbe. Dumm sind die Prüfer nicht.
      Die ganz Ängstlichen können ja die originale Birne nur für den TÜV-Termin wieder reindrehen. Das dauert 1 Minute.

      Anders ist es bei umgerüsteten original Nebelscheinwerfern. Bei den falschen Birnen gibt es vielleicht Ärger, da hier eine Blendung des laufenden Verkehrs eintreten kann, wenn die Birnen zu hell sind oder die LED nicht im Fokuspunkt des Reflektors leuchtet, da der Scheini nicht für LED konzipiert wurde.
      Da könnte der Prüfer schon mal den Finger heben.
      Es ist ja ein Scheinwerfer und keine Leuchte, wie Tagfahrlicht oder Rückfahrlicht.

      Die Einschränkung gilt allerdings auch für die Tagfahrlichter, die wie Nebler einen richtigen Reflektor haben. Da sollte man schon die originale Birne nutzen oder einen passenden LED Tagfahrlichteinsatz kaufen.


      Gruß
      Thomas ;qwertz;
      *lacen; ;w130:
    • Hallo zusammen,

      eure Antworten wecken meine Hoffnung, dass die Prüfer großzügig sind...
      Ich wohne in der Schweiz und hier sind die Prüfer gnadenlos, was ich mir in Deutschland nicht vorstellen konnte ist möglich, sind mega genau, "Schweizer Genauigkeit".
      Da der wechsel der LED/ Birne schnell möglich ist werde ich den Vorteil der LED wagen.

      Viele Grüsse
      Peter