Scheinwerferglasreinigungsdüseaufklickabdeckkappe

    • Bei mir hat noch nicht ein Prüfer versucht die Scheiben oder die Scheinwerfer zu säubern. ?(

      Weiß nicht, vielleicht lag es auch immer daran das mein Wagen immer sauber war und er es mit dem Scheibenreinigungsgedöhns nicht schmuddelig machen wollte ;dnk)

      ;-winke Alex
      Mein Fuhrpark:

      ::47
      VW EOS 3.2l ´08

      Audi A3 2.0 TFSI ´08

      Focus MTB Super Bud


      ;w130: :eosschwarz: ;w130:

      VCDS Codierung und Fehlerspeicher auslesen im Raum Reutlingen und Tübingen
      ::47
    • Moin,ich habe bei mir die längste Ansprechzeit der Scheinwerferreinigung codiert.Aber manchmal läßt es sich ja trotzdem nicht vermeiden,danach sind meine Scheinwerfer immer dreckiger als vorher.Ich halte es für absoluten Schwachsinn.Scheinwerfer blenden wenn Sie falsch eingestellt sind,sonst eher nicht.
      Gruss von Andreas aus Hamburg. :cscsw:
    • VW4ever schrieb:

      Bi-Xenon hab ich nicht, und verdreckte Scheinwerfer blenden? - das wäre mir neu.
      Dann schaue Dir bitte mal die Scheinwerfer an. Die Gläser haben Strukturen, um das Licht zu leiten. Dreck kann dieses Licht fehlleiten und somit den Gegenverkehr blenden. Davon abgesehen reduzieren natürlich die "Dreck getönten" Scheiben Deine Lichtausbeute und gefährden somit Deine Sicherheit und die der Anderen. Beobachte doch mal, wieviele "halbblinde" Autos unterwegs sind.

      Manche gleichen das offenbar bei diesigem Wetter mit der Nebelschlussleuchte aus <X
    • Licht leiten nicht, aber Licht brechen sehr wohl. Und damit kann es unkontrolliert gestreut werden. Insofern macht eine SWRA durchaus Sinn. Gerde im Winter bei dem Salzschmodder auf den Straßen. Dass sie im Sommer oft unnötig ist und das Auto einsaut ist klar. Einfach im VCDS entsprechend codieren, dass sie sie möglichst selten und nur mit maximaler Verzögerung mitgenutzt wird und alles ist gut.
    • Sauber leuchten: Wozu die Scheinwerferreinigungsanlage da ist

      Das Wort ist für viele ein Ungetüm: Statt Scheinwerferreinigungsanlage sagen sie deshalb SRA. Eingeweihte sprechen gern von der Dusche und manche finden sogar noch das Wort Lichtwischer richtig. Dabei sind Scheinwerferreinigungsanlagen mit kleinen Scheibenwischern zusammen mit Abschlussscheiben aus Glas verschwunden. Scheinwerfer mit Scheiben aus Polycarbonat würden damit nur verkratzen. Die aktuelle Form der SRA – ab jetzt verwenden wir hier die Abkürzung – ist also die Hochdruckreinigung.
      Weit verbreitet ist die Ansicht, die SRA sei nur bei Xenon Pflicht. Das ist gleich mehrfach falsch. Die neueste Generation von Xenon, die 25-Watt-Variante, braucht keine. Umgekehrt müssten auch Halogen- und LED-Scheinwerfer eine Dusche haben, wenn ihre Lichtquelle mehr als 2000 Lumen liefert. Dies verlangt nämlich die Zulassungsvorschrift der ECE. Von Xenon ist in der nicht ausdrücklich die Rede. Da aber keine zugelassene Halogenlampe über dem Grenzwert von 2000 Lumen liegt und dies auch für die meisten LED-Systeme gilt, sind in der Praxis halt doch nur Xenonscheinwerfer betroffen. Die haben rund 3000 Lumen.

      Hoppla, werden Insider jetzt sagen. Es gibt doch Halogenlampen, die mehr als 2000 Lumen haben. Stimmt, die H9 ist mit 2100 eine davon. Doch sie ist für Fernlicht vorgesehen und die ECE-Regelung bezieht sich nur aufs Abblendlicht.
      Wozu aber ist die Reinigung der Scheinwerfer überhaupt nötig? Die meisten meinen, damit kein Schmutz das Licht schwächen kann. Dies stimmt nur zum Teil und wäre gerade bei Xenon mit seiner reichlichen Lichtausbeute gar nicht so dringend erforderlich. Der Hauptgrund für die Vorschrift ist, dass Schmutz die optischen Eigenschaften der Scheinwerfer stört und zur Blendung führt. Die ist übrigens bei geringer Verschmutzung am stärksten und natürlich umso höher, je mehr Licht ein Scheinwerfer liefert.

      Die SRA hat ihre Wurzeln in Skandinavien. Von 1972 bis Anfang der 1990er Jahre war sie beispielsweise in Schweden vorgeschrieben und noch heute werden dort fast alle Autos damit geliefert – auch wenn sie Halogenlicht haben. Wenn in Deutschland ein Auto damit ausgerüstet ist, muss die Anlage auch funktionieren. Das prüft dann der TÜV. Manchmal stellen die Prüfer fest, dass der hohe Wasserverbrauch der „Dusche“ einige Autofahrer so sehr stört, dass sie die SRA deaktivieren lassen. Dies lässt bei einem Xenon-Auto die Betriebserlaubnis erlöschen – mit allen Folgen.
      Da sind ein paar Liter Wasser und im Winter Frostschutz doch eine gute Investition. Apropos Zusatzmittel: Die Düsen der Hochdruckwaschanlage spritzen das Wasser mit Drücken bis zu 50 Bar auf die Scheinwerferscheiben. Ein ungeeigneter Frostschutz oder sommerlicher Insektenlöser kann dabei viel Schaden anrichten. Die Abschlussscheiben werden vorzeitig trüb. Neue Scheinwerfer sind teuer – viel teurer als Frostschutz & Co von Markenherstellern.

      Quelle: autolichtblog.de/2013/10/22/sa…rreinigungsanlage-da-ist/
      Gruß Uwe



      Interessantes zum EOS : klick
      Infos zum Forum : klick
      Forums-Regeln : klick

      :eosg: Der EOS, der kleine Urlaub bei jeder Fahrt.©
    • Mach es wie ich: ::56
      zieh einfach dreimal schnell hintereinander am Wischerhebel.
      Zweimal kurz und beim dritten mal dann halten bis dir das Wasser auf der Scheibe reicht.
      So mache ich das bei mir auch.
      Dadurch setzen die Düsen aus.
      Warum :?: Weiß ich auch nicht ;dnk)
      Funktioniert's :?: Ja :super:

      Ich mache es vor allem im Winter weil ich nicht will, dass das evtl. festgefrohrene Abdeckdingens ne Abflug macht.

      ;-winke Alex
      Mein Fuhrpark:

      ::47
      VW EOS 3.2l ´08

      Audi A3 2.0 TFSI ´08

      Focus MTB Super Bud


      ;w130: :eosschwarz: ;w130:

      VCDS Codierung und Fehlerspeicher auslesen im Raum Reutlingen und Tübingen
      ::47