Drin ist der Fuchs, draußen der Bauer -dazwischen ist die Gartenmauer!

    • Drin ist der Fuchs, draußen der Bauer -dazwischen ist die Gartenmauer!

      Vielleicht gibt es hier ja Fans von Wilhelm Busch (genau, der mit "Max und Moritz"). Wilhelm Busch hat eine Bildergeschichte geschrieben, in der ein Bauer versucht, den Fuchs zu erlegen und beide abwechselnd diesseits und jenseits einer Gartenmauer stehen, ohne dass einer an den anderen heran kann.
      Jeder Absatz endet mit einem Satz wie "Drin ist der Fuchs, draußen der Bauer -dazwischen ist die Gartenmauer!"

      Mir wurde heute beängstigend klar, dass diese beiden, Fuchs und Bauer, nur Metaphern sind. In Wahrheit geht es um den Eos. Ich spiele auch in der Geschichte mit. Allerdings, so stellte sich heraus, spiele ich in dieser gewissermaßen tragikomischen Geschichte keine Hauptrolle, sondern -na ja, so etwas wie einen Statisten.

      Mein Eos hält ja, anders als die Füchse, derzeit Winterruhe. Er steht in einer weit von meinem Zuhause entfernten Tiefgarage, verhüllt von einer Plane, und wartet auf bessere Zeiten, während ein schiebedachbewehrter Audi 80 mit mäßigem Erfolg bemüht ist, "Wintercabrio" genannt zu werden.

      Heute nun tut der Eos das seit zwei Monaten und ich dachte, es wäre ein guter Zeitpunkt, mal seine Batterie zu laden. Nicht dort, sondern hier zu Hause, wo Strom und Ladegerät warten. Also das *räusper* Wintercabrio genommen und ab zur Tiefgarage. Natürlich habe ich bauernschlau (nun ja) geplant, die Batterie bei offener Tür auszubauen. Der Plan: so muss ich später nicht die Scheibe aus der Dichtung reißen, wenn ich zum Batterieeinbau die Tür und Haube öffne. Dabei dachte ich ärgerlicher Weise nicht an den Leitspruch meiner Frau:
      "Wenn Du Gott zum Lachen bringen willst, erzähl ihm, Du hättest einen Plan!"

      Also, Episode eins.

      Tür links auf, Haube auf, Batterie raus.
      Tür links zu, Scheibe minimal abgesenkt. Klappt.
      Aber, hm...das Auto hat ZV. Also ist jetzt nur die Fahrertür abgeschlossen, hm?
      Zur Probe an der Beifahrertür gezogen, ratsch, Scheibe aus der Dichtung gerissen. Mist.
      Versucht, sie wieder zu schließen, geht nicht, Scheibe ist ja oben.
      Auto ist stromlos.

      Drin ist der Fuchs, draußen der Bauer -dazwischen ist die Gartenmauer!

      Episode zwei.

      Fahrertür auf.
      Batterie wieder rein.
      Fahrertürscheibe wundert sich, wer sie ist und wo das grelle Licht her kommt. Aufwachraum? Zuckt zusammen und fährt 5cm runter.
      Beifahrertür senkt sich ein paar Millimeter ab, Tür geht zu.
      Fahrertürscheibe ist mit Wundern noch nicht fertig und weigert sich darum, wieder hoch zu gehen.

      Drin ist der Fuchs, draußen der Bauer -dazwischen ist die Gartenmauer!


      Episode drei.

      Alle fünf Fensterheberschalter abwechselnd in rasender Geschwindigkeit rauf und runter gedrückt. Wunder erbeten.
      Wunder trifft ein. Alle Fenster wieder oben.
      Hubdach auch oben. Nanu?
      Reingeklettert, Hubdach wieder zu. Puh.
      Ausgestiegen. Batterie abgeklemmt.
      Auto stromlos.
      Fahrertür abgeschlossen.
      Herumgerannt, um Beifahrertür abzuschließen.
      Festgestellt, dass da kein Schloss ist.

      Drin ist der Fuchs, draußen der Bauer -dazwischen ist die Gartenmauer!

      Episode vier.

      Planlos herumgerannt. Finger geknetet, Haare gerauft. Wunder erbeten.
      Lachen aus den Wolken gehört.
      Plane über Eos gezuppelt, Haube zu, Batterie in Wintercabrio gepackt und weggefahren im Wissen, dass die Beifahrertür offen ist.
      Egal, weil diese Tür wegen der daneben stehenden Betonmauer eh nicht weit aufgeht.
      Auf dem Rückweg in Stau geraten. Zeit zum Nachdenken gehabt.
      Gerafft, dass der Kofferraum auch noch auf ist, und ich den hätte abschließen können.

      Drin ist der Fuchs, draußen der Bauer -dazwischen ist die Gartenmauer...
      Viele Grüße,
      Micha

      Cabrio fahren ist, wenn die Sonne Deine Gedanken wärmt und der Wind Deine Seele massiert...

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Scrambler ()

    • Horst Bond schrieb:

      ... oder vorher auf Einzeltüröffnung umstellen.
      Auf waaas? :?( 8|
      Komm mir jetzt nicht mit einer ganz einfachen Lösung für mein Problem!
      Viele Grüße,
      Micha

      Cabrio fahren ist, wenn die Sonne Deine Gedanken wärmt und der Wind Deine Seele massiert...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Scrambler ()

    • Nun ja, die ganze einfache Lösung wäre:
      Auto auf ... Haube öffnen ...Fenster ein kleines Stück runter fahren ... Auto abschliessen --- Batterie ausbauen ... Haube schliessen :lachen:

      Sollte deine Scheibe beim schließen wieder hoch fahren, einfach etwas zwischen Scheibe und Dichtung als "Blocker" stecken
    • Scrambler schrieb:

      Horst Bond schrieb:

      ... oder vorher auf Einzeltüröffnung umstellen.
      Auf waaas? :?( 8| Komm mir jetzt nicht mit einer ganz einfachen Lösung für mein Problem!
      Ja eigentlich ganz einfach:

      Zündung an und im Kombi-Instrument in den Einstellungen auf Einzeltüröffnung stellen.
      Somit geht beim einmaligen Betätigen der Fernbedienung nur die Fahrtertüre auf und beim zweiten Drücken erst der Rest.

      War nach dem Kauf meiner Eosine auch etwas verwirrt und wollte schon wegen defekter Zentralverriegelung reklamieren :lachen:

      ;-winke Alex
      EOS 3.2


      Ein Traum auf vier Rädern


      :eosschwarz:


      VCDS Codierung und Fehlerspeicher auslesen im Raum Reutlingen und Tübingen
    • Lass mich raten: ihr habt MFA plus, oder?

      Drin ist der Fuchs, draußen der Bauer -dazwischen ist die Gartenmauer... ^^
      Viele Grüße,
      Micha

      Cabrio fahren ist, wenn die Sonne Deine Gedanken wärmt und der Wind Deine Seele massiert...
    • Scrambler schrieb:

      Lass mich raten: ihr habt MFA plus, oder?

      Drin ist der Fuchs, draußen der Bauer -dazwischen ist die Gartenmauer... ^^
      Oh... achso... ja das stimmt. Du nicht?

      Aber meines Wissens nach kann man es auch im Komfortsteuergerät via VCDS codieren.

      ;-winke Alex
      EOS 3.2


      Ein Traum auf vier Rädern


      :eosschwarz:


      VCDS Codierung und Fehlerspeicher auslesen im Raum Reutlingen und Tübingen
    • pacific03 schrieb:

      Noch einfacher... Verriegelungstaste in der Fahrertür drücken und alles ist abgeschlossen. ;-wech)
      das ist nicht das Problem wenn du die Geschichte gelesen hättest...
      EOS 3.2


      Ein Traum auf vier Rädern


      :eosschwarz:


      VCDS Codierung und Fehlerspeicher auslesen im Raum Reutlingen und Tübingen
    • Alex_Nadin schrieb:

      pacific03 schrieb:

      Noch einfacher... Verriegelungstaste in der Fahrertür drücken und alles ist abgeschlossen. ;-wech)
      das ist nicht das Problem wenn du die Geschichte gelesen hättest...
      Ich glaube, Nils hat recht:
      Einsteigen, Fahrertür schließen, Verriegelungstaste drücken --> Alles zu (aber nicht Safe-verriegelt)
      Fahrertür von innen öffnen --> Kofferraum und Beifahrertür bleiben verriegelt
      Fahrertür offen lassen
      Batterie ausbauen
      Haube zu
      Fahrertür zu und abschließen
      Mit Batterie im Wintercabrio heimfahren

      ... könnte gehen, oder habe ich etwas übersehen und Micha kommt wieder mit Copy and Paste?
    • Ich entschuldige mich in aller höflichster Form

      =pray Schande über mein Haupt =pray

      @pacific03 Du hast natürlich Recht. Von der Seite hab ich das nicht betrachtet.

      Ich dachte du hast was falsch verstanden obwohl ich dich falsch verstanden habe.

      ;-winke Alex
      EOS 3.2


      Ein Traum auf vier Rädern


      :eosschwarz:


      VCDS Codierung und Fehlerspeicher auslesen im Raum Reutlingen und Tübingen
    • Hallöle, ;-winke
      also mal nen ganz einfachen Lösungsvorschlag von mir als Laien. :love:
      Vielleicht könnte man es ja so machen:
      Auto in die Winter-Garage stellen, :super:
      Motorhaube von innen entriegeln,
      aussteigen und den Wagen ganz normal mit Schlüsselfernbedienung schließen!
      Nun die endriegelte Motorhaube öffnen und Batterie ausbauen.
      Jetzt die Motorhaube leicht schließen, nicht ganz einrasten lassen. ?( =pray
      Dann im Frühjahr mit aufgeladener Batterie wieder zurück, :super:
      die Haube lässt sich ja, da nicht ganz eingerastet, öffnen und die mitgebrachte Batterie wieder
      einbauen. Somit müsste sich doch nun der Eos ganz normal mit der Schlüssel-FB öffnen lassen? 8o
      Diese Möglichkeit wäre für mich als Laie einleuchtend. :thumbsup:

      LG Dieter. :greis;
    • Hallo Micha,

      Die Geschichte ist klasse, und ganz toll beschrieben. :thumbsup:

      Es erinnert mich allerdings daran, wie ich meist meinen EOS betanke:
      - an die Zapfsäule fahren
      - Motor ausstellen
      - Aussteigen und zum Tankschloß gehen
      - Zurück zur Fahrertür und die Entriegelungstaste betätigen
      - Zum Tankschloß gehen
      - Den Kofferraum schließen
      - Zurück zur Fahrertür und die richtige Entriegelungstaste betätigen
      - Zum Tankschloß gehen
      - öffnen und Tanken :D

      Das passiert mir meist wenn ich vorher viel mit dem Wagen meiner Frau gefahren bin. Der entriegelt die Klappe vom Tankschloß einfach durch drauf drücken.

      Viele Grüße
      Oliver
      EOS Nummer 1 Individual 1.4 TSI mit 160 PS MJ 2010, Mitternachtsblau, Standheizung, Xenon, RNS 510, Felgen 18" Chicago
      EOS Nummer 2 Exclusive 2.0 TSI mit 211 PS MJ 2014, Deep Black Perl, Standheizung, Xenon, RNS 510, Felgen 18" Vicenza, DSG, Rückfahrkamera, Dynaudio
    • Danke! Ja, Oli, das kenne ich auch irgendwie.
      Das Wintercabrio hat einen Tankdeckel zum Aufschließen rechts hinten.
      Der Eos hat einen Tankdeckel mit Innenentriegelung rechts hinten.
      Der Yaris meiner Tochter hat einen Tankdeckel mit Innenentriegelung links hinten.
      Und mein Dienst-T4 hat einen Tankdeckel zum Aufschließen links hinter der Fahrertür.
      Was, neben so manchem Fußweg, für allerlei lustige Rangiermanöver auf Tankstellengeländen sorgt, wenn wir mal Autos tauschen ^^

      Also, alle Lösungen, die MFA plus oder Codieren verlangen, muss ich leider mit traurigem Blick ablehnen. Das hätte damals 50 Euro extra gekostet und so viel Geld wollte der Vorbesitzer bei aller Liebe nicht ausgeben. 50 Euro! Das sind fast 100 Mark! Oder so. :S

      Bleiben noch folgende Vorschläge:

      • Haube offen lassen
        Kann man machen, ist aber eher was für die verschlossene Einzelgarage. Tiefgaragen an sozialen Brennpunkten mit Marderpopulation sind kein geeignetes Umfeld für halboffene Autos.
      • Fenster per eFH absenken, abschließen, Batterie raus:
        Erscheint mir im Nachhinein als gute Variante. Zumindest müsste das in jedem Fall funktionieren.
      • Verriegelungstaste drücken, aussteigen, Batterie raus, abschließen:
        Könnte klappen, das müsste ich ausprobieren. Wenn ja, wäre das natürlich die "offizielle" Lösungsvariante.
      Fuchs und Bauer nähern sich... :thumbup: Danke an alle für das Mitfiebern und -denken :)
      Viele Grüße,
      Micha

      Cabrio fahren ist, wenn die Sonne Deine Gedanken wärmt und der Wind Deine Seele massiert...
    • Ich weiss nicht wo das Problem ist. Haube auf, Auto abschließen, Batterie raus und Haube zu. Wenn Batterie wieder rein soll Auto mit Schlüssel aufschliessen, dann eine Hand oben an die Scheibe und leicht ran drücken als wenn man die Tür zuhalten will, dabei aber Tür mit Schloss öffnen. Nun neigt sich die Scheibe leicht Richtung Innenraum und rutscht sanft aus der Richtung raus.
      Ich bleibe so wie ich bin...


      ...alleine schon um die zu Ärgern die es stört... :)


      Lieben Gruß
      Oliver ;w130: :eosschwarz:

      VCDS: Fehlerspeicher auslesen, Codieren, etc. in Bremen & Umgebung